Home » Featured » „Marker“: Apple Pencil für 50 Dollar mit iPhone-Unterstützung angeblich in letzter Sekunde gekippt

„Marker“: Apple Pencil für 50 Dollar mit iPhone-Unterstützung angeblich in letzter Sekunde gekippt

Apple soll eine deutlich günstigere Version des Apple Pencil in Arbeit gehabt haben. Diese wäre nicht nur zu einem regelrechten Schnäppchenpreis zu haben gewesen, verglichen mit dem, was Apple für den Stift aktuell an Preisen aufruft, er hätte auch mit dem iPhone funktioniert. Allerdings hat Apple das Produkt angeblich in letzter Minute gecancelt.

Der Apple Pencil funktioniert nicht mit dem iPhone, das ist seit Jahren für einige Nutzer ein Ärgernis und ebenfalls seit Jahren geht das Gerücht, Apple könnte dies irgendwann einmal ändern. Dahin gehen auch jüngst aufgetauchte Berichte über einen angeblichen neuen Apple Pencil. Der war schon fertig entwickelt und die Massenproduktion sei bereits angelaufen gewesen, behaupten Leaker zuerst in chinesischen sozialen Medien.

Apple habe diesen neuen Stift unter dem Namen „Marker“ auf den Markt bringen wollen, heißt es, doch dann kam es anders.

Günstig und mit dem iPhone kompatibel

Dieser Stift sollte auch mit dem iPhone kompatibel sein,, was ihn von allen Generationen des Apple Pencil unterschieden hätte. Zugleich habe Apple einen Preis von 49 Dollar angepeilt, was sensationell günstig gewesen wäre.

Der Preis wäre ein Verzicht auf die Druckempfindlichkeit und einen Akku gewesen, stattdessen wäre der Stift über das Display des iPhones mit Strom versorgt worden, wie es Samsung bereits mit seinen Eingabestiften demonstriert hat.

Apple soll bereits eine Million Einheiten dieses Apple Pencil gefertigt haben, doch dann, in buchstäblich letzter Minute, habe man das ganze Produkt eingestampft.

Diese Behauptungen stammen allerdings aus einer wenig verlässlichen Quelle und es ist nicht klar, ob und wie viel dran ist. Klar ist, dieser „Marker“ hätte das gesamte Produkt Apple Pencil deutlich verändert.

-----
Willst du keine News mehr verpassen? Dann folge uns auf Twitter oder werde Fan auf Facebook. Du kannst natürlich in Ergänzung unsere iPhone und iPad-App mit Push-Benachrichtigungen hier kostenlos laden.

Oder willst du mit Gleichgesinnten über die neuesten Produkte diskutieren? Dann besuch unser Forum!

Gefällt Dir der Artikel?

 
 
Roman van Genabith
twitter Google app.net mail