Home » Apple » Patentstreit: Apple und Samsung müssen blechen

Patentstreit: Apple und Samsung müssen blechen

Patentstreitigkeiten können langwierig sein. Und langweilig dazu. Aber in den meisten Fällen sind sie teuer. Das bekommt Samsung jetzt zum zweiten Mal zu spüren. Wir fassen ganz kurz zusammen, worum es ging.

Bereits vor zwei Jahren wurde Samsung zu 930 Millionen Dollar Strafzahlung verurteilt. In der Nacht hat die Jury die Koreaner nun abermals für schuldig befunden, einige der Apple Patente verletzt zu haben. Die fünf Patente, um die Apple sich beraubt fühlt, hatten wir in einem gesonderten Beitrag bereits ausführlich erörtert: Es drehte sich um Slide to Unlock, die Spotlightsuche, automatisch generierte Links, Autokorrektur und die automatische Hintergrund-Synchronisation. Insgesamt forderte Apple daher 2,2 Milliarden US-Dollar.

Auf der anderen Seite ging es um einen weitaus kleineren Betrag. Samsung wollte im selben Prozess von Apple 6,2 Millionen Dollar haben, da man Patente bei der Kameranutzung und Videoübertragung besaß und seine Rechte verletzt sah.

Größer könnten die Unterschiede also nicht sein: Apple wollte 2,2 Milliarden, Samsung 6,2 Millionen. Was daraus wurde? Deutlich weniger. Während Apple an Samsung nun 158.400 Dollar zahlen muss, was Cupertino nicht unbedingt schmerzen sollte, muss Samsung an Apple 119.625.000 Dollar blechen. Drei der fünf Patente hat Samsung laut dem Gericht verletzt (automatisch generierte Links, Slide to Unlock und die Wortkorrektur). Bei den anderen beiden sah man keine Widrigkeit. Apple habe hingegen beide im Prozess stehenden Patente ohne Anspruch darauf genutzt, so die Begründung.

Für den (vorläufigen) Ausgang des Patentkrieges sind wahrscheinlich nicht nur viele Fans dankbar, sondern auch Apple selbst, wie man gegenüber ReCode meldete:

Wir danken der Jury und dem Gericht für ihre Entscheidung. Das heutige Urteil bestärkt, was Gerichte auf der ganzen Welt bereits befunden haben: Samsung kopiert vorsätzlich unsere Ideen und unsere Produkte. Wir kämpfen, um die harte Arbeit, die in beliebten Produkten wie dem iPhone steckt […].

 

-----
Willst du keine News mehr verpassen? Dann folge uns auf Twitter oder werde Fan auf Facebook. Du kannst natürlich in Ergänzung unsere iPhone und iPad-App mit Push-Benachrichtigungen hier kostenlos laden.

Oder willst du mit Gleichgesinnten über die neuesten Produkte diskutieren? Dann besuch unser Forum!

Gefällt Dir der Artikel?

Robert Tusch
twitter Google app.net mail

67 Kommentare zu dem Artikel "Patentstreit: Apple und Samsung müssen blechen"

  1. Azidium 3. Mai 2014 um 10:17 Uhr ·
    Ich bin ja heute immer noch der Meinung dass Android eine dreiste Kopie von iOS ist. Wieso wird da nicht mal Google statt Shamesung belangt??
    iLike 61
    • Roberto 3. Mai 2014 um 10:38 Uhr ·
      Und iOS ist eine dreiste Kopie von Symbian und dem PalmOS.
      iLike 9
      • Jay Menno 3. Mai 2014 um 11:05 Uhr ·
        Ja genau „Ironie“! Und Porsche ist eine Kopie von Dacia.
        iLike 33
      • Roberto 3. Mai 2014 um 11:12 Uhr ·
        Google mal „PalmOS“ die hatten die Iconreihen vor Apple.
        iLike 4
      • Alexv 3. Mai 2014 um 11:31 Uhr ·
        Meines Wissens ist irgend so ein Typ von Apple zu Palm gewechselt und wollte Palm mit Ideen von Apple wieder hoch bringen…weiß aber nicht mehr so genau
        iLike 3
      • Roberto 3. Mai 2014 um 12:33 Uhr ·
        Die Verschwörungstheorien werden immer besser. Ein Typ von Apple hat zu PalmOs gewecheselt und das Design beeinflusst (obwohl es PalmOS schon viel länger gibt) und weiter unten behauptet jemand ein Applemiterarbeiter habe zu Google gewechselt und das Design beeinflusst. Aber ok Apple hat ja das Universum erfunden.
        iLike 5
    • M.B. 3. Mai 2014 um 11:26 Uhr ·
      Android gab es bereits vor iOS, es war damals nur nicht als Betriebssystem für mobile Geräte ausgelegt sondern für Digitalkameras. Macht euch vorher mal schlau bevor ihr blind gegen Android & Co. wettert.
      iLike 4
      • Phil 3. Mai 2014 um 11:44 Uhr ·
        Ja es geht doch auch nur um die Auslegung für mobile Geräte :D nichts anderes ist ja ios
        iLike 10
      • Roberto 3. Mai 2014 um 12:35 Uhr ·
        iOS war auch nicht das erste Betriebssystem für mobile Geräte.
        iLike 7
      • Doctor-McCoy 3. Mai 2014 um 15:35 Uhr ·
        Gott hat die Welt in 3 Tagen erschaffen und danach das Rad erfunden. Porsche hat das Prinzip dreist kopiert. Und ein Mitarbeiter von Gott ist anschließend zu VW gewechselt….
        iLike 10
      • ispeedy 3. Mai 2014 um 15:55 Uhr ·
        Android war noch in der Entwicklung, als Jobs das iPhone vorstellte; und als sie das sahen, wussten sie, dass sie keine Chance gegen das iPhone hätten, mit ihrem bisherigen Konzept! Und deshalb haben sie android umgebaut und das iPhone os kopiert! Punkt! Leider ist Cook in dieser Hinsicht nicht so konsequent wie Jobs und lässt diese gerichtsfront zu sehr schleifen…
        iLike 7
      • M.B. 3. Mai 2014 um 17:50 Uhr ·
        Zum Glück haben sie es eben nicht kopiert, sonst wäre es nicht das was es heute ist. Ein offenes, sehr anpassungsfähiges und vor allem flexibles mobiles OS. In Android stecken so viele Features die Apple bis heute nicht in sein iOS unterbringen konnte. Man kann bei iOS bis heute nicht mit allen Apps Dinge teilen, auf einfachstem Wege einen eigenen Klingelton einstellen, alternative Launcher oder Tastaturen nutzen. Mit iOS 7 fing dann sogar Apple kräftig an mit abkupfern. Die Schnelleinstellungen zum Beispiel gibt es bei Android schon ewig. Aber redet euch ruhig ein das alles kopiert wurde…
        iLike 6
      • Huy 3. Mai 2014 um 18:47 Uhr ·
        M.B: Apple bringt Features unter von dem sie denken, dass diese die meisten iOS-Benutzer verwenden.Anders als Android bringen sie blind alle verfügbaren Features auf das Betriebssystem so nach dem Motto “ Irgendjemand wird’s schon brauchen“. Ich meine abgesehen von der Nexus-Reihe laufen selbst manche Handy mit Quadprozesoren nich flüssiger als das erste iPhone und die Schnelleinstellungen gab schon vorher auf dem iPhone in Form eines Cydia Tweaks.
        iLike 3
      • M.B. 4. Mai 2014 um 13:29 Uhr ·
        @Huy : Das ist ja genau das was iOS so steif macht. Apple gibt vor was die Nutzer für Funktionen haben sollen, nicht der Nutzer selbst bestimmt hier was er braucht und was nicht. Fehlt ihm was, hat er so gut wie keine Möglichkeit diese nachträglich zu implemtieren, sei es in Form einer App oder diversen Einstellungsmöglichkeiten. Man muss quasi das nehmen was man hat, ganz frei nach dem Motto „Friss oder stirb“. Die Sache mit dem flüssigen laufen, klar, wenn ich ein Betriebssystem auf schlechte Hardware packe muss ich mich nicht wundern. Das ist aber nicht das Problem seitens Android, sondern der Hardwarehersteller. Von einem 75PS Motor kann ich auch keine 200km/h erwarten. Zum Thema Schnelleinstellungen. Ich beziehe mich hier ja auf die Grundversion des Betriebssystems, keinen Jailbreak den man bei Cydia benötigt. Wenn man Android gerootet hat, dann eröffnen sich Möglichkeiten von denen können Apple-User nur träumen, da stinkt iOS in jeder Hinsicht ab. Also bleiben wir lieber bei der Grundversion der Betriebssysteme, sonst wird der Vergleich nur lächerlich.
        iLike 3
    • Sushi 3. Mai 2014 um 11:51 Uhr ·
      Weil Apple vor Gericht machtlos gegen Google wäre. Darfst 3x raten wer mehr Patente hat für den Mobilfunk. Zudem: Siehe iOS 7 wieviele Android Features drin stecken für die ebenfalls Google sämtliche Patente hat. Apple würde sich selber ins Bein schiessen.
      iLike 5
      • Roberto 3. Mai 2014 um 12:36 Uhr ·
        Apple ist allmächtig und hat alles erfunden.
        iLike 4
      • RS 3. Mai 2014 um 17:03 Uhr ·
        Nein.
        iLike 0
  2. LukasDasOriginal 3. Mai 2014 um 10:21 Uhr ·
    Sehr schöne übersichtliche zusammenfassung
    iLike 9
    • Robin 3. Mai 2014 um 10:27 Uhr ·
      Bestechung wahrscheinlich ^^…
      iLike 1
      • Appel Fan 3. Mai 2014 um 10:39 Uhr ·
        Also ich meine Robin
        iLike 0
      • Jojos 3. Mai 2014 um 10:45 Uhr ·
        ?
        iLike 5
  3. AppleFan 3. Mai 2014 um 10:21 Uhr ·
    Das Gericht/die Jury hat vollkommen recht.
    iLike 10
    • Viktor Frankenstein 3. Mai 2014 um 12:38 Uhr ·
      Woher willst du das wissen? Bist du Experte für Patente? Und die Jury hat auch entschieden, dass Apple ebenso gestohlen hat und blechen muss. Hat die Jury da auch Recht?
      iLike 6
      • Neeco 3. Mai 2014 um 13:20 Uhr ·
        Pff die läpischen 100.000 sind für die doch nix. Die Dofferenz zeigt doch, wer hier der größere Dieb ist!
        iLike 4
      • Viktor Frankenstein 3. Mai 2014 um 17:25 Uhr ·
        Die Differenz zeigt gar nix, außer vielleicht, wer die besseren Anwälte hat. Dieb ist Dieb und Apple hat gestohlen und Apple ist eben erst wieder einmal einer Sammelklage entgangen. Aufwachen, Junge!
        iLike 4
  4. Gamer 3. Mai 2014 um 10:22 Uhr ·
    Finde es fair, wie neutral ihr berichtet, im Vergleich zu anderen Blogs.
    iLike 35
    • Calisto 3. Mai 2014 um 10:27 Uhr ·
      Typisch für GUTE Apple-Blogs. Wir sind Apple-Fans, keine Jünger.
      iLike 30
    • Jay Menno 3. Mai 2014 um 10:28 Uhr ·
      Genau das ist das schöne an Apfelpage! Und es ist immer wieder erstaunlich wieviele Apple Hater auf Apple Foren herumpöbeln! Ich sehe nur ganz selten auf Android Foren Apple User stänkern! Wozu auch?! Jeder so wie er mag. Weiter so Apfelpage! Der klügere gibt eben nach! :-)
      iLike 26
  5. Dennis4711 3. Mai 2014 um 10:24 Uhr ·
    Dreimal darfst du raten wieso Android so ähnlich wie das iOS aussieht. Ich sag es dir. Der Entwickler ist ein ehemaliger von Apple.
    iLike 5
    • Calisto 3. Mai 2014 um 10:28 Uhr ·
      jopp, hat Apple betrogen, wurde gefeuert und ist dann auf zu Google.
      iLike 1
    • M.B. 3. Mai 2014 um 11:35 Uhr ·
      Schwachsinn. Lies dir mal dir Geschichte von Android durch, wenn ist es andersrum da Android vor iOS entwickelt wurde, und zwar von der Firma Android. Gedacht war es ursprünglich als Betriebssystem für Digitalkameras, erst als Google das Potenzial erkannt und Android aufgekauft hatte wurde es das was es heute ist. Wo ihr immer eure Infos her habt und was für Behauptungen aufgestellt werden nur um Apple krampfhaft zu verteidigen.
      iLike 3
      • Roberto 3. Mai 2014 um 12:59 Uhr ·
        Mysteriöse Verschwörungen ein Fall für die Myth busters
        iLike 8
    • Felix 3. Mai 2014 um 13:07 Uhr ·
      Und war der Google CEO nicht im Aufsichtsrat von Apple ?
      iLike 1
  6. FTFT1234 3. Mai 2014 um 10:45 Uhr ·
    Ich finde es irgendwie komisch: Samsung nutzt Apple-Patente und muss Strafe zahlen. Alles schön und gut. Aber warum dürfen sie diese Patente dann weiter benutzen und die Smartphones weiter trotz Patentverletzung produzieren? Ich finde, man müsste dort ansetzen und die Produktion verbieten/einschränken. Das ist zumindest meine Meinung.
    iLike 11
    • Robert 3. Mai 2014 um 11:13 Uhr ·
      Im weiteren Verlauf muss Apple und auch Samsung natürlich Lizenzen zahlen
      iLike 8
  7. Maxi 3. Mai 2014 um 11:05 Uhr ·
    Endlich hat es Samsung zu spüren bekommen. Hoffe, sie haben etwas gelernt
    iLike 3
    • iFön 3. Mai 2014 um 18:37 Uhr ·
      Das bisschen was sie zahlen müssen, wird samsung nicht weh tun, glaub mir.
      iLike 6
  8. Hans 3. Mai 2014 um 12:20 Uhr ·
    Apple ist doch der Kopierer. Ist echt eine Frechheit von apple Geld von Samsung zu verlangen. Allein schon iOS 7 mit den Funktionen ist die eine Kopie von Samsung und Windows OS. Auserdem ähnelt Android meiner Meinung nach kaum iOS. Samsung bietet sogar schon smartwatches,was apple gerade anfängt du provozieren. Und seht ihr. Apple ist der Mitläufer und kopiert sogar die Uhren.
    iLike 4
    • Felix 3. Mai 2014 um 13:09 Uhr ·
      Nicht dein ernst oder? Warten wirs ab welche Smartwatch besser wird. Ich kann dir abr jetzt schon die Antwort geben. Zu Thema kopieren: wer hat direkt 1Woche vor der Keynote ein Event angesetzt ?
      iLike 7
    • Neeco 3. Mai 2014 um 13:23 Uhr ·
      Nur weil Samsungg vergeblich versicht es so aussehen zu lassen, als wären sie schneller mit Allem, das sie gerüchtemäßig von Apple erfahren ist ka wohl offensichtlich und lächerlich…
      iLike 5
      • Viktor Frankenstein 3. Mai 2014 um 18:57 Uhr ·
        Ja, Mann, genau, die haben die Smartwatch nur früher rausgebracht als Apple, damit es so aussieht, als wären sie schneller, loool.
        iLike 2
    • Appster 3. Mai 2014 um 21:54 Uhr ·
      Ja, Apple ist der Kopierer, genau… Schauen Sie sich mal die Samsung-Geräte vor und nach dem iPhone an. Noch Fragen? Als konkrete Beispiele in letzter Zeit fallen mir da S-Voice, eine schlechte Siri-Kopie, der Fingerabdrucksensor im S5 und die goldene Version des Galaxy S4 (kam „zufällig“ nach dem goldenen 5S heraus) ein. Mit dem Galaxy Tab kam Samsung just nach dem Marktstart des iPad um die Ecke, die Wearable wurde schon einmal vorsorglich aufgrund eines GERÜCHTS, Apple würde eine iWatch planen, unfertig auf den Markt geschmissen. Wenn man das Android-System hinzuzieht, fallen noch weitere pikante Kopien auf: – der gesamte App-Drawer – Google Now (Kopie à la S-Voice) – die Ordnerfunktion auf dem Android-Homescreen – der Play Store und zuvor der Android-Market – die Universalsuche – sämtliche softwarebasierte Gesten – das Dock auf dem Android-Homescreen – Slide-to-Unlock – die Schnelleinstellungen im Android Notification Center sind zumindest eine Kopie des Jailbreak-Tools SBSettings Dagegen ist das, was Apple kopiert hat (ja, auch das ist schon passiert), reiner Kinderkram. „Apple ist doch der Kopierer. […] Und seht ihr. Apple ist der Mitläufer und kopiert sogar die Uhren.“ ist ohnedies klar falsch. PS: Warum Sie jetzt Windows Phone, was mit Android und iOS ja so gut wie gar nichts zu tun hat, ins Spiel bringen, wird wohl immer Ihr Geheimnis bleiben.
      iLike 5
      • Guldeni 3. Mai 2014 um 22:56 Uhr ·
        Ihre versuche Apple zu verteidigen zeugt von Verhaltensweisen einer Sekte. Sie sollte sich lieber um die Geschehnisse in der Welt Gedanken machen. Dort können Sie sich effektiver aufspielen. Ich habe weiter unten einen Beitrag verfasst, wie stehen Sie hierzu?
        iLike 4
      • M.B. 4. Mai 2014 um 13:50 Uhr ·
        Der Vergleich hinkt doch hinten und vorne. Wer sagt denn das Samsung die Gear nur wegen des Gerüchtes auf den Markt gebracht hat ? Das es solche Uhren in naher Zukunft mal geben wird hat doch überhaupt nichts mit Apple zu tun, diese Vorstellung gab es schon ewig und wurde bereits in Hollywood vor zig Jahren in diversen Science-Fiction-Filmen aufgegriffen. Also lasst mal die Kirche im Dorf. Samsung war nun mal der Hersteller der die Smartwatch mit als erster auf den Markt gebracht hat, von Apples Smartwatch fehlt bis heute jede Spur. Dann die Sache mit dem goldenen S4. Apple hat das erste iPhone in weiß herausgebracht, davor gab es auch schon weiße Handys, jetzt könnte man die gleiche Behauptung aufstellen wie die Sache mit dem goldenen Smartphones. Samsung hat bereits vor dem iPhone goldene Handys auf den Markt gebracht, demnach sieht die Sache doch genau andersherum aus, Apple hat hier bei Samsung abgeschaut, nur das dazwischen halt ein paar Jahre ins Land gegangen sind. Zum Thema Android. Ich wüsste nicht was am Android-App-Drawer in irgendeiner Art und Weise Ähnlichkeit mit dem von iOS hätte. 1. Gibt es bei iOS keinen App-Drawer, denn hier liegen nunmal alle Apps zusammengeklatscht auf dem Homescreen, 2. ist der App-Drawer bei Android hinter dem Homescreen angesiedert, sprich er muss separat aufgerufen werden. Das nächste ist Google Now. Google Now hat eine ganz andere Funktionsweise als Siri, denn es zeigt mir schon vorher Informationen an die ich definiert habe, ich muss hier keine Frage stellen wie das Wetter in Buxtehude ist, es steht einfach schon da. Genauso wie es mich vor Staus warnt, mir gewisse Routen vorgibt, Sehenswürdigkeiten aus der Umgebung anzeigt, und und und. Die einzige Gemeinsamkeit liegt hier doch darin, das ich bei Google Now wie bei Siri Fragen stellen kann, mehr aber auch nicht. Google Now ist um einiges komplexer und bietet mehr Funktionen als Siri, aber Siri hat die bessere Sprachsteuerung, muss man ja zugeben. Aber genutzt wird es doch kaum wenn man mal ehrlich ist, weils einfach bescheuert aussieht wenn man mit seinem Handy spricht. Zum Thema Ordnerfunktion. Da kann ich auch sagen das Apple hier z.B. bei Windows abgeschaut hat. Bei Windows kann ich Verknüpfungen auch in Ordner packen, das ist keine neue Erfindung seitens Apple und demnach auch keine Kopie von Google. Stellt bitte Apple nicht immer so dar, als hätten sie das Rad neu erfunden, das haben sie einfach nicht. Apple hat genauso wie es alle anderen Hersteller machen nur Ideen aufgegriffen die es vorher schon gab und diese markttauglich gemacht oder den richtigen Zeitpunkt getroffen.
        iLike 2
  9. Siz 3. Mai 2014 um 12:30 Uhr ·
    Android ist in meinen Augen nicht mal annähernd so komfortabel wie iOS, ganz zu schweigen von der Updatepolitik der Hersteller.
    iLike 12
    • Roberto 3. Mai 2014 um 12:40 Uhr ·
      Hast du Android schonmal länger als 5 min benutzt? Android ist wessentlich konfortabler und flexibler als ios.
      iLike 5
      • Lukas 3. Mai 2014 um 13:07 Uhr ·
        Roberto, das ist deine Meinung.
        iLike 9
      • M.B. 3. Mai 2014 um 13:12 Uhr ·
        Das ist nur nur die Meinung von Roberto, das ist einfach Tatsache. iOS ist so steif wie ein Stahlträger, kein Stück anpassungsfähig an den eigenen Geschmack. Bis auf das Einstellen eines Wallpapers kann man nichts einstellen.
        iLike 5
  10. Viktor Frankenstein 3. Mai 2014 um 12:34 Uhr ·
    Lustig, wie blind manche auf einem Auge sind. Steht doch im Artikel, dass auch Apple geklaut hat. Sie müssen ja auch an Samsung blechen. Auch wenn es weniger ist, Diebstahl ist Diebstahl.
    iLike 5
  11. Mo 3. Mai 2014 um 12:35 Uhr ·
    Um welche Samsung Smartphones geht es denn? Vielleicht lohnt es einfach gar nicht mehr, diese aus dem Verkehr zu ziehen, da sie einfach zu alt sind.
    iLike 3
    • Roberto 3. Mai 2014 um 12:42 Uhr ·
      Geräte aus dem Verkehr zu ziehen lohnt sich nie. Monopolstellungen sind nicht zu befürworten.
      iLike 1
    • Sushi 3. Mai 2014 um 13:20 Uhr ·
      Sind alles Geräte die nicht mehr produziert werden.
      iLike 2
  12. Jeremy 3. Mai 2014 um 14:40 Uhr ·
    APPLE
    iLike 0
  13. Geri 3. Mai 2014 um 15:07 Uhr ·
    Die letzten Zeilen gefallen mir besonders :D
    iLike 4
  14. EiLike 3. Mai 2014 um 17:27 Uhr ·
    Weiss jemand wie viel A das IPhone 4 Netzteil liefert?
    iLike 0
  15. EiLike 3. Mai 2014 um 17:46 Uhr ·
    Weis zufällig jemand wie viel A das IPhone 4 Ladegerät liefert ?
    iLike 0
    • Guldeni 3. Mai 2014 um 21:27 Uhr ·
      Es liefert dir genau ein a und ein ä.
      iLike 4
  16. Guldeni 3. Mai 2014 um 21:26 Uhr ·
    Bei einem genaueren Blick ist Apple der Verlierer gelten und Samsung beziehungsweise das mittelbar Google als Gewinner. Samsung hat erstmals in einem solch medienwirksamen Prozess in den USA auch einen Teilsieg geschafft. Apple hat lediglich rund 5,5 Prozent der geforderten Summe zugesprochen bekommen und außerdem dürfte dieses Urteil Samsung eher geholfen haben. Interessant ist auch, dass das Patent ’172 von dem US Patentamt aufgehoben wurde und nur aufgrund einer Anfechtung durch Apple das Patent für diesen Prozess (noch?) am Leben gehalten hat. Auch nicht erfolgreich war das ’959er Patent für eine Universale Suche und das Patent ’414 welches eine Möglichkeit der Synchronisation im Hintergrund behandelt. Weiterhin muss man sagen das Apple mit den 120 Mille grad mal die Kosten für den Prozess abdecken kann. Super schlecht gelaufen ist es für Apple, warum sagt darüber keiner was hier?
    iLike 4
    • Guldeni 3. Mai 2014 um 21:29 Uhr ·
      T9 :) nicht gelten sondern gewesen
      iLike 0
    • TM 4. Mai 2014 um 03:05 Uhr ·
      Vielleicht ist es für Apple „schlecht gelaufen“, für Samsung ist es jedoch um einiges schlechter gegangen! Sie haben so gut wie nichts bekommen und müssen ebenso die Prozesskosten bezahlen. Außerdem bezweifle ich, dass man von einem Erfolg für Samsung sprechen kann, wenn sie zum ersten mal in so einem medienwirksamen Prozess eine Hand voll Geld bekommen, es war diesmal nur statt einer totalen Niederlage nur eine Niederlage
      iLike 3
      • Guldeni 4. Mai 2014 um 07:38 Uhr ·
        TM Sie haben wohl gar nichts verstanden? Wenn ich mir Ihre Beiträge so ansehe, dann wird mir einiges klar. Sie sind einer der verblendeten Menschen, die mir unter gekommen sind.
        iLike 3
  17. Jay Menno 3. Mai 2014 um 21:43 Uhr ·
    Dieses Hickhack wer von wem klaut is doch Banane! Natürlich weisen alle Mobilen OS gewisse Ähnlichkeiten auf, was ja nicht schlimm ist. Aber die meisten tatsächlich verletzten Patente, was von Gerichten auf aller Welt bestätigt wurden, sind nun mal von Samsung verletzt worden, bzw. Android! Wem iOS zu verschlossen, nicht komfortabel oder nicht selbstgesaltugs freudig ist, soll eben was anderes benutzen und dann bitte die Klappe halten, ebenso umgekehrt! Oder kauft ihr euch auch einen Opel und regt euch über Daimler auf? Ich glaube nicht. Also jeder wie er will und genießt doch einfach die Technik
    iLike 1
  18. Gott 4. Mai 2014 um 00:11 Uhr ·
    und wie teuer waren die anwälte?
    iLike 1
    • iFön 4. Mai 2014 um 00:22 Uhr ·
      Wieso nennst du dich eig gott?
      iLike 0
    • Guldeni 4. Mai 2014 um 07:41 Uhr ·
      Am Ende hat Samsung rund 1,2 Milliarden Dollar dafür gezahlt, um als teilweise günstigere Alternative zu Apple in den USA wahrgenommen zu werden. Zusammen mit der “The next big Thing”-Kampagne konnte man durch einen Prozess die USA erobern. Der Rechtsstreit nun war auch mittelbar auf Google als Entwickler des Android-Betriebssystem gerichtet und auch durch Hilfe von Google im Prozess war dieser Angriff am Ende wenig erfolgreich. Dazu kommt, dass Apple mehr und mehr Probleme bekommt, dass die Patente umgangen werden, Workarounds machen die Patente für zukünftige Verfahren fast wertlos. 120 Millionen Dollar sind zudem verhältnismäßig wenig für Samsung und so kann man einfach nur einen weiteren Prozess unter “Marketing” verbuchen – und das vermutlich günstiger als gedacht.
      iLike 2
  19. André 4. Mai 2014 um 08:45 Uhr ·
    Das einzige was Android wirklich hat und das auch verdient sind Viren!
    iLike 1
  20. Guldeni 4. Mai 2014 um 10:55 Uhr ·
    Das ist es was eine Sekte ausmacht M.B. ;-) Das nennt man auch illegale Zensur und auch ein Verbrechen gegen das deutsche Grundgesetz. Wir arbeiten hart daran das apfelpage.de gelöscht wird und die merken gar nicht das sich die Macher von dieser Seite auf Messers Schneide bewegen.
    iLike 1

Leider kann man keine Kommentare zu diesem Beitrag mehr schreiben.