Viele Apple Car News: Währenddessen Phil Schiller auf Audi Event

Neuigkeiten zum „Apple Car“ überschlagen sich in diesen Tagen. Während die Medien mittlerweile selber nicht mehr wissen, wie man was bewerten sollte, zeigt sich Phil Schiller am Ende auch noch auf einem Audi e-tron Event. Wir bringen etwas Durchsicht in die Themata.

Gestern machten Neuigkeiten die Runde, dass Apple laut offiziellen Zahlen der Behörden beim Testen selbstfahrender Autos am schlechtesten abschneidet. Es geht dabei um die Übernahme eines menschlichen Fahrers auf Grund von Fahrfehlern der Software.

Wenige Stunden später wurde eine aktualisierte Version des offiziellen Berichts veröffentlicht. Im Endeffekt war jedoch auch dort Apple mitunter das Schlusslicht. Nur Uber schließt noch schlechter ab. Doch wurde eines klar.

Wie wird gemessen?

Hier gibt es nämlich keine genauen Regeln. Das heißt, dass die Hersteller im Grunde alle verschiedene Angaben machen können. Apple meldet zum Beispiel seit einiger Zeit nur mehr grobe Fahrfehler, sodass sich manche Quoten im zweiten Bericht komplett verändert hat.

Unter dem Strich sind also beide Statistiken nicht wirklich aussagekräftig. Wir ersparen euch deshalb exakte Zahlen, wie viele Meilen Apple, BMW, Mercedes, Uber und Co. jeweils ohne Unfall oder Eingreifen gefahren sind, weil es schlicht sinnlos ist.

Phil Schiller auf Audi Event

Währenddessen tummelt sich Apples Marketing Boss auf dem Audi e-tron Event. Doch wer hier indessen viel hineininterpretieren möchte, dem sei gesagt: Niemals würden Apple Manager öffentlich Kooperationsmeetings fotografieren lassen.

Die Tatsache, dass Schiller im Rennanzug anwesend war, suggeriert klar und deutlich, dass der Vice President dort seiner Leidenschaft frönte: Rennwagen. Und insbesondere auch Audis. Dass im Hintergrund natürlich Nummern oder Informationen ausgetauscht wurden, ist möglich, wenngleich unwahrscheinlich.

Wie steht es nun also ums Apple Car?

Viele Schlagzeilen und Statistiken für nichts. So würden wir den aktuellen Stand zusammenfassen. Leider wissen wir nicht einmal, ob Apple noch an einem Auto bastelt oder nur an Software. Zu einer besseren Einschätzung haben auch die Neuigkeiten in dieser Woche nichts beigetragen.

-----
Willst du keine News mehr verpassen? Dann folge uns auf Twitter oder werde Fan auf Facebook. Du kannst natürlich in Ergänzung unsere iPhone und iPad-App mit Push-Benachrichtigungen hier kostenlos laden.

Oder willst du mit Gleichgesinnten über die neuesten Produkte diskutieren? Dann besuch unser Forum!

Gefällt Dir der Artikel?

Lukas Gehrer
twitter Google app.net mail

7 Kommentare zu dem Artikel "Viele Apple Car News: Währenddessen Phil Schiller auf Audi Event"

  1. Blub 14. Februar 2019 um 20:21 Uhr ·
    Audi Etron, Kostenpunkt 80000€, da lachen die Saudis.
    iLike 1
  2. Max 14. Februar 2019 um 20:53 Uhr ·
    Deine Aussage ergibt null Sinn
    iLike 3
  3. Joe 14. Februar 2019 um 21:52 Uhr ·
    Weder selbstfahrende noch E-Autos sind die Zukunft. Man bastelt an den falschen Baustellen.
    iLike 7
    • ithommy 14. Februar 2019 um 22:05 Uhr ·
      Ich gibt dir recht , das ist der falsche Weg. Keiner will beim fahren das Lenkrad abgeben, das ist nur eine Spielerei.
      iLike 2
      • Ermi 15. Februar 2019 um 05:52 Uhr ·
        Behinderte Menschen wären sicherlich froh über selbstfahrende Autos! Das wäre eine neue und aus heutiger Sicht unerreichbare Mobilität und Freiheit für diese Menschen.
        iLike 15
  4. 88gugus88 15. Februar 2019 um 09:38 Uhr ·
    Ich habe schon so eines mit 3 AAA Batterien
    iLike 3
  5. Hanns 24. Februar 2019 um 00:53 Uhr ·
    der e-tron stellt die ganze Problematik deutscher Automobilbauer dar: es ist ein Elektroauto, dem man die Behäbigkeit eines Diesels künstlich einprogrammiert hat und der auf der Autobahn einen Verbrauch an den Tag legt, der dem eines V8-Benziners sehr nah steht. Absolute Fehlentwicklung und daher zum Scheitern verurteilt.
    iLike 0

Leider kann man keine Kommentare zu diesem Beitrag mehr schreiben.