Home » Apple » Zur Förderung von jungen Kreativen: Apple kündigt „Today at Apple Creative Studios“ an

Zur Förderung von jungen Kreativen: Apple kündigt „Today at Apple Creative Studios“ an

Bereits vor einiger Zeit hat Apple das Projekt „Today at Apple“ ins Leben gerufen, das Training im Umgang mit Apple-Produkten anbietet. Nun wurde ein Programm namens „Today at Apple Creative Studios“ angekündigt, um das das Projekt erweitert werde. Dabei gehe es darum, durch gezieltes Mentoring kreativen Menschen in unterrepräsentierten Bevölkerungsgruppen den Einstieg in die jeweilige Branche zu erleichtern.

Mit „Today at Apple Creative Studios“ möchte Apple weltweit die Talente kreativer Menschen in Bereichen wie Musik, Film, Fotografie, Kunst und Design fördern, wie der Konzern gestern bekannt gab. Jedoch sei die Initiative speziell für junge Menschen kreiert worden, denen eine echte künstlerische Ausbildung verwehrt bliebe. Aus diesem Grund arbeite Apple hier eng mit gemeinnützigen Organisationen zusammen, um möglichst viele Heranwachsende für eine Teilnahme zu begeistern.

Das Programm bestehe aus einem acht- bis zwölfwöchigen Workshop, bei dem sich Teilnehmerinnen und Teilnehmern verschiedenen kreativen Projekten widmeten. Begleitet würden sie dabei von Mentoren, die wiederum von Apple sowie Partnern vor Ort unterstützt würden. Diese sollen Praxisseminare leiten, Insiderwissen über die jeweilige Branche weitergeben sowie den Heranwachsenden Feedback bezüglich ihrer kreativen Arbeit geben.

Daneben sollen Mentoren auch zur Entwicklung der Selbstdarstellung der Teilnehmerinnen und Teilnehmer beitragen und sie dazu ermutigen, den gesellschaftlichen Wandel innerhalb ihres Wohnorts mitzugestalten. Am Ende des Workshops stehe eine große Feier, bei der die finale Version der Projekte gezeigt werde, an denen die jungen Menschen gearbeitet hätten. Dies geschehe entweder im nahegelegensten Apple Store oder direkt in der Gemeinde, aus der diese ursprünglich stammten.

Mentoren keine Unbekannten

Bei den Mentoren handele es sich wohl in erster Linie um lokal bekannte Künstlerinnen und Künstler. Aber auch Berühmtheiten wie Ebro Darden und Zane Lowe, beide unter anderem bekannt durch ihr Mitwirken an Apples Radio Beats 1, sollen die kreativen Köpfe unterstützen.

Um ihre Ideen umzusetzen, stelle Apple allen Teilnehmerinnen und Teilnehmern eine komplette Ausstattung an Apple-Produkten zur Verfügung – von iPhones über iPads bis Macs, sowie sämtliche von Apple vertriebene Kreativprogramme.

Workshops zunächst nur in Los Angeles und Peking

Anfangs werde „Today at Apple Creative Studios“ nur in Los Angeles und Peking angeboten. Bis Ende des Jahres folgten allerdings die Städte Bangkok, London, Chicago und Washington, D.C. Während Apple sich in Los Angeles darauf konzentriere, musikalische Talente zu fördern, erhielten in Peking zusätzlich dazu auch Jugendliche mit einer Leidenschaft für Foto- bzw. Videografie sowie App-Design eine Weiterbildung.

Bestimmte Sessions für alle zugänglich

Da die Initiative „Apple Creative Studios“ nicht von allen Interessierten in Anspruch genommen werden kann, hat Apple sich dazu entschieden, das Angebot an öffentlich zugänglichen „Today at Apple“-Sessions zu erweitern. Dabei werden gewisse Seminare, die Teil von „Apple Creative Studios“ sind, kostenlos im Apple Store angeboten. Diese werden von den gleichen erfahrenen Künstlerinnen und Künstlern geleitet, die auch als Mentoren fungieren.

-----
Willst du keine News mehr verpassen? Dann folge uns auf Twitter oder werde Fan auf Facebook. Du kannst natürlich in Ergänzung unsere iPhone und iPad-App mit Push-Benachrichtigungen hier kostenlos laden.

Oder willst du mit Gleichgesinnten über die neuesten Produkte diskutieren? Dann besuch unser Forum!

Gefällt Dir der Artikel?

Ann-Kristin Stelter
twitter Google app.net mail

Kommentarfunktion ist leider ausgeschaltet.