Home » Apple » Wo ist-Kompatibilität für Dritthersteller: Apple startet Service-App

Wo ist-Kompatibilität für Dritthersteller: Apple startet Service-App

Wo ist - Apple

Apple hat eine neue App für Hersteller von Zubehör für das Wo ist-Netzwerk vorgestellt. Mit dieser Anwendung können die Entwicklerteams der Hersteller die Integration ihrer Produkte in den Apple-Dienst perfektionieren. Die Öffnung von Wo ist wurde im Sommer letzten Jahres von Apple verkündet.

Apple hat eine erste Anwendung vorgestellt, die direkt auf die Öffnung von Wo ist für Dritte zurückzuführen ist. Mit diesem neuen Assistenten, der laut Medienberichten nur zur Nutzung der Mitarbeiter von Herstellern von Wo ist-kompatiblen Produkten vorgesehen ist, lässt sich etwa prüfen, wie es um zentrale Eigenschaften der besagten Produkte wie Signalqualität und daraus resultierende Auffindbarkeit der Geräte bestellt ist.

Wo ist steht theoretisch für Dritte offen

In erster Linie ist und bleibt die Wo ist-App nach wie vor die zentrale Anlaufstelle zur Auffindung verlorener iPhones beziehungsweise für den Einblick der Aufenthaltsorte von Familienmitgliedern respektive ihrer Geräte. Darüber hinaus wird man mit Wo ist in Zukunft auch die AirTags verwalten können. Diese sollen zu einem Preis von durchaus erschwinglichen 39 Dollar in den Handel kommen, wie wir in einer früheren Meldung berichtet hatten. Allerdings ist noch unklar, wann der Marktstart tatsächlich erfolgt.

Im Sommer 2020 hatte Apple auf der letzten WWDC erklärt, die Wo ist-App auch für Dritte öffnen zu wollen, wohl auch aufgrund des steigenden Drucks der Branche. Allerdings gab es zwischenzeitlich wie hier berichtet bereits Irritationen um Einschränkungen, die im Zusammenhang mit der Nutzung der Wo ist-Integration auf Hersteller zukommen sollen.

-----
Willst du keine News mehr verpassen? Dann folge uns auf Twitter oder werde Fan auf Facebook. Du kannst natürlich in Ergänzung unsere iPhone und iPad-App mit Push-Benachrichtigungen hier kostenlos laden.

Oder willst du mit Gleichgesinnten über die neuesten Produkte diskutieren? Dann besuch unser Forum!

Gefällt Dir der Artikel?

Roman van Genabith
twitter Google app.net mail