Witzige Story: Ex-iAd-Chef klaute aus Versehen MacBook von Steve Jobs und bekam heftigen Ärger

In einem neuen YouTube Interview erzählt der Ex-Chef von Apples iAd-Team, Andy Miller, wie er damals zu Apple kam und einige Anekdoten von der Arbeit mit dem damaligen Apple CEO Steve Jobs.

Miller hatte es anfangs nicht leicht bei Apple. 2009 wurde er Leiter des iAd-Teams, weil seine Firma Quattro Wireless von Apple übernommen wurde. Jobs und Apple wollten damals voll ins Werbe-Business einsteigen. Dies entpuppte sich zwar schnell als Flop und Apple hält sich heute noch fern von Werbung.

Zurück zu Miller: In den ersten Tagen musste er und sein Design-Team unter Hochdruck kleine iAds entwickeln, die Jobs dann auf der Bühne präsentieren konnte. Sie bastelten McDonald’s- und Sears-Werbungen, die in einer internen Sitzung sehr gut ankamen. Nur Jobs war nicht begeistert, verließt den Raum und zitierte Miller wütend in sein Büro. Der Apple-Gründer war außer sich und pfiff in zusammen. Die Vorstellung, die neue iAd-Plattform mit Billig-Firmen wie McDonald’s anzukündigen, war für Jobs grauenvoll. Er wisse nicht, ob er ihn feuern oder ihm helfen soll, warf Jobs noch ein. Miller musste anschließend sofort sein Büro verlassen, er hätte schon genug seiner Zeit verschwendet, so Jobs. In der Hitze des Gefechts und vor Aufregung packte Miller den Laptop auf dem Tisch samt der Maus in seine Tasche und verschwand. Tatsächlich war es jedoch Jobs‘ MacBook.

Kurz darauf, als Miller wieder mit seinen Designern zusammensaß, klopfte es an der Türe. Zwei Security und eine Apple-Managerin waren da. Ob hier ein Herr Miller anwesend sei, fragte eine Apple-Managerin. Steve Jobs sei am Telefon. Miller nahm aufgeregt ab und wusste zu dem Zeitpunkt immer noch nicht, dass er Jobs‘ Rechner mitgehen ließ. Jobs fragte ihn, warum er seinen Laptop gestohlen habe und was er damit angestellt hätte. Andy Miller erzählte, dass er sein Handy damals nicht geprüft habe, weil er lauter SMS und Anrufe drauf hatte, die alle wissen wollten, wie das Meeting mit Jobs gelaufen sei.

Diese und noch weitere witzige (und damals wohl sehr stressige) Anekdoten erzählt Andy Miller in diesem YouTube-Video. Ab Minute 44:00 geht die Geschichte oben los. Es ist sehr empfehlenswert!

Der Hintergrund

Miller, der die Firma Quattro Wireless 2006 gegründet hatte, kam 2009 zu Apple. Damals übernahm Apple Quattro Wireless für 275 Millionen US-Dollar. Miller erzählte auch, wie in Jobs einst angerufen habe und seine Firma kaufen wollte. Er dachte zunächst, es sei ein Scherzanruf. Außerdem erzählte er, wie Jobs seinen Vorschlag von 325 Mio. US-Dollar als Kaufpreis heruntergehandelt hatte, in dem er damit drohte, das Quattro Wireless SDK aus dem App Store zu schmeißen.

Bild: Matthew Yohe

-----
Willst du keine News mehr verpassen? Dann folge uns auf Twitter oder werde Fan auf Facebook. Du kannst natürlich in Ergänzung unsere iPhone und iPad-App mit Push-Benachrichtigungen hier kostenlos laden.

Oder willst du mit Gleichgesinnten über die neuesten Produkte diskutieren? Dann besuch unser Forum!

Gefällt Dir der Artikel?

Lukas Gehrer
twitter Google app.net mail

3 Kommentare zu dem Artikel "Witzige Story: Ex-iAd-Chef klaute aus Versehen MacBook von Steve Jobs und bekam heftigen Ärger"

  1. ithommy 19. November 2019 um 17:30 Uhr · Antworten
    Aus Versehen ? Ja sagen sie alle , und wenn es keiner merkt sind sie weg 😳
    iLike 0
  2. Xx 19. November 2019 um 19:52 Uhr · Antworten
    Rechtschreibung bitte überprüfen…….
    iLike 8
  3. ole 20. November 2019 um 07:56 Uhr · Antworten
    Ihn – in = kleiner Unterschied ^^
    iLike 0