Readly bringt noch 2014 E-Paper-Flatrates in Deutschland

Das schwedische Unternehmen Readly möchte noch dieses Jahr mit einem neuartigen Flatrate-System frischen Wind in den elektronischen Alltag der Deutschen bringen. Eine Flatrate für E-Paper zu einem monatlichen Festpreis.

Mitgründer Henrik Barck sprach sich aktuell dem Branchendienst PV Digest aus und bestätigte das Vorhaben von Readly, welches innerhalb der kommenden drei Monaten seine E-Paper-Flatrates auch nach Deutschland bringen möchte.

Derzeit gibt es den Service nur in Schweden, wo Nutzer die Möglichkeit haben auf britische und US-amerikanische Zeitschriften zugreifen zu können. Umgerechnet fallen in Schweden monatlich etwa 11 Euro an. In den Staaten begrenzt sich der Preis auf etwa 7,60 Euro. Hier in Deutschland wird mit einer monatlichen Gebühr von 10 Euro gerechnet, während das Angebot auf iOS, Android, Windows 8 und Kindle Fire-Geräten zugänglich sein soll.

Neben dem Grundgerüst des kommenden Angebots sprach Barck auch über ein Vorhaben, wonach Readly das Leseverhalten seiner Nutzer auswerten wird. Dies ist besonders wichtig, um das folgende Angebot optimal bestimmen zu können. Im Durchschnitt werden von einem Abonnenten sieben bis acht Zeitschriften pro Monat gelesen, während fast jeder Zweite mehr als die Hälfte aller virtuell gedruckten Seiten liest.

[Direktlink]

-----
Willst du keine News mehr verpassen? Dann folge uns auf Twitter oder werde Fan auf Facebook. Du kannst natürlich in Ergänzung unsere iPhone und iPad-App mit Push-Benachrichtigungen hier kostenlos laden.

Oder willst du mit Gleichgesinnten über die neuesten Produkte diskutieren? Dann besuch unser Forum!

Gefällt Dir der Artikel?

Aaron Baumgärtner
twitter Google app.net mail

7 Kommentare zu dem Artikel "Readly bringt noch 2014 E-Paper-Flatrates in Deutschland"

  1. Matthias 3. September 2014 um 14:40 Uhr ·
    Da 9€, da 10€ und noch die Cloud für 5€,… Muss man ganz schön aufpassen!
    iLike 1
  2. Tobe 3. September 2014 um 15:05 Uhr ·
    Flatrate? Früher nannte man das Bücherei oder Bibliothek. Die bieten heute noch teilweise kostenlose Ausleihen an, wenn die Flatrate …äh, der Jahresbeitrag bezahlt wurde.
    iLike 0
  3. Halb&Halb 3. September 2014 um 15:06 Uhr ·
    Klingt interessant. Das sagt nur zu.
    iLike 0
    • Halb&Halb 3. September 2014 um 15:08 Uhr ·
      Das sagt ‚mir‘ zu (verdammtes iPhone ;))
      iLike 0
  4. Marci 3. September 2014 um 15:14 Uhr ·
    Ich habe mittlerweile das Gefühl als wenn manchen Leute in diesen Portal garnicht wollen das sich die Technik weiter entwickelt …
    iLike 0
  5. neo70 3. September 2014 um 17:32 Uhr ·
    Kommt darauf an, welche Zeitschriften angeboten werden. Was sollte auch dagegen sprechen??? Mir unverständlich wie hier etwas jemand dagegen haben kann!!!
    iLike 2
    • Tobe 3. September 2014 um 17:39 Uhr ·
      Hier im Portal, jedenfalls in Antwort auf diesen Artikel, seh ich niemanden, der sich dagegen geäußert hat. Woher nimmst Du Deine Informationen?
      iLike 0

Leider kann man keine Kommentare zu diesem Beitrag mehr schreiben.