Kickstarter-News: Smarter Wecker und NC-Kopfhörer

Mit den Kickstarter-News bringen wir euch regelmäßig spannende Crowdfunding-Projekte näher, die besonders gut von der Fangemeinde aufgenommen werden. Diese Woche geht es um den Noise Cancelling Kopfhörer Tilde, der mit einer 360-Grad-Technik arbeiten soll und um den smarten Wecker mit dem netten Namen „Bonjour“, der uns das morgendliche Aufstehen erleichtern möchte.

Tilde – endlich Ruhe!

841d9c043cc897e23298ae9ab07545b4

Mit Tilde will ein kleines Startup aus Paris ein neues Wearable auf den Markt bringen, das zwei Hauptfunktionen vereint. Zum einen bietet das Produkt eine aktive Geräuschunterdrückung und zum anderen zwei hochwertige In-Ear-Kopfhörer, um Musik zu hören oder zu telefonieren. Besonders hervorgehoben wird in der Kickstarter-Kampagne das Modul zur Geräuschunterdrückung. Dieses wird in Form eines Bügels um den Nacken des Trägers gelegt und kann von dort aus uneingeschränkt arbeiten, sofern die Person keinen Schal oder Ähnliches um den Hals trägt.

Sollte die Umgebung also mal zu laut werden sorgen die verbauten Membrane für einen Gegenschall, der die störende Geräusche neutralisieren soll. Das funktioniert laut Hersteller sehr gut, denn die Membrane in Tilde arbeiten leistungsstärker als die in herkömmlichen Kopfhörern mit aktivem Noise Canceling. Während diese nämlich auf etwa 10 dB kommen, deckt Tilde einen Bereich von 0 bis 30 dB ab – und das sogar mit stufenloser Regelung über ein Rädchen direkt am Bügel. Die Gegenschallwellen strahlen direkt zu den Ohren des Trägers.

Talk-In-Funktion erlaubt Gespräche

Ebenso praktische ist die Talk-in-Noise-Funktion, die dem Nutzer trotz eingeschaltetem Noise-Cancelling Unterhaltungen mit dem Gegenüber ermöglicht. Hierbei werden also nur die Umgebungsgeräusch gefiltert, die Sprache des Gesprächspartner kann uneingeschränkt zum Nutzer durchdringen. Rund 40 Gramm bringt das Wearable auf die Waage – IPX5 ist ebenso mit an Bord und sorgt für Schutz gegen Schweiß und Spritzwasser. Rund 145 Euro muss man für die Vorbestellung auf Kickstarter einplanen.


Bonjour ist der intelligente Wecker

bonjour-3-min

Der Wecker Bonjour hat ein Retrodesign vererbt bekommen, überzeugt jedoch trotzdem mit moderner Technik. Im Inneren arbeitet ein smarter Assistent, ähnliche wie Siri, und nimmt Befehle entgegen. Diese Befehle können dank ausgeklügeltem Algorithmus und großer Datenbank auch wie folgt lauten: „Wecke mich morgen bitte um 7 Uhr, aber nur dann, wenn es nicht regnet – ansonsten lass mich bis 9 Uhr schlafen“. Zusammen mit den integrierten Lautsprechern wird Bonjour zum praktischen Nachttisch-Assistenten.

Ist Bonjour erstmal mit dem heimischen Wifi-Netzwerk verbunden können ebenso Thermostat, Sicherheitskameras oder smarte LED-Lampen mit dem Gadget gesteuert werden, sofern diese die Smart Home Technik unterstützen. Mit bekannten Fitness-Trackern kann man sich zusätzlich in die Bonjour-App einwählen, um morgens, mittags oder abends an das nötige Training erinnert zu werden. Alternativ kann Bonjour auch einfach nur als Wifi-Speaker genutzt werden. Rund 100 Euro kostet das Produkt auf Kickstarter.

-----
Willst du keine News mehr verpassen? Dann folge uns auf Twitter oder werde Fan auf Facebook. Du kannst natürlich in Ergänzung unsere iPhone und iPad-App mit Push-Benachrichtigungen hier kostenlos laden.

Oder willst du mit Gleichgesinnten über die neuesten Produkte diskutieren? Dann besuch unser Forum!

Gefällt Dir der Artikel?

Aaron Baumgärtner
twitter Google app.net mail

7 Kommentare zu dem Artikel "Kickstarter-News: Smarter Wecker und NC-Kopfhörer"

  1. DantDiave 29. Oktober 2016 um 16:36 Uhr ·
    Warum Tilde wenn ich Bragi Dash haben kann?
    iLike 3
    • appletv 29. Oktober 2016 um 17:10 Uhr ·
      Weil Tilde besser ist.
      iLike 5
      • Tzzzzz 29. Oktober 2016 um 22:18 Uhr ·
        iLike 1
  2. Blacks Berry 30. Oktober 2016 um 04:35 Uhr ·
    Die Bügel sind aber nur bescheuert.
    iLike 2
  3. David 30. Oktober 2016 um 21:25 Uhr ·
    Arktis hat einen kleinen Spot zu Halloween gedreht kann man sich mal anschauen. Ist sehenswert! :D
    iLike 0
  4. *Fabi* 30. Oktober 2016 um 23:14 Uhr ·
    Dieser Bügel um den Nacken ist ja wirklich bescheiden. Wer kommt denn bloß immer auf solche komischen Ideen. Kein Wunder, dass solche Unternehmen in der Anfang Phase keinen Investor finden und sich über solche Plattformen finanzieren müssen. Vor allem wie viele Kopfhörer wollen die noch auf den Markt bringen? Außerdem fällt hier kein Wort zum Klang und das wäre ja wirklich wichtig, wenn ich mich als Hersteller für Kopfhörer am Markt etablieren möchte. Naja, jedem das seine.
    iLike 2
  5. Tron205 31. Oktober 2016 um 09:59 Uhr ·
    Also die Idee von einem Gegenschall ohne das ich dabei etwas auf die Ohren setzen muss finde ich interessant. Müsste man mal testen….
    iLike 1

Leider kann man keine Kommentare zu diesem Beitrag mehr schreiben.