Spannendes Patent: Sehen wir hier das neue MacBook Pro?

Gerüchte, wonach Apple ein rahmenloses MacBook Pro nach dem Vorbild der iPhones und iPad Pros auf den Markt bringt, gibt es schon länger. Doch vor einigen Tagen hat Apple nun dazu passende Patente zugesprochen bekommen. Der Launch könnte bevorstehen. Die Patente zeigen zudem, wie wir uns das Design vorstellen können.

Apple geht auf das randlose Display und andere Design-Aspekte in nicht weniger als 32 Bildern ein, wie PatentlyApple eindrucksvoll beschreibt. Und tatsächlich: Ersichtlich ist ein Display, das ohne nennenswerten Rahmen links, rechts und oben daherkommt. Sogar eine Kamera oben zu verbauen, scheint schwer zu werden. Ob es sich hier um das finale Design handelt, bleibt natürlich offen. Jedenfalls experimentiert Apple mit futuristischen Designs.

Wir sehen im Patentantrag ansonsten ein MacBook Pro, das genauso mit Klinkenanschluss und vier USB-C-Anschlüssen daherkommt wie jetzt auch. Zudem scheint das Lautsprecher-Design, die Größe des Trackpads und die TouchBar unverändert. Indessen wirkt das Gerät an sich etwas dünner, was jedoch der Perspektiv geschuldet sein könnte. Auf den anderen Bildern sieht das Gerät teilweise gleich dick aus.

Der große Unterschied befindet sich wie gesagt beim Display, welches tatsächlich randlos daherkommt. Wir sehen keine Notch und lediglich unten einen größeren Plastikrahmen, der auch jetzt mit dem Schriftzug MacBook Pro eingebaut ist und für Stabilität sorgt. Damit könnte Apple ein deutlich größeres Display in den gleichen Formfaktor bringen. Schwierig umzusetzen wäre jedoch Face ID in einem solchen Design, da der Rahmen oben nicht dick genug wirkt für die True-Depth-Kamera. Selbst die iSight-Kamera dürfte Apple nur schwer unterbringen.

Patent verrät nicht alles

Wichtig zu wissen ist jedoch, dass Apple meist nicht das fertige Design auf Patentillustrationen abbildet, sondern immer nur Teile des Gerätes neu sind. Beim obigen Bild könnte es zum Beispiel sein, dass im fertigen Produkt eine vollkommen andere Tastatur verbaut wird, da Apple den unteren Teil noch anders patentiert hat.

 

-----
Willst du keine News mehr verpassen? Dann folge uns auf Twitter oder werde Fan auf Facebook. Du kannst natürlich in Ergänzung unsere iPhone und iPad-App mit Push-Benachrichtigungen hier kostenlos laden.

Oder willst du mit Gleichgesinnten über die neuesten Produkte diskutieren? Dann besuch unser Forum!

Gefällt Dir der Artikel?

Lukas Gehrer
twitter Google app.net mail

2 Kommentare zu dem Artikel "Spannendes Patent: Sehen wir hier das neue MacBook Pro?"

  1. neo70 24. August 2020 um 15:13 Uhr ·
    Randlos als 14,4“ Version mit ARM-Prozessor wäre meines :-)
    iLike 7
  2. Gast 24. August 2020 um 15:30 Uhr ·
    Das dürften randlos ….eher 15,5“ oder das Gehäuse etwas größer 16“ sein. Dazu ARM ….mega , das dürfte der Hammer werden. Ich sehe schon Kurse um 250€ … dideldum.
    iLike 2

Leider kann man keine Kommentare zu diesem Beitrag mehr schreiben.