Home » Featured » Pro Display XDR 2?: Apple soll an Bildschirm mit A13-Chip arbeiten

Pro Display XDR 2?: Apple soll an Bildschirm mit A13-Chip arbeiten

Apple arbeitet aktuell angeblich an einem neuen externen Display mit einem eigenen vergleichsweise leistungsfähigen Prozessor. Ein solches Display könnte anspruchsvolle Grafikaufgaben erledigen, ohne dabei die Performance des Rechners zu schmälern, an den es angeschlossen ist.

Apple arbeitet offenbar an einem neuen Produkt: Ein neues externes Display soll sich derzeit in der Entwicklung befinden, berichtet aktuell die Seite 9to5Mac exklusiv unter Berufung auf Quellen, die mit der Arbeit vertraut sind. Danach wird dieses neue Display bei Apple intern unter dem Codenamen J327 entwickelt.

Interessant hieran ist, dass dieses Display mit einer leistungsstarken CPU- und GPU-Einheit ausgestattet werden soll. Derzeit arbeitet man dem Vernehmen nach mit dem A13 Bionic, dieser SoC kam im iPhone 11-Lineup zum Einsatz. Bestandteil des A13 Bionic ist auch die Neural Engine, die vor allem bei der Abarbeitung von Machine Learning-Tanks ihre Stärken ausspielt.

Ein Display mit eigener Prozessorpower kann sinnvoll sein

Dieses neue Display könnte einmal das aktuell von Apple für Profis vertriebene Pro Display XDR (Affiliate-Link) ersetzen. Ein Display mit einer eigenen Prozessorausstattung kann durchaus nützlich sein. Smarte Features wie AirPlay lassen sich so etwa implementieren. Außerdem könnte ein solches Display grafikintensive Darstellungen in hoher Auflösung liefern, ohne dabei auf die Performance des Rechners zurückgreifen zu müssen, an den es angeschlossen ist.

Allerdings ist aktuell noch völlig unklar, wann und ob dieses Produkt einmal auf den Markt kommt. Pläne in einem so frühen Stadium der Entwicklung müssen nicht notwendigerweise zu einem fertigen Produkt für den Endverbraucher führen.


* Bei den hier genutzten Produkt-Links handelt es sich um Affiliate-Links, die es uns ermöglichen, eine kleine Provision pro Transaktion zu erhalten, wenn ihr über die gekennzeichneten Links einkauft. Dadurch entstehen euch als Leser und Nutzer des Angebotes keine Nachteile, ihr zahlt keinen Cent mehr. Ihr unterstützt damit allerdings die redaktionelle Arbeit von WakeUp Media®. Vielen Dank!

-----
Willst du keine News mehr verpassen? Dann folge uns auf Twitter oder werde Fan auf Facebook. Du kannst natürlich in Ergänzung unsere iPhone und iPad-App mit Push-Benachrichtigungen hier kostenlos laden.

Oder willst du mit Gleichgesinnten über die neuesten Produkte diskutieren? Dann besuch unser Forum!

Gefällt Dir der Artikel?

Roman van Genabith
twitter Google app.net mail

Kommentarfunktion ist leider ausgeschaltet.