Kickstarter-News: Wanduhren, Beamer und Lautsprecher

Für die heutigen Kickstarter-News haben wir euch drei weitere Crowdfunding-Projekte aus dem Netz gefischt, die sich sehen lassen können. Die Produktideen sind alle sehr erfolgreich und erfreuen sich großer Beliebtheit. Genauer geht es diesmal um die smarte Wanduhr Glance Clock, um den Multifunktionsbeamer H1 sowie um das tanzende Feuer Firepit, das sich zum Klang des Lautsprechers bewegt.

Glance Clock – alle Infos an der Wand

glance_clock-768x576

Mit dem einleitenden Teilsatz „alle Infos an der Wand“ ist die Glance Clock schon ganz gut beschrieben. Die Uhr hängt nämlich direkt an der Wand und visualisiert nicht nur die aktuelle Zeit, anstehende Termine und eingehende Anrufe, sondern zeigt auch Nachrichten an, die sonst nur über die Smartwatch oder das Smartphone-Display gelesen werden können. Dazu hat die Uhr nicht nur ein smartes LED-Panel verbaut bekommen, sondern bietet auch integrierte Lautsprecher.

Die Glance Clock bietet außerdem die praktische Nutzung als eine Art Assistenten wie man es von Apple’s Siri oder Amazon’s Alexa kennt. Die Antwort, die der Nutzer der Wanduhr stellt, wird dann auf dem Display der Uhr zu lesen sein. Dabei ist es wichtig die Uhr nicht zu weit entfernt an die Wand zu hängen, um das Display noch lesen zu können. Gut macht sie sich wahrscheinlich im Wohn- oder Essbereich. Das muss dann wohl jeder für sich selbst entscheiden. Außerdem ist die Uhr nicht ganz günstig. Uns erscheint der Preis aber durchaus fair – rund 120 Euro muss man für die Glance Glock auf den Tisch legen. Die Auslieferung soll bereits im Februar 2017 stattfinden.


H1 – Multifunktions-Projektor

he-beamer

Alles zusammen in einem einzigen kompakten Gehäuse. Darauf hat der Hersteller hinter H1 wohl besonders großen Wert gelegt. So handelt es sich beim H1 um einen Projektor mit integriertem Lautsprecher und einer verbauten Multimediazentrale. So befindet sich im Inneren nicht nur ein starker Rechenkern und eine performante Grafikeinheit, sondern auch ein Soundsystem von der Marke Harman Kardon, die den meisten unter euch ein Begriff sein sollte. So schwingen zwei 45 Millimeter Stereo-Lautsprecher mit, wenn Videos abgespielt oder via Bluetooth Musik wiedergegeben wird.

Mit 900 echten ANSI Lumen ist der Projektor angenehm hell und schafft bereits bei einem leicht abgedunkelten Raum zufriedenstellende Resultate. Eine beigelegte Fernbedienung ermöglicht die Steuerung des aufgespielten Android-Betriebssystems, um im Internet zu surfen, Musik zu hören, Filme zu sehen oder einfach nur um auf YouTube seine Zeit zu verbringen. Das Gesamtpaket ist durchaus überzeugend. Besonders da der Projektor 1920 x 1080p als native Auflösung schafft und 4K-kompatibel ist. Ein Projektionsbild von etwa 300 Zoll ist maximal möglich – auch das kann sich sehen lassen. Frühjahr 2017 wird die Auslieferung stattfinden, während 600 Euro für die derzeitige Vorbestellung zu Buche schlagen.


Firepit – das Feuer tanzt zum Beat

music-city-firepit-1-e1474975665385-768x478

Mit Firepit hat ein junges Startup aus Nashville einen Bluetooth-Lautsprecher entwickelt, der mit seinen Artgenossen wohl nur die Grundzüge gemeinsam hat. Die Funktion Musik wiederzugeben scheint dennoch das Hauptaugenmerk bei der Entwicklung gewesen zu sein, denn laut Hersteller klingt Firepit durchaus gut. Wenn man Firepit jedoch in Betrieb nimmt rückt eher eine andere Funktion in den Vordergrund. Sobald man den Lautsprecher nämlich aktiviert schlagen Flammen aus der oberen Öffnung und visualisieren die wiedergegebene Musik.

Firepit hat einen großzügigen Gastank spendiert bekommen, der für die kleinen Flammen zuständig ist. Dieser gibt durch kleine Öffnungen im Takt der Musik Propan ab und entzündet immer wieder auf’s Neue kleine oder große Flammenwände. Der Hersteller bietet neben der fertigen Lösung noch eine Do-It-Yourself-Alternative an, die deutlich günstiger daher kommt. Die Preise starten ab 220 Euro und enden bei rund 1.300 Euro. Die Idee ist ziemlich spannend, da sie in dieser Form noch nicht zur Marktreife gebracht wurde. Von erwarteten 80.000 Dollar wurden bereits rund 90.000 USD eingenommen. Das Projekt läuft noch drei Wochen lang auf Kickstarter und kann dort subventioniert werden.

-----
Willst du keine News mehr verpassen? Dann folge uns auf Twitter oder werde Fan auf Facebook. Du kannst natürlich in Ergänzung unsere iPhone und iPad-App mit Push-Benachrichtigungen hier kostenlos laden.

Oder willst du mit Gleichgesinnten über die neuesten Produkte diskutieren? Dann besuch unser Forum!

Gefällt Dir der Artikel?

Aaron Baumgärtner
twitter Google app.net mail

7 Kommentare zu dem Artikel "Kickstarter-News: Wanduhren, Beamer und Lautsprecher"

  1. Apple 8. Oktober 2016 um 14:31 Uhr ·
    Diese Glance Clock ist echt cool
    iLike 11
    • Werni70 8. Oktober 2016 um 18:03 Uhr ·
      Finde ich auch :-)
      iLike 1
  2. Fabian 8. Oktober 2016 um 18:16 Uhr ·
    Wer hat auch gelesen: „Firepit hat einen großzügigen Gestank“ :D
    iLike 13
  3. Sibo 8. Oktober 2016 um 18:35 Uhr ·
    Also ich meine wollen die jetzt überall ein Display reinhauen? In dem Spiegel ist das ja noch cool aber auf einer Uhr, find ich übertrieben.. Mein Klositz könnte mir auch die Nachrichten und das Wetter anzeigen.
    iLike 10
    • Kunibert 8. Oktober 2016 um 21:37 Uhr ·
      Evtl könnte auch die Uhr anzeigen, wie lange du auf dem Klo sitzt…
      iLike 10
  4. Dtz2015 9. Oktober 2016 um 09:11 Uhr ·
    Ich bleib dabei, mal wieder nur Schwachsinn auf kickstarter…
    iLike 1
  5. Sej 9. Oktober 2016 um 09:50 Uhr ·
    Werde nie wieder was bei Kickstarter finanzieren. Die Auslieferung meines aktuell mitfinanzierten Projekts hat sich schon 4 mal verschoben. Geplante Auslieferung war Juni 2016. jetzt soll es angeblich März 2017 kommen….
    iLike 1

Leider kann man keine Kommentare zu diesem Beitrag mehr schreiben.