macOS Mojave Public Beta verfügbar: Vorsicht ist besser als Nachsicht

macOS Mojave ist nun in der ersten Public Beta verfügbar. Die neue macOS-Version mit Dark-Mode kann also nun auch von freiwilligen Testern ausprobiert werden, aber Vorsicht!

Nun ist auch macOS Mojave in einer Public Beta verfügbar. Apple hat die erste öffentliche Testversion des neuen Systems heute Abend online gestellt. Wer noch nicht am Public Beta-Programm teilnimmt, kann sich hier anmelden.

Es ist aber dringend davon abzuraten, Mojave einfach so auf seinen Arbeitsrechner zu installieren. Beta heißt nicht um sonst Beta und es kann zu jeder Art unerwünschten Fehlfunktion kommen, vor allem bei der Nutzung von Dritt-Apps kann es böse Überraschungen geben.

Üb ert schwerwiegende Probleme ist derzeit auch bei uns nichts bekannt, aber die Beta zu installieren und sich anschließend zu beschweren, dass der Computer nicht mehr richtig geht, ist der falsche Weg.

macOS bringt Dark-Mode, neuen App Store und praktische Arbeitserleichterungen

Mit macOS Mojave, das nach der kalifornischen Wüstenregion benannt ist, bringt Apple einen systemweiten Dark-Mode auf den Mac. Mit ihm sollen Fotos und Präsentationen noch beeindruckender aussehen.

Das Desktop-Organisationsfeature Stacks und ein weiterentwickelter Finder sollen den Workflow effizienter machen und dem Chaos entgegenwirken, wie erfolgreich das ist, muss sich in der Praxis zeigen.

macOS Stacks - Apple

macOS Stacks – Apple

Quick-Look lernt nun einige der kleinen Kniffe, die Vorschau kann, etwa Bilder zu drehen oder Unterschriften einzufügen.

Das Anfertigen von Screenshots wird mit neuen Möglichkeiten verfeinert und Safari schützt zukünftig noch aggressiver eure Privatsphäre.

Apple hat in Mojave den Mac App Store angefasst und nach dem erfolgreichen Vorbild von iOS neu gestaltet, dies soll abtrünnige Entwickler zurückgewinnen helfen.

Auch einige iOS-Apps wie Sprachmemos, Aktien und News kommen auf den Mac.

 

Allerdings werden 32-Bit-Apps nur noch unter Protest ausgeführt.

macOS Mojave wird ab Herbst – wenn auch nicht auf allen High Sierra-kompatiblen Macs – installiert werden können.

-----
Willst du keine News mehr verpassen? Dann folge uns auf Twitter oder werde Fan auf Facebook. Du kannst natürlich in Ergänzung unsere iPhone und iPad-App mit Push-Benachrichtigungen hier kostenlos laden.

Oder willst du mit Gleichgesinnten über die neuesten Produkte diskutieren? Dann besuch unser Forum!

Gefällt Dir der Artikel?

Roman van Genabith
twitter Google app.net mail

1 Kommentar zu dem Artikel "macOS Mojave Public Beta verfügbar: Vorsicht ist besser als Nachsicht"

  1. neo70 27. Juni 2018 um 06:59 Uhr ·
    Bis jetzt keine Auffälligkeiten bei meinen MacBook Pro Late 2012 aufgefallen Diese Version wird vermutlich die Letzte sein, welche mein Book bekommen wird. Ab nächstem Jahr fliegt er wohl aus dem Support. Sehr beeindruckend, was Apple in dieser Zeit für tolle Versionen geliefert hat und wie super mein Mac lief. Hätte nie das Gefühl, dass ich einen alten Mac besitze. Selbst jetzt rennt er, wie am ersten Tag.
    iLike 3

Leider kann man keine Kommentare zu diesem Beitrag mehr schreiben.