Pilot: Drohnen über Apple Park werden überwacht und bald verboten

Duncan Sinfield, der berühmte „Überflieger“ des Apple Campus, hat in seinem neusten Drohnenflug über den Apple Park einige Interesse Informationen geteilt. Seine Vermutung: Apples Security vor Ort trackt jeden Flug und könnte das Gebiet schon bald für Drohnen sperren.

Während dies bei einer reinen Vermutung bleibt, liegt sie doch nahe: Sinfield wurde bei seinen letzten Flügen absolut jedes Mal in weniger als 10 Minuten nach dem Start seiner Drohne von zwei weißen Toyota Prius angetroffen. Am Steuer saß die Security des Apple Park, die ihn aufforderte, die Drohne zu landen und das Gelände zu verlassen. Zudem fragten sie immer, ob er ein Apple Mitarbeiter sei, so Sinfield in der Beschreibung seines neusten Videos, das er heute hochgeladen hat.

Der Drohnenflug selber ist nicht wirklich spannend. Äußerlich verändert sich kaum mehr etwas am Campus. Viele Mitarbeiter sind schon eingezogen, was wohl auch der Grund für die immer stärker werdenden Sicherheitsmaßnahmen ist.

This is an extended length video, it's only a matter of time until the campus becomes shut-off to drones completely… with a geo-fence, or something similar. Security at Apple Park generally responds in two white Prius's to my precise take-off locations in 10 minutes or less. While this is speculation, my instincts tell me that Apple is tracking all drones in the vicinity of the campus with sophisticated radio frequency technology from companies such as DeDrone (a San Francisco-based aerospace security company).

Apple trackt Drohnen und könnte sie bald verbieten

Überflüge über die Baustelle waren Apple verständlicherweise völlig egal. Sie störten nicht und hatten im Gegenteil sogar noch den angenehmen Nebeneffekt von kostenfreier PR durch die vielen Views und Artikel zu den Videos. Da jedoch die Anzahl an höherrangigen Mitarbeitern und damit auch die Anzahl an Entscheidungen, geheimen Treffen und geheimen Produkten vor Ort immer weiter zunimmt, sieht sich Apple wohl gezwungen, weitere Sicherheitsvorkehrungen zu treffen. Zu diesen könnte bald auch ein Verbot von Drohnen zählen. Wie genau das umgesetzt wird, weiß Sinfield selber nicht genau. Eine Kombination aus Geo-Fencing, Störsender und einem eingespielten Sicherheitsteam liegt nahe.

Es sei nur eine Frage der Zeit, so Sinfield, bis Apple es völlig unmöglich gemacht hat, das Gebiet mit Drohnen zu überfliegen. Warten wir ab.

-----
Willst du keine News mehr verpassen? Dann folge uns auf Twitter oder werde Fan auf Facebook. Du kannst natürlich in Ergänzung unsere iPhone und iPad-App mit Push-Benachrichtigungen hier kostenlos laden.

Oder willst du mit Gleichgesinnten über die neuesten Produkte diskutieren? Dann besuch unser Forum!

Gefällt Dir der Artikel?

Lukas Gehrer
twitter Google app.net mail
Lukas Gehrer

3 Kommentare zu dem Artikel "Pilot: Drohnen über Apple Park werden überwacht und bald verboten"

  1. kalle 16. April 2018 um 16:23 Uhr · Antworten
    Aha… vielleicht macht ihr nicht zu jedem Quatsch eine Push Message?
    iLike 5
    • Lucario 16. April 2018 um 17:20 Uhr · Antworten
      Ich finde das das schon interessant ist, und mit Apple zu tun hat.
      iLike 5
  2. Peet 16. April 2018 um 18:28 Uhr · Antworten
    Ich finds lustig, dass die dabei auf Technik aus Deutschland zurückgreifen um die Drohne und den Piloten zu tracken.
    iLike 1