watchOS 6: Apple Watch-Nutzer können Updates direkt an der Uhr laden

Die Apple Watch kann Updates von watchOS künftig wohl auch direkt laden und installieren – kein Umweg über das iPhone mehr notwendig. Das zumindest scheint die aktuelle Beta von watchOS 6 anzudeuten. Doch ganz fertig ist das Feature noch nicht.

Apple hat offenbar eine interessante Funktion in watchOS 6 eingebaut: Nutzer einer Apple Watchkönnen künftig wohl erscheinende watchOS-Updates direkt an der Uhr laden. Bis jetzt ist hierfür bekanntlich stets ein iPhone nötig. Der Nutzer bekommt Updates in der Watch-App auf dem iPhone angezeigt, anschließend kann er diese dort dann laden und installieren.

Um das Update anzuschließen, muss die Apple Watch auf dem Ladegerät liegen, WiFi muss aktiviert und der Akku zu mindestens 50% geladen sein. In Zukunft geht es vielleicht auch einfacher.

watchOS 6 bringt Updates direkt auf die Uhr

Die zweite Beta von watchOS 6, die Apple im Zuge der zweiten Beta-Welle der neuen Systeme gestern auf die Geräte der Entwickler gebracht hat, offenbarte ein interessantes Detail: Nutzer einer Apple Watch können ein Update von watchOS nun direkt an der Apple Watch anstoßen, unter Einstellungen > Allgemein > Softwar-eUpdat – genau wie am iPhone.

Aktuell ist allerdings noch eine Annahme der Geschäftsbedingungen für das Update an einem gekoppelten iPhone nötig, doch es ist wohl anzunehmen, dass dieser Schritt in Zukunft wegfällt.

Wie genau die Voraussetzungen für ein OTA-Update an der Apple Watch in der finalen Version von watchOS 6 ausfallen werden, zeigt sich spätestens im September, wenn watchOS 6 für alle Nutzer erscheint. 

Als weitere Neuerungen bringt watchOS 6 wie berichtet unter anderem einen App Store, ebenfalls dirkt auf der Apple Watch, sowie neue Apps für Sprachmemos und Taschenrechner.

-----
Willst du keine News mehr verpassen? Dann folge uns auf Twitter oder werde Fan auf Facebook. Du kannst natürlich in Ergänzung unsere iPhone und iPad-App mit Push-Benachrichtigungen hier kostenlos laden.

Oder willst du mit Gleichgesinnten über die neuesten Produkte diskutieren? Dann besuch unser Forum!

Gefällt Dir der Artikel?

Roman van Genabith
twitter Google app.net mail

10 Kommentare zu dem Artikel "watchOS 6: Apple Watch-Nutzer können Updates direkt an der Uhr laden"

  1. HighlySuspicious 18. Juni 2019 um 21:05 Uhr ·
    Die sollten mal ehrlich diesen nervigen Zwang zum Netzmodus bzw. eine Mindestzahl an Akkuladung abschaffen, nervt einfach. Wenn ich mit 5% Akku mehr Update machen will möchte ich das gern selbst entscheiden dürfen -.-
    iLike 1
    • Alengelander 18. Juni 2019 um 21:18 Uhr ·
      Wenn du mit 5% Akkuladung ein Update anstößt und der Akku dann mitten im Update leer wird kann das nämlich zu ziemlichen Problemen führen…
      iLike 12
    • TG 18. Juni 2019 um 21:47 Uhr ·
      Ich finde es immer herzzerreißend, wenn Leute damit argumentieren „selbst entscheiden zu dürfen“ OHNE sich über die Konsequenzen im klaren zu sein und in der Folge dann herum stänkern wenn das OS nicht mehr richtig läuft. Ich werde es vermutlich noch erleben denn ich bin mir sicher, dass dieses Phänomen menschlicher Intelligenz noch in 30 Jahren existieren wird 😂
      iLike 15
    • MrDrache333 20. Juni 2019 um 16:14 Uhr ·
      Betrachte es als Schutz vor Dummheit ;) Wie auch beim Computer ist die größte Fehlerquelle direkt vorm Bildschirm. Und um hierbei einen Benutzerfehler auszuschließen und der Uhr genug Pufferzeit zu geben um das Update selbst bei getrennter Stromzufuhr erfolgreich abschließen zu können, gibt es diese Vorraussetzungen ein Update überhaupt zu starten.
      iLike 1
  2. Displayshamburg 18. Juni 2019 um 21:36 Uhr ·
    Da sind wir wieder beim Schnittstellen Problem
    iLike 1
  3. Displayshamburg 18. Juni 2019 um 21:37 Uhr ·
    Halte es schon so für einen gewagten Schritt
    iLike 2
  4. TG 18. Juni 2019 um 21:58 Uhr ·
    Mich würde wirklich interessieren in wie weit die Apple Watch (LTE) wirklich „absolut“ unabhängig vom IPhone wird. Akku-Leistung und fehlende Apps wie z.B. Browser mal ausgeklammert. Einfach mal nur wie weit würde es gehen.
    iLike 2
    • ProfDr 19. Juni 2019 um 13:07 Uhr ·
      Nennt sich Google. Kann man selber „forschen“. Wer aber einen Browser auf einem Bildschirm von einer Uhr fordern, kann auch nicht wirlich mehr ganz frisch in Kopf sein.
      iLike 2
      • TG 19. Juni 2019 um 13:28 Uhr ·
        War vor 4 Jahren schon auf einer Android 4 – Watch von Sim-Valley möglich, leider kein Nachfolgemodell. Heite macht man zig Dinge mit dem Smartphone von denen man damals auch behauptete, dass man da nicht ganz frisch im Kopf sei. Es ist alles eine Frage der Software. Und ja ich habe Verständnis für die die unter uns, die sich das nicht vorstellen können, mein Mitleid ebenso, mehr aber auch nicht. Ich strebe die nächste Stufe an, alle Möglichkeiten ohne ein Smartphone zu benötigen. Kann sich heute auch kaum einer Vorstellen, war mit PC und Smartphone vor ein paar Jahren genauso. Ich entwickele mich halt gerne weiter, wenn Sie das nicht tun (können) dann ist das eben so.
        iLike 2
      • Sharx 20. Juni 2019 um 08:43 Uhr ·
        Limitierung ist das kleine Display. Das sollte doch aber klar sein 😉
        iLike 1

Leider kann man keine Kommentare zu diesem Beitrag mehr schreiben.