Mehr Speicher für iPad und iPhone dank WLAN-Festplatte

Groß, aber nicht unbegrenzt: Wenn Speicherplatz zum Problem wird

Egal, ob iPad oder iPhone, auch bei Apple Produkten ist Speicherkapazität endlich: Angefangen mit acht Gigabyte Speicherplatz beim iPhone 5C bis hin zu maximal 128 Gigabyte Speicher beim iPhone 6, seinem größeren Bruder oder auch beim iPad bietet die US-Firma aus Cupertino zahlreiche Größen an. Doch was im ersten Moment viel klingt, kann schnell zum Problem werden, den Fotos, Musik und vor allem Videos fressen auf Dauer jede Menge der wertvollen Speicherkapazitäten. Ist das Smartphone irgendwann voll, stehen Nutzer häufig vor einem großen Problem, schließlich sind hier auch bei einem Apple-Produkt die Grenzen strikt gezogen, oder?

Fuel1-660x508

Kinderleichte Speichererweiterung für Apple Produkte: WLAN-Festplatten

Nicht ganz: Abhilfe für alle, denen ihr Speicherplatz auf iPad, iPhone und ähnlichen technischen Geräten nicht mehr reicht, versprechen die sogenannten WLAN-Festplatten, wie sie etwa LaCie unter dem Namen Fuel für etwas mehr als 150 Euro anbietet. Doch welche Vorteile bietet die schicke LaCie Fuel im edlen Design frustrierten iPhone- und iPad-Nutzern? Und wie schwer fällt die Einrichtung?

Das Prinzip der LaCie Fuel ist ganz einfach: Die WLAN-Festplatte vereint Festplatte und WLAN-Netzwerk und ermöglicht, im Gegensatz zu herkömmlichen externen Festplatten, so nicht nur einen Speicherzugriff über einen USB-Anschluss, sondern – der Name ist hier Programm – über ein WLAN-Netzwerk und damit direkt von iPhone oder iPad. Das besondere dabei ist, im Gegensatz zu anderen Geräten, die als „netzwerkfähig“ gekennzeichnet und relativ kompliziert hinsichtlich der Inbetriebnahme sind, dass die LaCie Fuel WLAN-Festplatte das für den Zugriff mit dem Apple-Produkt notwendige WLAN selbst erstellt.

Safety first: Das Netzwerk der WLAN-Festplatte mit einem Passwort schützen

So lässt sich in der Netzwerkübersicht in iOS ganz einfach das Netzwerk mit dem Namen „LaCie Fuel“ auswählen und anschließend mit der im Apple Store herunterzuladenden App „Seagate Media“ auf das Speicherwunder zugreifen. Wichtig hierbei übrigens ist der nachträgliche Schutz der WLAN-Netzwerks „LaCie Fuel“ mit einem Verschlüsselungscode, den Nutzer händisch anlegen müssen, empfiehlt unter anderem Johannes Voigt von Externe-Festplatte.de in seinem Test zur LaCie Fuel.

Ist alles soweit vorbereitet, kann die Arbeit mit und auf der LaCie Fuel über iPad & Co übrigens auch schon losgehen: Insbesondere Dateien, die Nutzer nicht so häufig oder nur einmal kurz und danach nicht wieder auf ihren mobilen Endgeräten brauchen, eignen sich, um sie einfach auf der WLAN-Festplatte abzulegen. Weiterhin besteht natürlich für alle Skeptiker die Möglichkeit, neben den standardmäßig von Apple zur Datensicherung angebotenen Diensten eine zusätzliche Spiegelung ihrer Daten auf der Fuel von LaCie vorzunehmen.

-----
Willst du keine News mehr verpassen? Dann folge uns auf Twitter oder werde Fan auf Facebook. Du kannst natürlich in Ergänzung unsere iPhone und iPad-App mit Push-Benachrichtigungen hier kostenlos laden.

Oder willst du mit Gleichgesinnten über die neuesten Produkte diskutieren? Dann besuch unser Forum!

Gefällt Dir der Artikel?

Philipp Tusch
twitter Google app.net mail

5 Kommentare zu dem Artikel "Mehr Speicher für iPad und iPhone dank WLAN-Festplatte"

  1. Amo 11. November 2014 um 21:49 Uhr ·
    Wie können wir uns dann vorstellen? Fotos, Videos, Musik, Appdaten etc. in ein externes Gerät auslagern? Von Speichererweiterung kann hier ja wohl nicht die Rede sein, wenn die Geräte dauerhaft im selben WLAN Netzwerk registriert sein müssen. Und wie soll man bitte Musik auslagern können? Kann ich mir ganz und gar nicht vorstellen. Außerdem wird hier nicht beschrieben, um wieviel Speicherplatz es sich handelt.
    iLike 9
    • Chris DE 12. November 2014 um 11:28 Uhr ·
      Ich kann nur empfehlen mal Fotos aufzuräumen. Hat bei mir 10GB gebracht. Alle Fotos die ich nicht immer brauche kommen auf den Rechner und gut. Auch Apps aufräumen hat einiges bei mir gedacht. Was sich da alles so ansammelt man aber noch nie genutzt hat. :-D
      iLike 1
  2. AEM 11. November 2014 um 22:45 Uhr ·
    Super nutze ich seit langem. Habe die 2 TB Platte. Habe Musik und iPhoto drauf. Ein Hit.
    iLike 2
  3. Kermit 11. November 2014 um 23:05 Uhr ·
    Richtig lesen! Das Ding erstellt sein eigenes WLAN!
    iLike 2
  4. Apple Realist 11. November 2014 um 23:12 Uhr ·
    Ist das wirklich ernst gemeint? Alternative für mehr Speicher? OK, dann schleppt mal immer das Teil zusätzlich mit Euch rum. Lachhaft sowas.
    iLike 4

Leider kann man keine Kommentare zu diesem Beitrag mehr schreiben.