Home » Featured » Mehr Werbung und Sport: Apples Services sollen mehr abwerfen

Mehr Werbung und Sport: Apples Services sollen mehr abwerfen

Apples Services-Segment wird seit Jahren konsequent auf Wachstum getrimmt. Dieser Trend setzt sich fort: In Zukunft soll mit Werbung, aber auch Streamingangeboten mehr verdient werden. Aus diesem Grund werden einige personelle Umstrukturierungen vorgenommen.

Apple wächst inzwischen nicht mehr nur durch das iPhone, auch wenn es weiter der primäre Wachstumstreiber bleibt. Auch das Services-Segment legt seit Jahren in einer Weise zu, die deutlich macht, dass man hier die Zukunft des Geschäftsmodells sieht. Neben mutmaßlich neuen Diensten wie Hardware-Abos, soll auch im restlichen Services-Bereich die Profitabilität gestärkt werden.

Um dieses Ziel zu erreichen, stellt Eddy Cue ein wenig um: Apples Marketingchef beruft etwa Peter Stern, VP of Services, auf einen neuen Posten. Er wird die von ihm bis jetzt noch verantwortete App Store-Werbung, Apples primäres Werbefeld, an Todd Teresi abgeben, während er selbst sich voll und ganz auf die Weiterentwicklung kostenpflichtiger Dienste wie Apple One konzentrieren soll.

Mehr Abonnenten durch Sport

Apples App Store-Anzeigen haben im vergangenen Jahr ein unglaubliches Wachstum um 238% hingelegt, wobei man hierzu auch anmerken muss, dass Apple wenig mit Werbung gearbeitet hat – bis jetzt. Denn aus den zuletzt 3,7 Milliarden Dollar, die man mit Werbung im App Store verdient hat, möchte man bis Ende des Jahres 5,5 Milliarden Dollar machen. Wird der App Store also bald eine einzige große Werbefläche?

Ganz so drastisch wird es wohl nicht, doch mit sichtbaren Änderungen ist zu rechnen. Auch an anderer Stelle will Apple neue zahlende Kunden gewinnen, berichtet der Business Insider unter Berufung auf Quellen, die mit den Vorgängen vertraut sind.

So kommen erneut die Sport-Übertragungen auf Apple TV+ ins Gespräch. Baseball ist schon eingetütet, , doch mit Football ist noch deutlich mehr zu holen. Apple arbeite daher auch daran, Spiele der amerikanischen NFL, der profitabelsten Football-Liga der Welt, ins Programm von Apple TV+ aufzunehmen.

-----
Willst du keine News mehr verpassen? Dann folge uns auf Twitter oder werde Fan auf Facebook. Du kannst natürlich in Ergänzung unsere iPhone und iPad-App mit Push-Benachrichtigungen hier kostenlos laden.

Oder willst du mit Gleichgesinnten über die neuesten Produkte diskutieren? Dann besuch unser Forum!

Gefällt Dir der Artikel?

Roman van Genabith
twitter Google app.net mail

1 Kommentar zu dem Artikel "Mehr Werbung und Sport: Apples Services sollen mehr abwerfen"

  1. Benno01 10. Mai 2022 um 11:07 Uhr · Antworten
    Möchte ich NICHT !!! Bei Apple ist eh schon ALLES TEURER als bei z.B. Google/Meta…!!! Werbung will ich NICHT !!!
    iLike 3