Home » Apps » Kurz notiert: Pixelmator Photo nun auch auf dem iPhone verfügbar

Kurz notiert: Pixelmator Photo nun auch auf dem iPhone verfügbar

Um ein gutes Foto zu schießen, braucht es drei Dinge: Ein Auge für Motiv und Farbkomposition, eine betriebsbereite Kamera und eine App zum Bearbeiten der Bilder. Ersteres können wir euch nicht anbieten, das Zweite ist das iPhone und für das Dritte gibt es nun einen leistungsstarken Bildeditor, der den Sprung vom iPad auf das iPhone geschafft hat.

Pixelmator Photo nun auch für das iPhone verfügbar

Pixelmator Photo gibt es bereits seit geraumer Zeit für das iPad und hat sich hier als leistungsstarke Alternative zum Bearbeiten von Bildern entwickelt. Dies liegt vor allem daran, dass die Entwickler konsequent das ML Framework und Co ausnutzen. In Version 2 kommt Pixelmator Photo nun auch auf das iPhone. Anbei einmal die Release-Notes:

Pixelmator Photo für iPhone

  • Genießen Sie das volle Bildbearbeitungserlebnis der Desktop-Klasse von Pixelmator Photo auf dem iPhone.
  • Bearbeiten Sie Fotos mit einer kompletten Sammlung leistungsstarker, nicht-destruktiver Farbanpassungen, die mit fortschrittlichen Bildverarbeitungstechniken entwickelt wurden.
  • Machen Sie Ihre Fotos mit von Fotografen entworfenen, von der Filmfotografie inspirierten Voreinstellungen zu etwas Besonderem.
  • Entfernen Sie unerwünschte Objekte mühelos mit einem unglaublichen Objektentfernungswerkzeug.
  • Verbessern Sie Ihre Aufnahmen automatisch mit einem Algorithmus für maschinelles Lernen, der anhand von 20 Millionen Profifotos trainiert wurde.
  • Erhöhen Sie auf magische Weise die Auflösung von Fotos mithilfe von KI.
  • Zuschneiden, Begradigen und Drehen von Fotos mit dem leistungsstarken und benutzerfreundlichen Zuschneidewerkzeug.
  • Alle Änderungen werden automatisch mit Ihrer Fotos-Bibliothek synchronisiert.
  • Einfaches Kopieren und Einfügen von Bearbeitungen zwischen Fotos oder Stapelverarbeitung von Hunderten von Fotos auf einmal.
  • Öffnen und bearbeiten Sie über 600 RAW-Bildformate, darunter Apple ProRAW.
  • Entfernen Sie Kamerarauschen und Artefakte der Bildkomprimierung mit der Core ML-basierten Funktion „Entrauschen“.
  • Kopieren Sie das Aussehen eines beliebigen Fotos auf ein anderes mithilfe der KI-gestützten Farbanpassung.
  • Verfolgen Sie alle Änderungen, die Sie vornehmen, im wunderschönen Live-Histogramm.

Neuer Browser für die Fotobibliothek

  • Mit dem neuen Browser im Filmstreifen-Stil können Sie Fotos schneller und einfacher durchsuchen und öffnen.
  • Springen Sie zwischen Fotos hin und her und bearbeiten Sie sie mit nur wenigen Fingertipps.

Rauschunterdrückung

  • Automatisches Entfernen von Kamerarauschen

Kostenfrei für alle Bestandskunden

Wer sich Pixelmator Photo auf dem iPad gegönnt hat, kann sich das Update kostenfrei auf sein iPhone laden. Alle anderen müssen derzeit knapp 4,00€ investieren, die lohnen sich aber auf jeden Fall. Nach kurzen Ausprobieren können wir wirklich sagen, dass der Bildeditor wirklich leistungsstark ist und oftmals bessere Ergebnisse als die hauseigene Fotos-App erzielt.

-> Pixelmator Photo  (Affiliate-Link)


* Bei den hier genutzten Produkt-Links handelt es sich um Affiliate-Links, die es uns ermöglichen, eine kleine Provision pro Transaktion zu erhalten, wenn ihr über die gekennzeichneten Links einkauft. Dadurch entstehen euch als Leser und Nutzer des Angebotes keine Nachteile, ihr zahlt keinen Cent mehr. Ihr unterstützt damit allerdings die redaktionelle Arbeit von WakeUp Media®. Vielen Dank!

-----
Willst du keine News mehr verpassen? Dann folge uns auf Twitter oder werde Fan auf Facebook. Du kannst natürlich in Ergänzung unsere iPhone und iPad-App mit Push-Benachrichtigungen hier kostenlos laden.

Oder willst du mit Gleichgesinnten über die neuesten Produkte diskutieren? Dann besuch unser Forum!

Gefällt Dir der Artikel?

Patrick Bergmann
twitter Google app.net mail

3 Kommentare zu dem Artikel "Kurz notiert: Pixelmator Photo nun auch auf dem iPhone verfügbar"

  1. Oli 19. Dezember 2021 um 19:48 Uhr ·
    Also ich habe die App auf dem IPad, wenn ich diese auf das iPhone laden möchte, müsste ich tatsächlich dafür bezahlen.
    iLike 1
  2. appletechnikblog 20. Dezember 2021 um 16:48 Uhr ·
    @oli seltsam. Schau man im App Store unter deiner Apple ID bei deinen Käufen nach
    iLike 0
    • Oli 20. Dezember 2021 um 18:04 Uhr ·
      Wird dort nicht angezeigt
      iLike 0

Leider kann man keine Kommentare zu diesem Beitrag mehr schreiben.