YouTube und Dating: 2019 gaben Nutzer nochmals deutlich mehr Geld für Abos aus

Im App Store wird Geld mehr und mehr via Abo verdient, das zeigt ein Blick zurück auf das Kaufverhalten in den Softwareläden von Apple und Google: Beide verzeichneten abermals stark gestiegene Ausgaben, die auf laufende Abos zurückzuführen sind.

Eine traurige Entwicklung für alle, die an einen einmaligen Kauf mit dem Ziel, eine Software zu besitzen und gegebenenfalls für eine aktualisierte und verbesserte Version zu bezahlen, setzt sich weiter fort: Auch 2019 haben die Nutzer von App Store und Google Play wieder deutlich mehr Geld für Abos ausgegeben. Abos der 100 beliebtesten Apps trieben den Umsatz im US-App Store im letzten Jahr um rund 16% auf nun 3,6 Milliarden Dollar nach oben, das zeigen Zahlen der Marktforscher von Sensor Tower. Rund 24% der im App Store generierten Einnahmen gehen inzwischen auf Abos zurück, was mehr als deutlich macht, dass auf die laufenden Einnahmen in der Entwicklergemeinde nicht mehr verzichtet werden kann und wird.

YouTube und Tinder kosten die Nutzer am meisten

Wenig überraschend geben App Store-Nutzer mit einem Apple-Gerät nach wie vor deutlich mehr Geld für Apps und Abos aus, aber der Trend hin zum Abo ist auch bei Google unumkehrbar. Abseits von Spiele-Apps zahlen Nutzer am meisten für Videos und Dating: YouTube erzielte 2019 erstmals mehr als eine Milliarde Dollar allein mit Einnahmen aus In-App-Käufen, hier ist allerdings anzumerken, dass YouTube Premium in den USA weit populärer ist als in Europa und auch mehr zu bieten hat. Hinter YouTube folgt Tinder, für DAting haben die Nutzer offenbar auch immer noch Geld übrig.

Jährliche Ausgaben für US-Top-Abo-Apps - Infografik - Sensor Tower

Jährliche Ausgaben für US-Top-Abo-Apps – Infografik – Sensor Tower

Netflix und Spotify fehlen nur deshalb in dieser Liste, weil man beide Dienste seit geraumer Zei nicht mehr über iTunes abonnieren und bezahlen kann. Laut Sensor Tower ist vor allem eine unkomplizierte Nutzung von Abos und Rabatte durch verschieden lange laufende Abos ausschlaggebend für deren Siegeszug.

-----
Willst du keine News mehr verpassen? Dann folge uns auf Twitter oder werde Fan auf Facebook. Du kannst natürlich in Ergänzung unsere iPhone und iPad-App mit Push-Benachrichtigungen hier kostenlos laden.

Oder willst du mit Gleichgesinnten über die neuesten Produkte diskutieren? Dann besuch unser Forum!

Gefällt Dir der Artikel?

Roman van Genabith
twitter Google app.net mail