Offiziell: Foxconn kündigt Übernahme von Sharp an

Foxconn

Heute am 30. März wurde die Übernahme des Traditionskonzerns Sharp seitens Foxconn offiziell bestätigt. Verfolger des Übernahmeprozesses glaubten bis zuletzt nicht mehr an eine erfolgreiche Abwicklung – die Unternehmen seien zu verschieden.

Foxconn

Nachdem sich beide Unternehmen nun doch noch auf die Konditionen für die Übernahme geeinigt hatten, wurde der Deal finalisiert und offiziell bestätigt. Die Vertragsunterzeichnung wird am kommenden Samstag folgen. Die Konditionen zu denen die Übernahme jetzt stattfinden soll, sind dabei stark gesunken. 389 Milliarden Yen sind nun fällig, was etwa 3,5 Milliarden US-Dollar entspricht.

Ende Februar 2016 lag der Preis noch bei 6,24 Milliarden US-Dollar, wurde jedoch innerhalb dieser Zeit bis heute um fast 3 Milliarden Dollar gedrückt. Grund für die Preissenkung seien zusätzliche Eventualverbindlichkeiten, die zum Verhandlungsprozess hinzugekommen sind und vom Traditionsunternehmen Sharp offengelegt werden mussten. Die potenziellen finanziellen Risiken wurden auf 3,07 Milliarden US-Dollar gesetzt und somit musste der Ausgangspreis noch mal neu verhandelt werden.

-----
Willst du keine News mehr verpassen? Dann folge uns auf Twitter oder werde Fan auf Facebook. Du kannst natürlich in Ergänzung unsere iPhone und iPad-App mit Push-Benachrichtigungen hier kostenlos laden.

Oder willst du mit Gleichgesinnten über die neuesten Produkte diskutieren? Dann besuch unser Forum!

Gefällt Dir der Artikel?

Aaron Baumgärtner
twitter Google app.net mail

11 Kommentare zu dem Artikel "Offiziell: Foxconn kündigt Übernahme von Sharp an"

  1. Bratwurst 30. März 2016 um 12:21 Uhr ·
    Logischer Schritt da ja die Displays von dieser Firma hauptsächlich kommen. Zumindest war es in der Vergangenheit so.
    iLike 3
  2. Fanti 30. März 2016 um 12:34 Uhr ·
    Foxconn- 3,5Milliarden Dollar, die mit noch mehr „Sklaverei“ wieder reingeholt werden!
    iLike 9
    • Bratwurst 30. März 2016 um 13:14 Uhr ·
      Tja du bist aber einer von denjenigen der es unterstützt. Nicht immer so tun als wenn man von nichts wüsste. Was meinst du wie deine Jeanshosen beziehungsweise deine Klamotten produziert werden?!?
      iLike 9
  3. Kaiser Barbarossa 30. März 2016 um 13:10 Uhr ·
    So jetzt können sie in Ruhe einen Apple Fernseher bauen!?
    iLike 4
    • Bratwurst 30. März 2016 um 13:33 Uhr ·
      Wenn ein Apple Fernseher in Zukunft wirklich mal erscheinen wird das wäre echt klasse. Jeden Monats Weinert 250 € beiseite legen und irgendwann kann man sich den Traum erfüllen.
      iLike 5
      • Wiepenkathen 30. März 2016 um 14:05 Uhr ·
        Wenn’s einen Fernseher von Apple gibt, wird er preislich ähnlich wie ein BANG & OLUFSEN liegen. Somit liegst du mit deiner Anspar-Variante goldrichtig. ?
        iLike 3
    • Oppa 30. März 2016 um 15:56 Uhr ·
      Ich habe immer gehofft das ein iPad Pro mit Stift kommt und habe immer gesagt ich werde dann eins kaufen. Jetzt wo ich es kaufen könnte, will ich es nicht mehr haben, weil der Preis völlig abgedreht ist. Ich befürchte, so würde es mit dem Fernseher auch laufen?
      iLike 1
      • Bratwurst 30. März 2016 um 17:20 Uhr ·
        Na klar. Nicht wie bei Samsung schon ab 299 Euro. Und das ist auch gut so dass, das Gerät teuer werden wird ist mehr als klar.
        iLike 0
  4. Milhouse 30. März 2016 um 14:46 Uhr ·
    Schon krass, mit dem 6Mrd. Gebot den japanischen Staatfond (ca. 5Mrd.) ausgebotet, dann *** Risiken vorgeschoben und jetzt das Ding für fast die Hälfte legal „geklaut“. Reinkultur des Kapitalismus…
    iLike 3
  5. Peter Birnenkuchen 30. März 2016 um 18:16 Uhr ·
    Woran erkennt man, dass Foxconn einen Laden übernimmt? Es werden überall Netze gespannt.
    iLike 3
    • RobinB 30. März 2016 um 18:38 Uhr ·
      Der war so schlecht, dass er schon wieder lustig ist.
      iLike 1

Leider kann man keine Kommentare zu diesem Beitrag mehr schreiben.