Schneller Klick: Das Geschäft mit den In-App-Käufen boomt, wie viel gebt ihr aus?

Euroscheine Symbolbild

Ein Netflix-Abo oder ein Gegenstand in einem Spiel, Käufe aus einer App werden immer beliebter. Neue Zahlen zeigen, wie viel in Apps ausgegeben wird und für was. Wofür zahlt ihr am häufigsten?

Apps im App Store sind oft gratis, doch in vielen Apps lassen sich zusätzliche Funktionen oder Möglichkeiten nachkaufen. Diese In-App-Käufe wurden in den letzten Jahren immer populärer und haben Apples Umsatz mit dem App Store gemehrt.

wie nun aus einer Erhebung der Marktforscher von Sensor Tower hervorgeht, wurde im letzten Jahr so viel für In-App-Käufe im App Store ausgegeben wie nie zuvor. Pro aktivem iPhone wurden 2017 rund 58 Dollar in einer App bezahlt.

Im Vorjahr waren es noch 47 Dollar.

App Store-Umsatz pro iPhone - Infografik - Sensor Tower

App Store-Umsatz pro iPhone – Infografik – Sensor Tower

Erfasst sind hier alle über Apples Transaktionssystem getätigten Käufe, das schließt etwa aus der Netflix-app getätigte Abos für Netflix ein oder auch Käufe in Spielen. Amazon-Käufe oder andere Transaktionen, bei denen ihr in der App andere Zahlungsmittel als eure Apple-ID konfiguriert habt, sind nicht inbegriffen.

Fast alles für Spiele

Interessant ist, für was die Nutzer ihre Euros ausgeben. Laut der Sensor Tower-Erhebung fließen 36 der 58 Dollar in Spiele, 13 Games lagern nun im Schnitt auf jedem iPhone. Der Rest wurde für die Nutzung von Musikdienste, Entertainment-Features, sozialen Netzwerk-Zukäufen oder Lifestyle bezahlt.

Gaming gewinnt somit weiter an finanzieller Zugkraft, auch bei den Downloads aus dem App Store insgesamt.

Im letzten Jahr wurden rund 7% mehr Spiele aus dem App Store geladen. Die Downloads von Apps zur Foto- und Videobearbeitung gingen indes um 10% zurück.

Dafür stieg die Zahl aller heruntergeladenen Anwendungen um 10%.

Wie steht ihr zu In-App-Käufen: Für welche Abos oder Funktionen bezahlt ihr regelmäßig in einer App und wieviel kommt da im Monat so zusammen?

-----
Willst du keine News mehr verpassen? Dann folge uns auf Twitter oder werde Fan auf Facebook. Du kannst natürlich in Ergänzung unsere iPhone und iPad-App mit Push-Benachrichtigungen hier kostenlos laden.

Oder willst du mit Gleichgesinnten über die neuesten Produkte diskutieren? Dann besuch unser Forum!

Gefällt Dir der Artikel?

Roman van Genabith
twitter Google app.net mail
Roman van Genabith

14 Kommentare zu dem Artikel "Schneller Klick: Das Geschäft mit den In-App-Käufen boomt, wie viel gebt ihr aus?"

  1. Siimon 15. April 2018 um 11:39 Uhr · Antworten
    Ich gebe selten Geld für Apps aus. Jedoch laufen einige Abos, wie z.B. Runtatstic Premium über App Store Rechnung.
    iLike 0
  2. Siggi 15. April 2018 um 11:43 Uhr · Antworten
    Genull Nau!
    iLike 6
  3. Bullebernd 15. April 2018 um 11:43 Uhr · Antworten
    Nur AppleMusic sonst keine Käufe.
    iLike 6
  4. Mrco 15. April 2018 um 11:43 Uhr · Antworten
    In-App-Käufe boykottiere ich wann immer möglich, ausser eine App ist gratis zum Test und kann dann bei Gefallen mittels ‚Kauf‘ ganz freigestaltet werden. Das geht für mich in Ordnung. Aber wenn sie versuchen mit Zusatzfunktionen hier und Zusatzfunktionen da mir das Geld aus der Tasche zu ziehen, wird die App gelöscht!
    iLike 14
  5. marks 15. April 2018 um 11:59 Uhr · Antworten
    Ich hab In-App Käufe auch ausgeschaltet. Bin überhaupt kein Fan von sowas. Das einzige was ich zahle ist Apple Music und eine Nachrichten App, mehr nicht.
    iLike 2
  6. Carsten 15. April 2018 um 12:08 Uhr · Antworten
    Ungefähr 20€
    iLike 1
  7. Mi 15. April 2018 um 12:51 Uhr · Antworten
    0 €
    iLike 4
  8. Keno 15. April 2018 um 12:56 Uhr · Antworten
    Apple Music, iCloud Speicher und die ein oder andere gute App…In-App eig. Garnicht…und Spiele genau 0€
    iLike 3
  9. michasmobile 15. April 2018 um 15:21 Uhr · Antworten
    Hier 1,09€ für eine Erweiterung in Devices, da 5,49€ für IPinator, dann drängelt sich iTranslator mit PRO für 3,33€ auf, iMazing 2 mit 39,99€ zum komfortablen Syncronisieren von iOS, nuanco, Home, HomePass usw. und so fort. Es sind meist empfohlene Programme mit einem gewissen Nutzen. Es gab für mich auch eine lange Zeit, in der ich für Apps kein Geld ausgab.
    iLike 0
  10. nightwish 15. April 2018 um 16:07 Uhr · Antworten
    Nur Apple Music und iCloud
    iLike 0
  11. Ands 15. April 2018 um 16:46 Uhr · Antworten
    0€
    iLike 1
  12. Takeda-San 15. April 2018 um 23:00 Uhr · Antworten
    So gut wie gar nicht.
    iLike 1
  13. Fuxx 16. April 2018 um 07:17 Uhr · Antworten
    0,99 für den Speicherplan, da es dazu für mich keine Alternative gibt
    iLike 0
  14. m-s-g 16. April 2018 um 18:54 Uhr · Antworten
    Schwer zu sagen. Ich würde schon so auf 50-80€ pro Monat sagen, für inApp Käufe.
    iLike 0