Studie: App-Entwickler und ihre Store-Treue

Ein paar interessante Daten-Häppchen haben wir heute in dem Appfigures-Blog gefunden. Die Analyse-Experten haben sich mit den Entwicklern der virtuellen Anwendungsläden bei Google, Apple und Amazon auseinandergesetzt, beginnen ihren Bericht aber mit der Zahl an App-Machern in den jeweiligen Stores.

Demnach ist nach aktuellem Stand der Google Play Store mit 292,796 Entwicklern die größte Community. Dicht gefolgt wird die Android-Auswahl von Apples iOS App Store mit 271,509 Entwicklern. Weit abgeschlagen dahinter: Amazon, die 31,247 Registrierte zählen.

Diese Zahl zugrunde liegend, hat sich Appfigures die Frage gestellt, wieviele Entwickler zwei- oder gar dreigleisig fahren und in mehreren Stores ihr Unwesen treiben. Die Überschneidungen sind aber erschreckend gering.

Zwischen den beiden größten Stores gibt es eine Überlappung von nur 57,566 Entwicklern. Die Plattformen, die zusammen auf 506,742 Mitgliederkommen, verbindet also nur eine Gruppe von 11 Prozent, die sowohl auf iOS als auch auf Android Anwendungen und Spiele entwickeln. Ob das technische oder willentliche Hintergründe sind, ist unklar.

Nimmt man noch den Amazon Store hinzu, so ergibt sich eine Überschneidung aller drei virtuellen Läden von 1 Prozent. Das sind rund 7.000 Entwickler.

-----
Willst du keine News mehr verpassen? Dann folge uns auf Twitter oder werde Fan auf Facebook. Du kannst natürlich in Ergänzung unsere iPhone und iPad-App mit Push-Benachrichtigungen hier kostenlos laden.

Oder willst du mit Gleichgesinnten über die neuesten Produkte diskutieren? Dann besuch unser Forum!

Gefällt Dir der Artikel?

Philipp Tusch
twitter Google app.net mail

26 Kommentare zu dem Artikel "Studie: App-Entwickler und ihre Store-Treue"

  1. Technikfreund 24. Juli 2014 um 08:11 Uhr ·
    Was ist daran erschreckend dass die Überschneidungen gering sind?
    iLike 2
    • Mimimi 24. Juli 2014 um 08:16 Uhr ·
      Sehr ich auch so… „Nur 57.566“ wenn man facebook whatsapp und angry birds abzieht sind das noch ganze 57.563 entwickler die für beide platformen entwickeln ;D haha
      iLike 3
      • Mimimi 24. Juli 2014 um 08:20 Uhr ·
        *sehe *plattform (Das kommt davon wenn man illegaler weise sein handy bei der arbeit nutzt :D :D)
        iLike 0
    • GF 24. Juli 2014 um 15:05 Uhr ·
      Dass es demnach sehr viele Apps nur auf einer Platform gibt. Dadurch ergibt sich noch mehr inkompatiblität (die sowieso schon durch die unterschiedlichen Systeme gegeben ist).
      iLike 0
  2. Jonas 24. Juli 2014 um 08:13 Uhr ·
    Hallo, Ich habe mal eine Frage! Ich habe auf meinem MacBook Air (2011) eine Deutsche Tastatur mit Russischen Zeichen! Kann man die Tasten gegen Deutsche austauschen? Kann man wenn möglich auch das im Apple Store machen lassen? LG Jonas!
    iLike 0
    • Ispeedy 24. Juli 2014 um 08:15 Uhr ·
      Gehen wird das bestimmt; die Frage ist, ob sich das finanziell rechnet. Bestimmt teuer!
      iLike 1
    • GF 24. Juli 2014 um 15:06 Uhr ·
      Wie kann man auf einer deutschen Tastatur Russische Zeichen haben? Abdruck glaube iSpeedy hat recht, notfalls einmal den Support kontaktieren und nachfragen.
      iLike 1
    • mo 24. Juli 2014 um 17:12 Uhr ·
      durchsuche einfach mal die tastatureinstellungen. du hast wahrscheinlich die tastatursprache falsch eingestellt:)
      iLike 1
  3. Ispeedy 24. Juli 2014 um 08:13 Uhr ·
    Na ist doch klar: wer will als iOS Entwickler dass seine guten Apps im playstore ( passender Name, android devices sind ja auch nur Spielzeug für spielkinder) raubkopiert und umsonst geladen werden!! Es ist ja auch nachgewiesen, dass entwickeln für iOS lukrativer ist als für den Spielzeug store!
    iLike 6
    • Apfelkuchen 24. Juli 2014 um 09:07 Uhr ·
      Ja du hast recht, deswegen programmieren ja auch mehr Leute für den App Store… Ach ne warte…
      iLike 2
      • DraisInc 24. Juli 2014 um 09:31 Uhr ·
        Bei dem Marktanteil von 80/20 gibt es aber verhältnismässig wenig Android Entwickler
        iLike 4
    • Nick 24. Juli 2014 um 11:10 Uhr ·
      iSpeedy du gibst wiederzu viel Mist von dir. Als ob alle bei Apple brav die Apps kaufen. Ein beachtlicher Teil von Usern jailbreaked sein iPhone/iPad/iPod und lädt sich so seine Bezahlapps kostenlos über alternative Stores wie damals Installous runter. Aber wahrscheinlich bist du noch zu jung um die daran zu erinnern…
      iLike 2
      • Nick 24. Juli 2014 um 11:11 Uhr ·
        *dich
        iLike 0
      • GF 24. Juli 2014 um 15:16 Uhr ·
        Ob das jetzt ein „beachtlicher Teil“ ist, sei dahingestellt, zumal du nicht gesagt hast, wie viel ein beachtlicher Teil ist. Du hast zwar Recht, dass es Leite gibt, die das machen, allerdings Jailbreaken nicht viele ihr iOS Gerät, einige aus Prinzip, andere weil sie entweder nicht wissen, dass es einen Jailbreak gibt, oder weil sie sich nicht trauen, diesen durchzuführen. Ich schätze jetzt (ohne Quellen) mal, dass noch nicht mal 2% aller Nutzer ihr Gerät Jailbreaken. Davon machen den Jailbreak viele, um sich ihr Gerät selbst zu gestallten, nicht um Apps zu stehlen. Also hast du Recht, es gibt einige, die Apps stehlen, aber ich würde zumindest die Prozentzahl nicht als beachtlichen Teil bezeichnen.
        iLike 1
  4. Carsten 24. Juli 2014 um 08:15 Uhr ·
    Die Zahlen sagen nichts über die Qualität der Entwickler aus. Die, die was vernünftiges rausbringen, werden in beiden großen Stores unterwegs sein. Wieviel Umsatz sie in den Stores jeweils generieren ist eine zweite wichtige Frage, die hier nicht beantwortet wird. Schade.
    iLike 6
  5. Drachenkilla 24. Juli 2014 um 11:17 Uhr ·
    Schaut mal, was es für tolle „exklusiv“ Apps im Play Store gibt: https://play.google.com/store/search?q=Solar%20charger&c=apps Die würden in dieser Anzahl und Qualität nie in den App Store kommen. Solche Sorte Apps gibt es massenhaft, daher die vielen Android Entwickler.
    iLike 3
  6. Pom 24. Juli 2014 um 12:52 Uhr ·
    Ich würde gern auch anfangen Apps zu programmieren. Aber ich weiß nicht wo ich anfangen soll. Ich bin absoluter Anfänger. Könnt ihr mir tipps geben wo ich starten soll?
    iLike 1
    • FTFT1234 24. Juli 2014 um 13:19 Uhr ·
      Wenn du schon irgendeine Sprache in Richtung Java kannst und ein Android Gerät besitzt, wäre Android das beste, denke ich. Das würde dann auch nicht so viel kosten. Wenn du lieber iOS-Programme entwickeln möchtest, müsstest du zuerst eine neue Programmiersprache lernen (evtl. Swift, ist am einfachsten und am aktuellsten für iOS 8+). Wenn du deine Apps in den Store laden möchtest, musst du allerdings 99$ jährlich bezahlen. Dafür kann man mit der richtigen App im AppStore auch deutlich mehr verdienen ;-)
      iLike 1
    • GF 24. Juli 2014 um 15:24 Uhr ·
      Wenn du schon jemals programmiert hast: In Java: Dann würde ich erstmal zu Android gehen. In Objective C / C++: Dann würde ich zu iOS gehen. Allerdings würde ich dir raten auch Swift zu lernen. Such dafür auf iBooks einfach nach „Swift“ und lade dir die beiden Bücher von Apple herunter. Wenn du noch gar nicht programmiert hast, würde ich zuerst anfangen, Java zu lernen, da das die deutlich einfachere Sprache ist. Man kann auf iTunes U einige gute Kurse finden, aber auch zu Objective C/C++. Wenn die veraltet sind, macht das nichts, da du, wenn du die Grundlagen kennst, den Rest in der Dokumentation nachlesen kannst.
      iLike 0
  7. Juxx 24. Juli 2014 um 13:12 Uhr ·
    Apfelpage macht’s es ja auch nur eingleisig :)))
    iLike 0
  8. FTFT1234 24. Juli 2014 um 13:14 Uhr ·
    Ich glaube, dass die einzigen Gründe für die vielen Entwickler im PlayStore folgende sind: 1. Die Entwicklerlizenz für den PlayStore kosten gerade einmal 25$, und das auch nur einmalig. Im Gegensatz dazu kosten ein Developer Programm für iOS 99$ jährlich. 2. Android wird mit Java, einer relativ einfachen und weit verbreiteten Programmiersprache, programmiert. Apple hingegen wird mit Objective-C bzw. Swift programmiert. Die Sprachen sind sehr komplex bzw. neu.
    iLike 1
    • GF 24. Juli 2014 um 15:25 Uhr ·
      Ist Objective C nicht älter als Java? Oder war das nur C?
      iLike 0
      • FTFT1234 25. Juli 2014 um 14:18 Uhr ·
        Mit der Aktualität beziehe ich mich hier eher auf Swift. Diese Programmiersprache wurde von Apple erst am 02.06.2014 auf der WWDC eingeführt.
        iLike 0
  9. smollie 24. Juli 2014 um 20:26 Uhr ·
    Ich hatte nicht die Absicht, dieses Thema zu kommentieren. Aber Eure Kommentare sind dermaßen Amüsant, dass ich antworten muss. Ladet einfach mal ShadowGun aus dem Appstore. Streamt oder mit einem HDMI Kabel auf einen mindestens 50 Zoll HD Fernseher und den Sound über eine wirklich gute Hi Fi Anlage abspielen. Wisst Ihr wie das wirkt? Nett, ganz nett und das ist die kleine Schwester von Sche….. Wenn Ihr aber das Spiel in vollem Umfang erleben wollt, den Unterschied derApp erleben wollt, und Euch der Sabber vor Begeisterung runter läuft, müsst Ihr folgendes tun: App auf Sony Xperia Z2 laden ( Hat übrigens einen HD Bildschirm den Ihr nicht habt auf dem IPhone ). Dann ein HDMI Kabel anschließen ( oder DLNA ) an den 50 Zoller. Bluetooth einschalten. Einen PS3 Controler über Bluetooth mit dem Z2 koppeln, Smartphone an die Seite legen und mit dem PS3 Controler am 50 Zoller mit 4 Kanal Tontechnik über die Anlage zocken. Spätestens jetzt werdet Ihr Euch vor Scham mit einem Spaten eingraben, weil Ihr erkannt habt, das Euer total überteuertes ach so geliebtes IPhone 4/5/6…. aus der Ära 2010 stammt. Ach so, noch ein Hinweis: wenn Ihr keinen Spaten habt, einfach aus dem AppStore “ ISpaten “ runter laden.
    iLike 1
    • Viktor Frankenstein 24. Juli 2014 um 20:40 Uhr ·
      Ganz netter Kommentar!
      iLike 2
      • smollie 24. Juli 2014 um 22:20 Uhr ·
        Ach so, Du findest meinen Kommentar nett. Na, dann leg mal los was Du so mit Deinem IPhone auf der Pfanne hast. Ich warte. Vielleicht kannn ich was lernen. Aber keine Phrasen bitte, sondern Beispiele die Überzeugen ein IPhone zu kaufen.
        iLike 1

Leider kann man keine Kommentare zu diesem Beitrag mehr schreiben.