Home » Apple » Richter: Apple und Google nicht an Einigung interessiert

Richter: Apple und Google nicht an Einigung interessiert

Die andauernden Patentstreite in der Technik-Welt stehen regelmäßig mit einer großen Verlässlichkeit in den Schlagzeilen. So findet auch der Apple vs. Motorola Disput kein Ende. Der Richter Robert Scola formuliert diesen Umstand auf etwas andere Art und Weise.

Die Parteien [Apple und Google] zeigen kein Interesse daran, effizient und zügig den Streit beizulegen. Stattdessen nutzen sie diesen und ähnliche Rechtsstreitigkeiten weltweit als eine Geschäftsstrategie, die kein Ende zu haben scheint. […] Das ist keine ordnungsgemäße Verwendung von Gerichten.

Mit diesen Worten beeindruckte Richter Scola gestern die anwesenden Vertreter. Seit nun mehr drei Jahren läuft der Patentstreit zwischen Apple und Google’s Tochter Motorola. Jetzt haben die Konkurrenten beim Gericht beantragt, alle bisherigen Anhörungen über Board zu werfen, um die Sache einfacher zu gestalten, und von vorne zu beginnen. Die Geschworenen lehnten diesen Antrag ab.

Weiterhin heißt es von Scola, dass Apple und Google ihre insgesamt 180 Streitigkeiten auf 12 Patente reduzieren müssen. Dafür bleiben den Unternehmen vier Monate. [9to5Mac]

-----
Willst du keine News mehr verpassen? Dann folge uns auf Twitter oder werde Fan auf Facebook. Du kannst natürlich in Ergänzung unsere iPhone und iPad-App mit Push-Benachrichtigungen hier kostenlos laden.

Oder willst du mit Gleichgesinnten über die neuesten Produkte diskutieren? Dann besuch unser Forum!

Gefällt Dir der Artikel?

Philipp Tusch
twitter Google app.net mail

6 Kommentare zu dem Artikel "Richter: Apple und Google nicht an Einigung interessiert"

  1. TheJ 11. April 2013 um 18:18 Uhr ·
    Ich kanns verstehen. Mir als RIchter würden diese Firmen mit ihrem ewigen Getue wegen Patenten einfach nur auf die Nerven gehen…
    iLike 0
  2. Ispeedy 11. April 2013 um 21:36 Uhr ·
    Dafür sind die Richter da! Und verdienen viel geld! Der Faulenzer soll seinen Job richtig machen!!!
    iLike 0
  3. Lasse 12. April 2013 um 13:08 Uhr ·
    Apple soll einfach aufhören alle zu beklauen und dann so zu tun als ob man alles Erfunden hat und jeden verklagen muss. Da ist Apple selber schuld!
    iLike 0
    • Liam 12. April 2013 um 15:35 Uhr ·
      Mensch hast du ne Ahnung ;) Dass die Patentklagen nicht nur von einer Seite kommen, dürfte dir aber klar sein.. ? Ich finde niemand (ich nicht, und du auch nicht) kann den Firmen da einfach reinreden und sagen, was sie zu tun haben. Wenn jemand eine Idee von dir klaut und damit dann großes Geld macht, wäre das sicher nicht fair, und dafür sind die Patente schließlich da. Gäbe es keine Streits darum, müssten eine Menge Richter entlassen werden, aber wäre das wirklich besser?
      iLike 0
      • Lasse 14. April 2013 um 12:41 Uhr ·
        ich hab mal ein Praktikum bei einem Grafiker/Webdesigner gemacht.. als ich dann Vektorgraphiken von cliparts und screenshots erstellen hatte, und dann diverse internetportale in HTML und CSS code kopiert hatte, kam mir die Frage: kopieren wir hier nur? Die Antwort war: jopp, kopieren und dazu einen Schuss deiner eigenen Kreativität Man kann das Rad nicht neu erfinden.. Apple hat vermutlich Angst das Samsung damit mehr Erfolg hat als sie selbst.. und stellt sich deshalb quer.. oder habt ihr schon mal erlebt das Ehrmann Zott den Verkauf von Joghurt verbietet, einfach nur weil der Joghurt gleich aussieht, in der selben Verpackung (Form, Farbe, nicht Aufdruck) steckt und vermutlich noch ähnlich oder gleich schmeckt..
        iLike 0
  4. Lasse 13. April 2013 um 10:01 Uhr ·
    richter haben genug zu tun, also ist deine aussage sinnlos und da apple nur klaut um andere dann verklagen zu können wissen doch so langsam alle, nur die apple fanboys eben nicht.
    iLike 0

Leider kann man keine Kommentare zu diesem Beitrag mehr schreiben.