Drohnen im Einsatz: Amazon liefert bald per Luftpost

Amazon will in Zukunft per Luftpost liefern und löst somit, durch den Einsatz von Drohnen, den gewöhnlichen Paketzusteller ab. Die Drohnen sollen die Ware direkt vor der Haustür des Kunden ablegen.

amazon-drohne_900x510

Der Amazon-Chef Jeff Bezos gab in einem Interview des Fernsehsender CBS die neusten Erkenntnisse preis, die das Unternehmen mit der Umsetzung ihrer Idee erfahren durfte. Das Paket soll für den Transport unten an der Drohne befestigt und durch acht leistungsstarke Rotoren betrieben werden. Die Drohne soll Pakete bis zu einem Gewicht von 2,3 Kilogramm befördern können. Amazon-Bestellungen, die über dieser Gewichtsgrenze liegen, sollen durch den gewöhnlichen Paketdienst ausgeliefert werden. Nur etwa 14 Prozent der Bestellungen sind schwerer als das gesetzte Limit, so Bezos.

Ist die Drohne unterwegs und aus den Logistikzentren abgehoben, so wird das Paket bis zur Haustür des Kunden geflogen und dort abgesetzt. Jeff Bezos bestätigte jedoch auch, dass die Fluggeräte noch eine Genehmigung erwarten, bevor das gesamte Vorhaben in die Tat umgesetzt werden kann. In vier bis fünf Jahren sei mit dem Projekt erstmals zu rechnen. Wir sind gespannt wie die Zukunft aussehen wird.

-----
Willst du keine News mehr verpassen? Dann folge uns auf Twitter oder werde Fan auf Facebook. Du kannst natürlich in Ergänzung unsere iPhone und iPad-App mit Push-Benachrichtigungen hier kostenlos laden.

Oder willst du mit Gleichgesinnten über die neuesten Produkte diskutieren? Dann besuch unser Forum!

Gefällt Dir der Artikel?

Aaron Baumgärtner
twitter Google app.net mail

22 Kommentare zu dem Artikel "Drohnen im Einsatz: Amazon liefert bald per Luftpost"

  1. Jonas Schmidt 2. Dezember 2013 um 12:19 Uhr ·
    Nachdem sich die Paletdienste in Deutschland über Amazon und Co. aufgeregt haben, ist das doch die beste Reaktion :D
    iLike 0
    • Äppler 2. Dezember 2013 um 12:46 Uhr ·
      Der Traum vom eigenen Paket-Drohnen-Geschwader könnte aber schnell platzen: Auch in den USA steht noch eine Genehmigung aus. In Deutschland wäre so eine Zustellung eh vom Gesetz her undenkbar.
      iLike 0
      • Nicolas 2. Dezember 2013 um 13:28 Uhr ·
        es wird sich auch nicht durchsetzen! Zudem will ich garnicht wissen, was ein kleiner Flug so kosten wird ;) Versandkosten von 200 € :D
        iLike 0
    • Appleloge 2. Dezember 2013 um 21:25 Uhr ·
      Nicolas, falsche denkweise, wenn alles reibungslos funktionieren würde was ich bezweifle wäre es locker mal um 70 % günstiger als mit nem gewöhnlichen Paketdienst und vor allem umweltfreundlicher, da die Dinger mit Strom betrieben werden und zweitens würde man sich ein Fahrer sparen
      iLike 0
  2. Diego 2. Dezember 2013 um 12:32 Uhr ·
    Wie man sich die zukunft vorstellt.. Drohne bringt dir dein paket direkt vor die haustür :D
    iLike 0
  3. Dani 2. Dezember 2013 um 12:43 Uhr ·
    Und unterwegs schießt sie einer ab und hat das Paket :D…
    iLike 0
    • el toro 2. Dezember 2013 um 12:48 Uhr ·
      … und die Drohne, die sicherlich wertvoller ist!
      iLike 0
      • TM 2. Dezember 2013 um 13:42 Uhr ·
        …und die dann kaputt ist?!
        iLike 0
  4. Apfelpetra 2. Dezember 2013 um 12:58 Uhr ·
    Krass
    iLike 0
  5. Felix 2. Dezember 2013 um 13:06 Uhr ·
    haha da gibts dann bestimmt nen paar Drohnenjäger! :D
    iLike 0
  6. Dominik 2. Dezember 2013 um 13:11 Uhr ·
    In der schweitz gibt es das schon aber wie geht das zb bei wohnblocks?
    iLike 0
  7. Nicolas 2. Dezember 2013 um 13:27 Uhr ·
    Ich glaube nicht das es sich durchsetzen wird. Irgendwelche Probleme wird es mit dem „Luftverkehr“ geben und ich kann mir nicht vorstellen, dass später über 100 Drohnen in der Luft rumfliegen. Zudem ist es viel zu Unsicher. Was ist wenn was passiert? Kommt das Packet auch direkt beim Kunde an? Soll es an der Haustür klingeln? Was ist mit den Mitarbeitern die bei der Post arbeiten. Fragen über Fragen. Reden wir in 10 Jahren wieder drüber.
    iLike 0
    • Nicolas 2. Dezember 2013 um 14:18 Uhr ·
      Edit: Wie will die Drohne das Haus finden? Wie soll dies in Wohnungen mit mehreren Einwohner gehen? Wie soll die Drohne landen ohne das mal einer kommt und sie zerstört und das Paket klaut? Jeder kann das Paket klauen, sobald es angekommen ist? Fragen über Fragen…
      iLike 0
  8. SKRILLIX 2. Dezember 2013 um 13:40 Uhr ·
    Hahaha wie krass. Post per drohne :D
    iLike 0
  9. roffl 2. Dezember 2013 um 13:56 Uhr ·
    Das ist dann das Problem mit den Jobs von den Angestellten bei der Post….
    iLike 1
  10. iTür 2. Dezember 2013 um 14:10 Uhr ·
    Was ist wenn die Drohne an der falschen Haustür ist und das „Opfer“ muss dann, falls es z.B. ein iPhone wäre 400€-700€ zahlen! :D
    iLike 0
  11. YourMJKTube 2. Dezember 2013 um 15:05 Uhr ·
    Haha, durch den Kamin, geile Idee :DD Dann kann man sich die Weihnachtsgeschenke auch gleich „Santa-Claus-like“ durch den Kamin liefern lassen ;D
    iLike 0
  12. Sascha 2. Dezember 2013 um 15:27 Uhr ·
    was ist, wenn während dem flug der akku leer wird? :D
    iLike 0
  13. Sam0711er 2. Dezember 2013 um 15:38 Uhr ·
    Heavy Shit!
    iLike 0
  14. IQ 2. Dezember 2013 um 19:04 Uhr ·
    Der Postler wird mit an die Drohne gehängt. Alle Fragen geklärt lol
    iLike 0
  15. Klaus Kowalczyk 2. Dezember 2013 um 20:47 Uhr ·
    Die Reaktion auf den gesetzlichen Mindestlohn?
    iLike 0
  16. Patrick 3. Dezember 2013 um 00:26 Uhr ·
    Es wird bestimmt sowas geben wo die Klappe aufgeht drohne kommt legt das packet da rein Klappe zu und der Kinde kommt druckt denn Knopf klappe auf rausholen klappe zu. :-)
    iLike 0

Leider kann man keine Kommentare zu diesem Beitrag mehr schreiben.