Powerbeats Pro mit AirPods-Technik ab Mai: Interessant für euch?

Powerbeats Pro - Apple

Eine Vermutung hat sich bestätigt: Apple bringt neue Powerbeats-Kopfhörer. Deren Eigenschaften sind im großen und ganzen so, wie es im Vorfeld vermutet wurde. Sie bringen die neuen Techniken der AirPods. Marktstart ist im Mai.

Apple wird seine Beats-Linie mit einer weiterentwickelten Version auffrischen. Die Powerbeats Pro genannten Kopfhörer waren bereits vor der Keynote Apples Gegenstand von Spekulationen gewesen, sogar der Name wurde zutreffend vorhergesagt, wie einiges anderes auch: So wurde etwa vermutet, die Powerbeats Pro könnten etwas weniger lange Laufzeiten aufweisen, da sie nun total kabellos ausfallen.

Tatsächlich gibt Apple die Laufzeit mit „vier Stunden länger als die AirPods“ an, was übersetzt bedeutet: Drei Stunden weniger als die alten Powerbeats 3. Mit dem neuen Lade-Case sollen daraus allerdings 24 Stunden Musikgenuss werden. Ein Wireless Charging-Case wird es wohl ebenfalls nicht geben, das Case wir per Lightning-Kabel angeschlossen.

Ideal für Sportler

Apple hat die neuen Powerbeats Pro resistent gegen Schweiß und Spritzwasser gemacht, so schreibt das Unternehmen:

Die Powerbeats Pro werden dein Training revolutionieren. Die Kopfhörer wurden für Topathleten entwickelt und haben keine Kabel, die dich behindern könnten. Die anpassbaren Ohrbügel bieten sicheren Halt und lassen sich mit verschiedenen Ohreinsätzen für noch mehr Komfort anpassen – so sitzen sie sicher, egal wie hart du trainierst. Die federleichten Kopfhörer bringen Leistung und sind vor Schweiß und Wasser geschützt, damit du dein Training auf das nächste Level bringen kannst. Mit bis zu 9 Stunden Wiedergabezeit für jeden Ohrhörer und einem kräftigen, ausgewogenen Sound kannst du dich immer mit deiner Musik motivieren.

Innen sind die Powerbeats Pro auf dem Level der neuen AirPods, das bedeutet, mit H1-Chip und Bluetooth 5.0 und der Aktivierung von Siri auf Zuruf.

Marktstart und Preis

Hinsichtlich der Verfügbarkeit hat sich der Vorabbericht etwas verschätzt. Da hieß es, die Powerbeats Pro sollen bereits im April starten, doch nun wird es doch Mai, vormerken lassen könnt ihr euch aber jetzt schon.

Der Preis wird bei moderaten 249.95 Euro liegen.

Erhältlich sein werden die Powerbeats Pro in den Farben Marineblau, Elfenbeinweiß, Moosgrün und Schwarz.

Seid ihr interessiert?

-----
Willst du keine News mehr verpassen? Dann folge uns auf Twitter oder werde Fan auf Facebook. Du kannst natürlich in Ergänzung unsere iPhone und iPad-App mit Push-Benachrichtigungen hier kostenlos laden.

Oder willst du mit Gleichgesinnten über die neuesten Produkte diskutieren? Dann besuch unser Forum!

Gefällt Dir der Artikel?

Roman van Genabith
twitter Google app.net mail

10 Kommentare zu dem Artikel "Powerbeats Pro mit AirPods-Technik ab Mai: Interessant für euch?"

  1. Instagram: Darkchild242 3. April 2019 um 21:08 Uhr ·
    In Moos finde ich die chic, aber etwas zu teuer… Wie so alles zur Zeit bei Apple, leider. Daher werden es die AirPods, auch wenn diese beim Sport eher unpraktisch sind
    iLike 4
    • ole 4. April 2019 um 11:37 Uhr ·
      Unpraktisch kann man die AirPods nicht nennen. Hab mir gestern die 2.Gen gekauft und sie gleich im Fitness auf dem Laufband,Stepper und beim Gerätetraining verwendet. Die AirPods saßen wie ne 1 und sind kein bisschen verrutscht.
      iLike 3
  2. e2783 3. April 2019 um 21:33 Uhr ·
    Nun aus meiner Sicht ein Schritt in die richtige Richtung. Hatte die Powerbeats 3 mit Kabel und die haben bie viel Schweiss versagt, da über die Steuerungskonsole am Kabel immer wider Schweiss Eindrang und die Powerbeats 3 deaktiverte. ist in den USa sogar eine hängige Sammelklage da die Powerbeats 3 als Wasserdicht verkauft wurden. Somit gebe ich den Powerbeats Pro ein Chance, da das Kabel nun Geschichte ist und ich davon ausgehe, dass Apple das Schweiss Problem gelöst hat. Auch wenn mit zwei Funktionen fehlen. Wasserdicht IP8/IP9 um mit den Powerbeats Pro zu schwimmen und das man keine Musik auf die Powerbeats Pro laden kann und somit keine Zusatz-Device für die Musikwiedergabe braucht. Aber man hat ja die Apple Watch dafür. Doch nach dem aus der Bragi Pro hötte man hier etwas auch für Schwimmer entwickeln können.
    iLike 3
    • Supertyp 4. April 2019 um 05:55 Uhr ·
      Bin ich froh, das ich zu der Gattung Mensch gehöre welche ohne Musik Sport treiben kann…
      iLike 3
      • wonderbear 5. April 2019 um 09:46 Uhr ·
        Bist ein wahrer Supertyp
        iLike 3
  3. Sadid al-Din 4. April 2019 um 03:59 Uhr ·
    Habe mir gerade die AP2 bestellt und kann nur lachen, dass bei den Powerbeats das Case nicht Wireless Loading unterstützt. Da fehlt Momentan eine klare Line bei Apple…
    iLike 2
    • Loftus Cheek 4. April 2019 um 04:34 Uhr ·
      Na wenigstens werden diese Lightning geladen und nicht wie meine jetzigen Beats mit USB…
      iLike 2
    • PrinzSander 4. April 2019 um 09:45 Uhr ·
      Muss man dafür nicht 50€ extra berappen?
      iLike 1
  4. Thomas 4. April 2019 um 09:18 Uhr ·
    Hi, kann man damit auch telefonieren? Gruß
    iLike 1
  5. PrinzSander 4. April 2019 um 09:45 Uhr ·
    Bei mir stehen die ganz oben auf der Liste
    iLike 1

Leider kann man keine Kommentare zu diesem Beitrag mehr schreiben.