StreamOn jetzt im Ausland: Telekom erfüllt weitere Auflagen

Die Deutsche Telekom bietet ihre StreamOn-Option ab sofort auch im europäischen Ausland und der Schweiz an. Dies ist eine Folge einer Gerichtsentscheidung, die die Grundlage einer entsprechenden Anordnung der Bundesnetzagentur bildet. Allerdings gibt es zur Stunde noch einige Unklarheiten hinsichtlich der genauen Modalitäten.

Die Deutsche Telekom hat nun auch die zweite Auflage der Bundesnetzagentur umgesetzt, die die Behörde im Zusammenhang mit der ZeroRating-Option StreamOn gemacht hat. Mit StreamOn lassen sich zahlreiche Audio- und Videodienste wie Apple Music oder YouTube nutzen, ohne dass sich dies auf das monatlich verfügbare Inklusivvolumen auswirkt. Allerdings hatte die Bundesnetzagentur verlangt, dass Videos nicht auf DVD-Qualität komprimiert werden und diese Forderung unlängst auch durchsetzen lassen, wie wir zuvor berichteten. Eine zweite Forderung war, dass StreamOn auch im EU-Ausland nutzbar ist, das ist nun der Fall.

Die Telekom bringt StreamOn nach Europa

Seit gestern werden erste Kunden per SMS darüber informiert, dass ab sofort StreamOn im europäischen Ausland verfügbar ist. Auch im Telekom-Hilfebereich findet sich heute ein entsprechender Eintrag, allerdings denkbar knapp formuliert.

Es ist aktuell noch nicht klar, ob auch bereits Kunden auf die Auslandsnutzung umgestellt wurden, die noch keine entsprechende SMS erhalten haben, zudem gilt im EU-Ausland keine echte Pauschalnutzung der Dienste, die in StreamOn eingeschlossen sind. Viel mehr legt die Telekom hier das Fair-Use-Prinzip an, wie es in den EU-Richtlinien formuliert ist. Es legt eine Bepreisung übertragener Daten nach einem Schlüssel zugrunde, der an die Großhandelspreise für das Gigabyte gekoppelt ist. Danach würde die StreamOn-Nutzung nach einer Weile exzessivem Videostreamings wohl auslaufen und das Inklusivvolumen würde weiter verbraucht. Wann das der Fall ist, hängt vom gebuchten Tarif ab. Ob die Telekom in diesem Fall eine Info-SMS verschickt, ist nicht bekannt.

-----
Willst du keine News mehr verpassen? Dann folge uns auf Twitter oder werde Fan auf Facebook. Du kannst natürlich in Ergänzung unsere iPhone und iPad-App mit Push-Benachrichtigungen hier kostenlos laden.

Oder willst du mit Gleichgesinnten über die neuesten Produkte diskutieren? Dann besuch unser Forum!

Gefällt Dir der Artikel?

Roman van Genabith
twitter Google app.net mail

4 Kommentare zu dem Artikel "StreamOn jetzt im Ausland: Telekom erfüllt weitere Auflagen"

  1. SirStephen 30. August 2019 um 12:01 Uhr · Antworten
    Ich denke mal – zumindest wenn ich von mir ausgehe – das StreamOn im Ausland genau wie hier in Deutschland ein Nice-to-have ist, was man hier und da unterwegs mal nutzt. In der Regel habe ich aber auch im Ausland in Hotels oder anderen Unterkünften WLAN, so dass ich es da nicht brauche. Und bei exzessivem Streaming macht eher der Akku schlapp als das was gedrosselt wird 😜😎🤣
    iLike 5
  2. Ohne Punkt und Komma 30. August 2019 um 14:40 Uhr · Antworten
    Die Sache ist einfach super. Ich hab von 5GB am Ende trotzdem immer noch 4GB. Es bewegt sich so wie ich das in den Letzten Jahren gesehen hab, in Richtung Unendlich Internet und das unter 50€. Man kann auch selbst aussuchen was man braucht. XS,S,M,L,XL. Der Preis ist ok.
    iLike 3
    • Lucario 30. August 2019 um 19:24 Uhr · Antworten
      Bei O2 oder in Österreich beispielsweise Drei gibt’s aber scho unendliches Internet🤔
      iLike 0
  3. kpgimmob1 30. August 2019 um 17:08 Uhr · Antworten
    Frage mich, was passiert im EU-Ausland beim XL-Tarif, der ja in der EU eine Begrenzung von 23GB hat mit einem StreamOn. Gibt es sowas im EU-Ausland auch für diesen Kundenkreis??
    iLike 1