Neue Geheimhaltung: Apple verschleiert Werbekosten

Shortnews: Jedes Jahr im Oktober legt Apple der US-Börsenaufsicht einen ausführlichen Bericht über die zurückgelegenen Geschäftszahlen vor, so auch dieses Jahr. Was im aktuellen Bericht jedoch verwundert, sind verschleierte Zahlen im Hinblick auf den Marketing-Aufwand. So werden Werbekosten der „Securities and Exchange Commission“ dieses Jahr in der allgemeinen Kategorie unter „selling, general and administrative (SG&A) expenses“ abgetan.

apple-watch-mac-unlock-fsmdotcom

Dass Apple einen Milliarden-Etat in den jährlichen Marketing-Aufwand steckt, ist kein Geheimnis mehr, doch dieses Jahr hält der US-amerikanische Konzern diese Ausgaben komplett unter Verschluss und stempelt das Ganze als Teil der Vertriebsgemeinkosten ab. Noch im letzten Jahr waren die Werbekosten klar als diese deklariert und im Bericht entsprechend aufgezählt. Den genauen Grund weshalb Apple diese Änderung im neuen Bericht vorgenommen hat weiß man bislang noch nicht. Apple ist jedenfalls nicht dazu verpflichtet die Werbekosten separat aufzulisten.

Blickt man auf die vorausgegangenen Jahresberichte zurück, so wurde im Geschäftsjahr 2015 deutlich mehr für die Vermarktung der eigenen Produkte ausgegeben als in allen Vorjahren. 1,8 Milliarden Dollar verschlang die Marketing-Maschinerie im letzten Jahr. Vergleicht man die Ausgaben mit dem Jahresumsatz von 233 Milliarden US-Dollar, so scheinen die Werbekosten verschwindend gering. Erstmals knackte Apple die Milliardenmarke der Werbekosten übrigens im Jahr 2012.

-----
Willst du keine News mehr verpassen? Dann folge uns auf Twitter oder werde Fan auf Facebook. Du kannst natürlich in Ergänzung unsere iPhone und iPad-App mit Push-Benachrichtigungen hier kostenlos laden.

Oder willst du mit Gleichgesinnten über die neuesten Produkte diskutieren? Dann besuch unser Forum!

Gefällt Dir der Artikel?

Aaron Baumgärtner
twitter Google app.net mail

14 Kommentare zu dem Artikel "Neue Geheimhaltung: Apple verschleiert Werbekosten"

  1. Steffen 25. November 2016 um 13:48 Uhr ·
    Was ist mit Apple zurzeit los ?
    iLike 28
    • Matthias 25. November 2016 um 14:22 Uhr ·
      Alles gut!
      iLike 22
  2. Genscher 25. November 2016 um 14:35 Uhr ·
    China Sack Reis?
    iLike 9
  3. Heinz 25. November 2016 um 14:46 Uhr ·
    Apple wird wohl zur Marketing Firma und wie es damit weiter geht hat Steve Jobs gut beschrieben, jedenfalls geht es nicht lange gut.
    iLike 9
  4. Johny 25. November 2016 um 15:49 Uhr ·
    Ja und? Geht das irgend einem was an‽
    iLike 4
  5. inu 25. November 2016 um 16:04 Uhr ·
    Die Ratten verlassen das sinkende Schiff …
    iLike 5
  6. . 25. November 2016 um 16:15 Uhr ·
    Anstatt so viel Werbung könnten Sie günstigere Produkte bei gleicher Qualität verkaufen, das wäre mal wieder was schönes.
    iLike 5
  7. Peter Birnenkuchen 25. November 2016 um 16:34 Uhr ·
    Ja, aber inzwischen verkauft man ja auch in China. Und Werbung ist das A und O heutzutage. Ob berechtigt oder nicht …
    iLike 3
  8. Petruses 25. November 2016 um 17:13 Uhr ·
    Es gibt Firmen die verzichten Komplet auf Werbung. Und was sollte so schlimm daran sein……..bin auch der Meinung sobald ein Unternehmen zu viel in Vermarktung steckt das es dan irgendwas falsch macht……nur verstehen das manche anderst und denken “oh der Hersteller macht viel Werbung, das mus einfach gut sein“………
    iLike 1
  9. Olav 25. November 2016 um 17:33 Uhr ·
    Wir werden alle sterben oder doch eher der Sack Reis! Ist mir doch egal was Apple ausgibt! Wichtig wäre, dass es ordentliche Produkte gibt!!!!
    iLike 0
  10. sportiv 25. November 2016 um 18:33 Uhr ·
    1,8 Mrd.$ für die paar schlechten Spots im vergangenen Zeitraum? WOW, gingen da 70% von den Agenturen wieder zurück auf die Panamakonten?
    iLike 3
  11. Jotter 26. November 2016 um 11:29 Uhr ·
    Am besten keine Werbung! Dafür Produkte billiger.
    iLike 2
  12. Gast 26. November 2016 um 17:57 Uhr ·
    So ein Quatsch , Werbung ist wichtig und wird immer wichtiger. 2 Milliarden Menschen fressen Hamburger von einer bekannten Marke nicht weil sie schmecken sondern es ihnen die Werbung so sagt. Früher gab es in fast jeder Hollywood Produktion einen Mac zu sehen heute ist das anders , es gibt zwar immer noch über 40% davon aber zum Teil werden die Logos abgeklebt. Das liegt am Sponsoring , Apple zahlt nicht dafür und andere haben erkannt wie wichtig dieser Werbezweig in den Kinofilmen ist.
    iLike 2
    • Petruses 27. November 2016 um 02:41 Uhr ·
      So schauts aus. Will mich da nicht genau drauf festlegen aber in 2 von 3 Spots werden Apple Produkte gewollt, oder so platziert das man es erkennen kann von welchem Hersteller was ist. In dem Kinofilmen nichts anderes. Frag mich ob das Absicht oder so gewollt ist.!!
      iLike 0

Leider kann man keine Kommentare zu diesem Beitrag mehr schreiben.