Home » Apple » Patentstreit: Samsung erwirkt Verkaufsverbot für ältere Apple Geräte

Patentstreit: Samsung erwirkt Verkaufsverbot für ältere Apple Geräte

Der laufende Patentstreit zwischen Apple und Samsung bringt einen Teilerfolg für die Südkoreaner mit sich. Samsung konnte erfolgreich klagen und ein Verkaufsverbot einiger älterer Apple Geräte erzwingen.

Betroffen seien das iPhone 3, iPhone 3GS, iPhone 4, iPad 1 (in 3G Version) und das iPad 2 (in 3G Version). Das Import- und Verkaufsverbot gilt jedoch nur für die Produkte, die beim US-Mobilfunkanbieter AT&T verkauft werden.

Nach Ansicht der Handelsbehörde ITC verletzen die Geräte Patente des Mobilfunkstandard CDMA. Rechtskräftig ist das Verkaufsverbot noch nicht. Der US-Präsident Barack Obama muss das Verfahren erst prüfen und könnte zur Not die Entscheidung kippen. Außerdem wird Apple in Berufung gehen. Gegenüber dem Wall Street Journal zeigte man sich enttäuscht.

[via Forbes]

-----
Willst du keine News mehr verpassen? Dann folge uns auf Twitter oder werde Fan auf Facebook. Du kannst natürlich in Ergänzung unsere iPhone und iPad-App mit Push-Benachrichtigungen hier kostenlos laden.

Oder willst du mit Gleichgesinnten über die neuesten Produkte diskutieren? Dann besuch unser Forum!

Gefällt Dir der Artikel?

Robert Tusch
twitter Google app.net mail

13 Kommentare zu dem Artikel "Patentstreit: Samsung erwirkt Verkaufsverbot für ältere Apple Geräte"

  1. roffl 5. Juni 2013 um 09:44 Uhr ·
    Das Obama sich das angucken muss is ja cool :D der is bestimmt apple-Fan und lässt die Produkte weiterlaufen :D
    iLike 0
    • ApfelpageFan 5. Juni 2013 um 10:07 Uhr ·
      Genau das habe ich mir auch gedacht… Wieso die Koreaner unterstützen, wenn apple ein amerikanisches Unternehmen ist?
      iLike 0
    • Marty 5. Juni 2013 um 10:12 Uhr ·
      Is ja auch nich so dass USA und Korea die besten Freunde sind ;)
      iLike 0
      • Roberto 5. Juni 2013 um 10:39 Uhr ·
        *Süd Korea ;)
        iLike 0
    • Sushi 5. Juni 2013 um 10:45 Uhr ·
      [Entfernt. Bitte keinen doppelten Inhalt. Hier der Artikel, den du erwähntest: http://url9.de/EqT ] So, jetzt weisst du wieso Obama da was zu sagen hat. Jedoch wird der Schuss nach hinten los gehen bei Apple, denn: Apple ist derjenige der durch Patent-Trolling 22 Samsung Produkte verbieten will und so ziemlich der erste war, der angefangen hat zu versuchen, Produkte der Konkurrenz zu verbieten, was auch der Grund für Obama war solche Gesetze einzuführen. Somit so ziemlich das Gegenteil… Apple ist einer der grössten Gründe das Obama so etwas macht und nicht weil er ein Apple-Fan ist. Durch diese neuen Gesetze wird Samsung profitieren und Apple hat nichts davon und wird nur heulen. Schönen Morgen noch und Sorry für diesen riesen Aufsatz :) 2-3 Kaffee dann schläft ihr beim lesen auch nicht ein xD
      iLike 0
    • CJ 5. Juni 2013 um 16:12 Uhr ·
      Obama benutzt aber ein 2500$ teures BlackBerry ;-)
      iLike 0
      • MichaeL 5. Juni 2013 um 19:03 Uhr ·
        :D Das Blackberry ist halt das sicherste System^^
        iLike 0
  2. Smarti 5. Juni 2013 um 10:16 Uhr ·
    ich würde mir mal lieber gedanken machen warum das jetzt soweit gekommen ist und wo samsung angeblich noch kopiert haben soll. das zeigt ja jetzt eindeutig das apple nur ein patent-troll ist.
    iLike 0
  3. Roberto 5. Juni 2013 um 10:39 Uhr ·
    Top! Endlich fliegt der Klagebumerang zurück. http://i.imgur.com/iFdT0.gif
    iLike 0
  4. Steve 5. Juni 2013 um 11:38 Uhr ·
    Es geht hier nicht um Patenttrolling sondern um den CDMA Standard über den dir Geräte funken. Das bedeutet alle Netlocked Geräte verletzen diesen Standard weil dieser Standard jedem zugänglich gemacht werden muss, im Falle von Apple wurden die iPhones und die 3G iPads aber nur in Verbindung mit einem AT&T Bertrag verkauft und konnten nur mit diesen in Betrieb genommen werden. Wie in Deutschland mit T-Mobile. Apple verteidigt sich dabei aber mit der Aussage das ein Wirt ja auch entscheiden darf wem er sein Bier verkauft und wem nicht. Apple wollte die populärsten und besten Netzabdenkungen für deine Geräte weilan Angst hatte das eine schlechte Konrltivität dem Benutzer denken lassen könnte das es das Gerät ist was so langsam ist, daher und aus Kostengründen der Subvention durch die Mobilfunkanbieter hat man sich zu diesem Deal das entschlossen. BTW: alle die keine Ahnung haben sollten sich mal ab und zu eine Tageszeitung kaufen, denn Apple ist sicher einfach populärer alsanch anderer deshalb bekommt man soviel von den Patenten mit aber wenn in meiner Nachbarschaft McDonalds eine. Dönerbude verklagt weil das „Mc“ geschützt sei und der Mc Dennis heißt oder wenn Mercedes wieder die neue Billigvariante von VW’s Mexico Golf verbieten lässt weil er zu ähnlich ausschaut und wenn Siemens gegen China klagt weil man dort ein ganzes Industrie Werk kopiert hat, dann frage ich mich wo hat Apple denn das angefangen ?! Jeder beschützt nunmal seine Marke und da es nicht mehr reicht ein Produkt rauszubringen und es dann zu schützen und feststellen zu dürfen das ein Bechertelefon in Brasilien bereits iPhone heißt, schützt man sich halt alle Ideen vorher.
    iLike 0
  5. Steve 5. Juni 2013 um 11:40 Uhr ·
    Und noch was für die Geschichtsfreunde. Der Porsche 911 sollte eigentlich Porsche 901 heißen als aber Peugot sich bereits viele Jahre zuvor alle dreistelligen Nummern mit einer „0“ in der Mitte hat sichern lassen und androhte Porsche zu verklagen nannte man ihn kurzer Hand Porsche 911 !!! Soviel dazu das Apple damit angefangen hat.
    iLike 0
  6. Gevara 5. Juni 2013 um 13:36 Uhr ·
    Wieso so sollte Obama das Verbot kippen ? Er muss sich auch an Vorschriften Gesetze und vorgAben halten nur weil es eure liblingsmarke ist, und er nicht zu Apples Gunsten handelt ist er noch lange kein schlechter Präsident oder etwa doch ?
    iLike 0
  7. Joe 18. Juni 2013 um 07:55 Uhr ·
    Also Leute, was ist den hier los. Der Einizige der hier etwas zu sagen hat ist Steve. Von wegen Apple ist ein Patent-Troll. Erst informieren, dann schreiben.
    iLike 0

Leider kann man keine Kommentare zu diesem Beitrag mehr schreiben.