Home » Apps » Nervige Apps: Millionen Adware-Tools in App Store und bei Google Play

Nervige Apps: Millionen Adware-Tools in App Store und bei Google Play

Auf Millionen von iPhones und Android-Smartphones sind Apps installiert, die nur eine zentrale Funktion erfüllen: Den Nutzer nerven. Sie werben mit irreführenden Behauptungen zu Features und einige von ihnen können sogar ein Sicherheitsproblem für Nutzer bedeuten.

Im App store und Google Play Store finden sich inzwischen viele Millionen Apps. Längst nicht alle von ihnen bieten einen echten Mehrwert, auch zahlreiche Dubletten unter leicht abweichenden Namen sind in den App Stores zu finden – und Adware.

Adware ist für den Nutzer zwar in der Regel nicht schädlich, aber nervig: Sie zeigt etwa bildschirmfüllende Werbung, die erst mühsam weggeklickt werden muss. Dafür erhält der Nutzer oft nicht viel.

Dennoch sind auf vielen Smartphones solche Adware-Apps installiert. Wie die Sicherheitsforscher von Avast in einer Erhebung feststellten, sind auf rund 2,4 Millionen iPhones und Android-Smartphones Adware-Apps zu finden. Sieben Apps sind besonders weit verbreitet.

Aufpassen bei den Berechtigungen

Sie bieten meist nur sehr übersichtliche Features wie etwa alternative Hintergrundbilder, Wettervorhersagen oder Klingelton-Editoren. Auch Musik-Player sind als Adware vorhanden. Im App Store können sie bestehen, da sie neben ihrer Hauptaufgabe – Werbeeinnahmen zu generieren – eben auch legitime Funktionen bereitstellen. Zudem kommt die Werbung von externen Quellen, dieses Verhalten wird bei der Zulassung nicht geprüft. Neben der Werbung fordern Apps Nutzer auch immer wieder auf, für ebenfalls weitgehend sinnlose Funktionen für teils teures Geld per In-App-Kauf freizuschalten.

Auch wenn Adware in der Regel nicht schadet, sollten Nutzer dennoch immer ein Auge auf die Berechtigungen haben, die Apps anfordern, wie Avast anmerkt. Es müsste einem seltsam vorkommen, wenn eine Wetter-App oder ein Wallpaper-Downloader Zugriff auf das Mikrofon wünschen.

-----
Willst du keine News mehr verpassen? Dann folge uns auf Twitter oder werde Fan auf Facebook. Du kannst natürlich in Ergänzung unsere iPhone und iPad-App mit Push-Benachrichtigungen hier kostenlos laden.

Oder willst du mit Gleichgesinnten über die neuesten Produkte diskutieren? Dann besuch unser Forum!

Gefällt Dir der Artikel?

Roman van Genabith
twitter Google app.net mail

6 Kommentare zu dem Artikel "Nervige Apps: Millionen Adware-Tools in App Store und bei Google Play"

  1. uwestanger 25. September 2020 um 19:24 Uhr ·
    Wann kommt das Werbung blockiert ?? Apple hat dich ja einlullen lassen von Facebook und Co
    iLike 4
  2. Gerd 25. September 2020 um 19:41 Uhr ·
    In diesem App ist auch jede Menge Werbung. Mann sollte diesen Nervigen Mist blockieren können
    iLike 3
    • neo70 25. September 2020 um 19:45 Uhr ·
      Kannst Du in den Einstellungen. Es kommt nur immer wieder. Wenigsten dieses Update klappt mit dieser App zuverlässig 😞
      iLike 2
    • Plattformübergreifend 26. September 2020 um 07:24 Uhr ·
      Ich habe hier sogar die Werbung bewusst angelassen. Und nervig ist die Werbung nun echt nicht, am ende des Textes zwei Bildblöcke die ich überspringe um solche sinnlosen Kommentare zu erreichen, wie deins.
      iLike 6
    • ThomasW 28. September 2020 um 10:50 Uhr ·
      Du möchtest also, dass alle Journalisten und Entwickler nur noch ehrenamtlich arbeiten? Oder würdest Du lieber für diese App bezahlen? Wieviel würdest Du denn für die werbefreie App zahlen?
      iLike 0
  3. waldi-68 26. September 2020 um 13:29 Uhr ·
    währe cool wenn jemand eine app entwickeln könnte die solche apps auf dem iphone oder ipad identifizieren kann und gleich löschen. bzw. einen hinweis vor dem download erscheint und einem warnen würde.
    iLike 1

Leider kann man keine Kommentare zu diesem Beitrag mehr schreiben.