Studie: Apple-Nutzer sind im Glauben fest

Apple-Kunden sind fest im Glauben, das ergab eine aktuelle Studie. Neun von zehn Nutzern eines Apple-Produktes werden demnach bei einem Neukauf erneut bei Cupertinos Portfolio zugreifen.

Auch wenn mancher Leserkommentar einen anderen Eindruck erweckt, die breite Masse der Apple-Kunden ist sehr markentreu, wie eine neue Studie des Marktforschungsunternehmens Fluent ergab. Demnach werden 91% aller Kunden bei ihrem nächsten Gerätekauf erneut zu einem Produkt mit dem Apfel greifen. Apple kommt auf eine Zufriedenheitsrate von 85%. Apple ist vor allem durch eine hohe Qualität der Produkte bei den Käufern beliebt. Einen weiteren Vorzug sehen die Marktforscher in einer Eigenschaft, die vielfach eher kritisch gesehen wird.

Schwerkraft der Ökosysteme

Wer ein Smartphone kauft, entscheidet sich heute vor allem auch für das Universum, in dem er sich fortan bewegen möchte, was Apps, aber auch Dienste der Plattformbetreiber betrifft. App-Einkäufe lassen sich nicht großmaßstäblich in ein anderes System mitnehmen. Apples Ökosystem ist dabei faktisch genau so geschlossen wie das von Android, zumindest im Smartphonesektor, doch Apple bietet mehr. Cupertino sei der Goldstandard bei praktischer Innovation, so die Marktforscher von Fluent Das hoch integrierte Nutzererlebnis bei Apple-Produkten überzeuge viele Anwender, dem Mac und dem iPhone die Treue zu halten.. Eine Rolle spielt hier sicher auch, dass Apple ein vollständiges Angebot aus Smartphone, Tablet und Desktop-Computer zu bieten hat, das durch Apple TV im Smart TV-Segment und demnächst dem HomePod als Smart Speaker ergänzt wird. Auch wenn einzelne Komponenten teils Defizite aufweisen, hält die Gravitation des Apple-Universums die Nutzer bei der Stange. Mit anderen Worten: Viele Nutzer beschweren sich trotzdem, empfinden etwa die Preise zu hoch, die Produktentwicklung zu langsam, monieren fehlende Features. Dennoch kehren sie Apple nicht den Rücken.

-----
Willst du keine News mehr verpassen? Dann folge uns auf Twitter oder werde Fan auf Facebook. Du kannst natürlich in Ergänzung unsere iPhone und iPad-App mit Push-Benachrichtigungen hier kostenlos laden.

Oder willst du mit Gleichgesinnten über die neuesten Produkte diskutieren? Dann besuch unser Forum!

Gefällt Dir der Artikel?

Roman van Genabith
twitter Google app.net mail

24 Kommentare zu dem Artikel "Studie: Apple-Nutzer sind im Glauben fest"

  1. kalle 28. Juli 2017 um 12:04 Uhr ·
    Ich hätte eher auf 12 v 10 getippt ;)
    iLike 1
  2. MarvinMedia 28. Juli 2017 um 12:06 Uhr ·
    Verständlich.
    iLike 0
  3. Ohne Punkt und Komma 28. Juli 2017 um 12:11 Uhr ·
    Hatte bis jetzt wirklich nur Apple Produkte. Mit Android komm ich gar nicht klar. Das fehlt es an Einfachheit des Systems.
    iLike 3
  4. läüftbeimir 28. Juli 2017 um 12:21 Uhr ·
    Apple ist wie Festool (Profi-Werkzeug für Tischler), teuer aber halt das beste 🙂
    iLike 1
    • User 28. Juli 2017 um 12:32 Uhr ·
      Festool :D
      iLike 0
  5. gast22 28. Juli 2017 um 12:22 Uhr ·
    Und was hat das nun mit GLAUBEN zu tun??? Klischees müssen bedient werden, weil wir ja alle blinde Jünger sind???? Es ist NICHT Glauben, sondern ÜBERZEUGUNG oder BEGEISTERUNG, worin sie sich auch immer niederschlägt. Die Nutzer wollen alles aus einer Hand und sie wollen höchste Ingenieurs-Kunst, die vor allem eines ist: Auf der Höhe der Zeit und einfach in der Bedienung. SO EINFACH ist das. Und auch logisch. Egal ob 80 % oder 90 oder was auch immer.
    iLike 5
    • Mrco 28. Juli 2017 um 14:47 Uhr ·
      Schön gesagt! Genau so verhält es sich! Es ist Überzeugung durch ein tolles Nutzererlebnis gepaart mit relativ hoher Stabilität und Sicherheit (verglichen mit der Konkurrenz), regelmässigen Updates (lange Unterstützung älterer Produkte) und hohem Wiederverkaufswert! Im Bericht wurden noch die AirPods vergessen, ebenfalls ein Apple-Paradebeispiel für nahtlose Integration und einem Nutzererlebnis auf höchstem Niveau!
      iLike 3
    • moeNES 29. Juli 2017 um 02:52 Uhr ·
      Ich finde es sehr unterhaltsam wie du zu deiner sonst rechtfertigten Meinung einen emotionalen Eindruck hinterlässt, der die Kredibilität des Inhaltes stark in Frage stellt.
      iLike 0
  6. Hang 28. Juli 2017 um 12:24 Uhr ·
    Verständlich!
    iLike 0
  7. Ady 28. Juli 2017 um 13:19 Uhr ·
    Viele lassen sich in einem Goldenen Käfig halten.
    iLike 1
    • gohfi 28. Juli 2017 um 14:58 Uhr ·
      Ist nur bei jedem Hersteller so.
      iLike 1
      • heyya 28. Juli 2017 um 18:43 Uhr ·
        Ähm…NEIN!!!
        iLike 1
  8. Joe 28. Juli 2017 um 13:26 Uhr ·
    Das Wort „Studie“ löst bei mir immer einen Brechreiz aus.
    iLike 5
  9. rowthai 28. Juli 2017 um 13:59 Uhr ·
    bin seit dem 4s treuer Kunde. Eigentlich schon etwas spät :)
    iLike 0
  10. Mahmud 28. Juli 2017 um 14:34 Uhr ·
    Warum löscht das Wort Studio bei dir Brechreiz aus löst?*
    iLike 0
    • heyya 28. Juli 2017 um 18:55 Uhr ·
      Ich kann Joe´s Meinung nachvollziehen. Die Frage ist doch die 91% von was? Oder hast du an der Studie/Umfrage teilgenommen? Also bedeutet es in genauer Betrachtung 91% von was?! Aller US-Nutzer? oder vielleicht 91% von 100?! Studien und Statistiken sind so eine Sache…da zu aufwendig oder unmöglich nimmt, man meist eine kleine Menge und drückt das unabhängig von der realen Menge der Gesamtnutzer in Prozent aus. Was nicht zwingend immer korrekt sein muss. In bestimmt Fällen kann man damit auch der realen Zahlen nahe kommen z.B. Physik etc. aber bei Faktor Mensch funktioniert es einfach nicht zuverlässig. Daher kann man sie einfach „fälschen“. Obwohl das Ergebnis der Studie 91% ist kann die reale Zahl unterschiedlich aussehen. Das wird nur die Zukunft zeigen. Gerade wenn du bedenkst, 91% von 100 wären 91 Nutzer die Apple wiederkaufen würden, was aber die Restlichen die nicht gefragt wurden dagegen sind? Daher immer mit vorsicht genießen. Aus einer anderen Quelle könnte Aplle 20%-30% seiner aktuellen Nutzer verlieren, aber eine Preissteigerung könnte die Gewinne immer noch in ähnliche höhe halten. Damit wäre Apple auf dem besten Weg ein echter Premiumhersteller zu werden, von Preis her versteht sich.
      iLike 0
      • Roman van Genabith 28. Juli 2017 um 21:11 Uhr ·
        Statistiken sind mit Vorsicht zu genießen. Da Bin ich voll und ganz bei dir. Im vorliegenden Fall wurden 2000 Teilnehmer befragt, was nach gängigen statistischen Maßstäben als durchaus repräsentativ gilt. Daneben kann natürlich auch dass Design der Erhebung, etwa die Gewinnung der Stichprobe, hinterfragt werden, da wird es dann im Einzelfall kompliziert mit der Bewertung. Das hätten wir im Artikel natürlich erwähnen sollen.
        iLike 0
  11. Wolfgang D. 28. Juli 2017 um 16:40 Uhr ·
    Ist doch super, dann kann Apple die Preise für seine Produkte und Adapter ruhig verdoppeln. Gläubige zahlen doch gerne dafür, dass jemand an ihrer Stelle denkt.
    iLike 1
    • Wiepenkathen 28. Juli 2017 um 20:10 Uhr ·
      Wolfgang, du bist also der Ansicht, dass Gläubige (z. B. Christen, Juden, Moslems, …) nicht selbstständig denken? Du disqualifizierst dich mit deiner Aussage. Vergleiche doch bitte Kosten und Leistung eines iPhones 2G aus 2007 mit einem iPhone 7 Plus aus diesem Jahr unter Berücksichtigung der Inflationsrate. Und? Ist es im Verhältnis so viel teurer geworden, wie du es mit deiner Aussage implizierst? Ich gehe davon aus, dass du kein Apple-Gerät nutzt. Macht ja nichts, doch verstehe bitte, dass viele sich für das Bessere entscheiden – und das ist eben Apple.
      iLike 0
      • Wolfgang D. 28. Juli 2017 um 23:48 Uhr ·
        Danke. Deine Replik bestätigt nur meine Aussage.
        iLike 0
    • iZen 31. Juli 2017 um 07:27 Uhr ·
      und die Andersgläubigen lassen sich nach Strich und Faden aushorchen und benutzen! Schon vergessen WER hinter Android steht? ^^
      iLike 0
  12. rreuhl 28. Juli 2017 um 22:08 Uhr ·
    Papperlapapp Glauben. Das ist Gewissheit, auch wenn das keine so reißerische Schlagzeile gibt
    iLike 1
  13. KleinerAbbuzze 29. Juli 2017 um 06:32 Uhr ·
    Wer hat die Studie in Auftrag gegeben ? Apple vielleicht 🤣?
    iLike 0
  14. Peter 29. Juli 2017 um 10:02 Uhr ·
    Alle Irren sind fest in ihrem Glauben. Andere sind überzeugt oder eben nicht.
    iLike 1

Leider kann man keine Kommentare zu diesem Beitrag mehr schreiben.