Home » Apple » Microsoft kritisiert Apples neue App Store-Regeln für Spieldienste

Microsoft kritisiert Apples neue App Store-Regeln für Spieldienste

In den letzten Monaten sah sich Apple mit Beschwerden von mehreren Entwicklern konfrontiert, weshalb der Konzern am Freitag ein paar Änderungen an den Richtlinien zur Überprüfung des App Stores bezüglich Streaming-Spieleplattformen kommuniziert hatte. Microsoft kritisierte die neuen Regeln für Spiel-Streamingdienste nun und bezeichnet sie als schlechte Erfahrungen für Kunden.

Was sagen die neuen App Store Regeln?

Laut Microsoft wurden diese Änderungen der Regeln für den App Store von anderen Firmen nicht genehmigt. Vor den Anpassungen der Richtlinien zur Überprüfung des App Stores lehnte Apple alle Streamingspiel-Apps mit der Begründung ab, dass jedes Spiel einzeln gecheckt und genehmigt werden muss.

Die neuen Richtlinien erlauben die Veröffentlichung von Spiele-Streaming-Apps im App Store, doch die Regeln sind die gleichen wie vorher, Apfelpage.de berichtete. Es sind Streaming-Spiele zulässig, wenn alle Richtlinien eingehalten werden.

Zum Beispiel muss jedes Spiel-Update zur Überprüfung eingereicht werden, Entwickler geeignete Metadaten für die Suche zur Verfügung stellen und Spiele müssen den In-App-Kauf verwenden, um Features oder Funktionen freizuschalten. Natürlich extistieren offene Internet- und Surf-Apps, womit jeder Nutzer außerhalb des App Store erreicht werden kann.

Microsofts Kritik

In seiner Kritik zu den neuen Richtlinien zur Überprüfung des App Store erläuterte Microsoft gegenüber dem Magazin “The Verge, dass dies eine schlechte Erfahrung für Kunden sei. Apple würde weiterhin versuchen, strenge Regeln für diese App-Kategorie zu etablieren und mache es unpraktisch, sie im App Store zu veröffentlichen. Der Windows-Hersteller erprobte seine xCloud-Spieleplattform unter iOS, dieser Versuch wurde im August eingestellt, da der Dienst in seiner vorgesehen Form nicht den App Store-Richtlinien entsprach.

Nach der Vorstellung Apples soll jedes Streaming-Spiel als eigenständige App publiziert werden und nicht als einzelne App, die als Alternative zum App Store dient. Microsoft müsste bei einer Veröffentlichung von xCloud unter iOS seine über 100 Spiele im App Store als Einzel-Apps einpflegen und diese Apples Überprüfungsprozess durchlaufen.

Die Streaming-Spiele müssten auch geändert werden, um zusätzliche Artikelkäufe über das Apple In-App-Kaufsystem anzubieten. Wie Microsoft erklärte, bestehe das Hauptziel der xCloud darin, das Spielerlebnis so einfach und intuitiv zu gestalten, wie man es bei allen Video- oder Musik-Streamingdiensten gewohnt ist. Apples Regeln würden genau dies verhindern.

Seine Spielplattform xCloud wird Microsoft kommende Woche offiziell auf Android-Geräten startenn, doch der Konzern erwähnte nicht, ob geplant ist, xCloud-Spiele in Apples iOS App Store entsprechend den Richtlinien anzubieten, dies scheint derzeit kaum vorstellbar.

-----
Willst du keine News mehr verpassen? Dann folge uns auf Twitter oder werde Fan auf Facebook. Du kannst natürlich in Ergänzung unsere iPhone und iPad-App mit Push-Benachrichtigungen hier kostenlos laden.

Oder willst du mit Gleichgesinnten über die neuesten Produkte diskutieren? Dann besuch unser Forum!

Gefällt Dir der Artikel?

Hannes
twitter Google app.net mail

8 Kommentare zu dem Artikel "Microsoft kritisiert Apples neue App Store-Regeln für Spieldienste"

  1. M.K. 12. September 2020 um 20:36 Uhr ·
    Schade das Apples Geldgeilheit die Innovation anderer im Weg steht. Ich hoffe die Politik greift ein.
    iLike 9
  2. sevenofnine 12. September 2020 um 21:10 Uhr ·
    Geldgeil sind sie doch alle – da macht keiner eine Ausnahme!
    iLike 18
  3. Louis 13. September 2020 um 10:23 Uhr ·
    ich will XBOX Gamepass aufm iPad
    iLike 5
  4. Jürgen10 13. September 2020 um 11:42 Uhr ·
    So langsam geht ein Apple auf Sack .
    iLike 17
    • Riva 13. September 2020 um 15:57 Uhr ·
      Dann hast Du den falschen Phone/OS Hersteller gewählt. Versuch’s doch mit HarmonieOS!
      iLike 7
      • Jürgen10 13. September 2020 um 18:50 Uhr ·
        Tut weh dein Antwort im Kopf , wieviel Aspirin nimmst du täglich 🙈🙈🙈
        iLike 14
      • mgm 14. September 2020 um 08:16 Uhr ·
        gebe dir vollkommen recht
        iLike 0
  5. Magic21 13. September 2020 um 11:50 Uhr ·
    ich will den PS-Store und PS-Now auf der Xbox inkl. aller Sony-exclusiv-Titel ;) Wenn das Appstore-„Monopol“ gekippt wird, könnte Sony auch ihre Dienste auf der Xbox anbieten…. dann will ich das Gesicht von Microsoft sehen. Ebenfalls wenn Epic ihren Store auf der Xbox anbieten darf, Steam etc.
    iLike 4

Leider kann man keine Kommentare zu diesem Beitrag mehr schreiben.