Ab 30. Juni: Apple markiert weitere MacBooks als obsolet

Shortnews: Apple wird ab dem 30. Juni keine Reparaturen oder Ersatzteile für einige weitere MacBook Pro und Air Modelle mehr anbieten. Betroffen davon ist unter anderem das MacBook Pro aus dem Jahr 2011 sowie das klassische MacBook aus diesem Jahr.

Überraschend kommt der Schritt nicht. Im Schnitt markiert Apple sämtliche Geräte etwa 5 Jahre nach dem Produktionsstop als „obsolet“. Das bedeutet, dass Nutzer keine Reparaturen mehr für die oben genannten Produkte durchführen lassen können. Ausgenommen sind groß angelegte Rückrufaktionen. Apple wird ansonsten sämtliche Ersatzteile nicht mehr anbieten.

Auch das letzte 17 Zoll-MacBook aus dem Jahr 2009 soll bald dieser Liste zugefügt werden, berichtet 9to5mac. Seit diesem Modell gibt es kein Mac mehr, der in dieser Größe erschienen ist.

Neben den Computern wird wohl auch das iPhone 3GS als obsolet markiert.

-----
Willst du keine News mehr verpassen? Dann folge uns auf Twitter oder werde Fan auf Facebook. Du kannst natürlich in Ergänzung unsere iPhone und iPad-App mit Push-Benachrichtigungen hier kostenlos laden.

Oder willst du mit Gleichgesinnten über die neuesten Produkte diskutieren? Dann besuch unser Forum!

Gefällt Dir der Artikel?

Robert Tusch
twitter Google app.net mail

16 Kommentare zu dem Artikel "Ab 30. Juni: Apple markiert weitere MacBooks als obsolet"

  1. Graham 30. Mai 2017 um 09:25 Uhr ·
    ?
    iLike 3
  2. KingRabbit 30. Mai 2017 um 09:46 Uhr ·
    „Sowie das klassische MacBook aus diesem Jahr“, bekam schon ein Schock, dass sie das 12″ nicht mehr unterstützen.. Richtig lesen hilft! Es ist zu früh am Morgen haha Wünsche euch einen angenehmen Tag!
    iLike 12
  3. inu 30. Mai 2017 um 12:12 Uhr ·
    So viel zur Nachhaltigkeit der Fa. Apple, welche ihre User offensichtlich frühzeitig zu Neukäufen zwingen möchte. Mich trifft das nicht – im Fall des Falles werde ich, ganz einfach, den Hersteller wechseln.
    iLike 6
    • Chlorum 30. Mai 2017 um 12:20 Uhr ·
      „Frühzeitig“ lul
      iLike 11
      • inu 30. Mai 2017 um 16:35 Uhr ·
        Frühzeitig. Die Automobilindustrie, z. B., muß für ihre, ebenfalls und systembedingt, hochwertigen, Güter wenigstens 15 Jahre Produktsupport leisten. Das ist das DREIFACHE. Any questions, Chlorum ???
        iLike 3
    • Chris 30. Mai 2017 um 12:33 Uhr ·
      Erkläre bitte warum dies „frühzeitig“ sein soll und wie lange Apple, deiner Meinung nach, auf ihre Produkte Support geben sollte.
      iLike 4
      • Danny 30. Mai 2017 um 14:57 Uhr ·
        Inu ist immer etwas „special“… lasset ihn reden und beachtet ihn nicht…
        iLike 6
      • inu 30. Mai 2017 um 16:15 Uhr ·
        Chris, es ist frühzeitig, weil ein -auch noch hochwertig intendiertes- Notebook, wie das MacBook, erheblich länger halten sollte, als bloß 6 (sechs) Jahre. Die Produktsupportdauer bei derartigen, hochpreisigen, Gütern sollte sich an demjenigen der Automobilindustrie orientieren, mithin wenigstens 15 (fünfzehn) Jahre betragen.
        iLike 5
      • inu 30. Mai 2017 um 16:16 Uhr ·
        Danny, sprich bitte nicht von mir, wenn Du nur Dich meinen kannst. Sei so fair. Danke.
        iLike 3
      • bmbsbr 31. Mai 2017 um 00:24 Uhr ·
        Inu benutzt seine hochwertige Zahnbürste auch länger als fünf Jahre. (Sorry, musste ich schreiben)
        iLike 2
    • Pseudo 30. Mai 2017 um 13:15 Uhr ·
      Bitte Wechsel den Hersteller! Ka wie naiv man sein kann, aber diese Problematik bei anderen als nicht gegeben zu sehen ist unterirdisch! Zumal 5 Jahre!!! Aber nun gut, man kann sich auch von einem Gerät ein lebenslang begleiten lasse. ?
      iLike 4
      • inu 30. Mai 2017 um 16:26 Uhr ·
        Pseudo, bitte lerne erst einmal Deutsch – und schreibe bitte Verben nicht groß („Bitte w echsel den Hersteller!“), bevor Du selber unterirdische Kommentare verfaßt. Daß diese Problematik bei anderen ebenfalls gegeben ist, nimmt ihr nichts von ihrer Tragik – ganz im Gegenteil! Solltest Du hieran Zweifel haben, lies doch mal z. B.: hier; alternativ kannst Du dieses Thema auch unter n-t-v nachlesen (gib doch z. B. einfach unter DrGoogle mal die Suche „Längere Lebensdauer von Elektrogeräten gefordert“ ein!! Es steht Dir selbstverständlich frei, Deine Geräte früh zu verschrotten, und ständig Neukäufe zu tätigen. Jedem das Seine, ist ja Dein Geld – werte aber, bittesehr, nicht diejenigen ab, welche, wie ich, ihre (zumal hochwertige(re)n) Geräte länger als nur 5 Jahre nutzen wollen. Danke!
        iLike 6
    • zarabeeck 30. Mai 2017 um 16:35 Uhr ·
      Ja klar. Mal eben alles umstellen. iPhone, iPad, iMac, MacBook, iPod, Time Capsule, AirportExpress, AirPort Extreme, Cloud Dienste usw usw mal eben umstellen ja klar morgen wieder!
      iLike 1
    • geilomatiko 30. Mai 2017 um 21:49 Uhr ·
      dachte du bist so ein hardcore apple anbeter was los… wachst du langsam auf oder geht dir das geld aus…
      iLike 1
  4. Calle 30. Mai 2017 um 13:38 Uhr ·
    Bedeutet das dann rückschließend auch ein eingestellter Software Support ? Oder wird hier nur auf Hardware verwiesen?
    iLike 2
  5. heyya 30. Mai 2017 um 21:51 Uhr ·
    Wenn 17 Zoll kommt, da hoffe ich endlich mal auf ein ordentliches GPU. Bei 17 Zoll würde es sich besonders bieten…aber vermutlich wird es grad mal größer… Oder die Macs bleiben gleich großs nur die Ränder werden kleiner, so könnten nochmal ca. 2″ rausspringen.
    iLike 1

Leider kann man keine Kommentare zu diesem Beitrag mehr schreiben.