Kickstarter-News: EXE Watch und Lautsprecher-Tasse

Mit den Kickstarter-News dieser Woche richten wir unsere Aufmerksamkeit auf zwei spannende Projekte, die zum einen in Form einer Smartwatch an unsere Handgelenke wandern und zum anderen als Aufsatz unsere Tassen und Gläser in Lautsprecher verwandeln. Mehr zur EXE Watch und MUG+ lest ihr in den folgenden Absätzen.

MUG+ macht deine Tasse zum Lautsprecher

d8dc6547af848f47af77be7677c14b6a_original

Wie genau MUG+ funktioniert kann man sich vielleicht schon denken. Das Konzept ist nicht neu und könnte dem ein oder anderen bereits von einem namhaften Chips-Hersteller bekannt vorkommen, der die leeren Chips-Dosen als Resonsnzkörper nutzte, um mit Hilfe eines Lautsprecheraufsatzes zum vollwertigen Lautsprecher zu mutieren. MUG+ funktioniert exakt gleich, ist jedoch etwas größer und auch leistungsstärker. Das Besondere ist wohl auch die Bluetooth-Kompatibilität.

Aufsatz für Becher, Tasse und Glas

Ist MUG+ auf keine Tasse und kein Glas aufgesetzt klingt der Lautsprecher sehr blechern und tiefe Töne scheinen komplett verschwunden zu sein. Setzt man den Speaker jedoch auf einen Resonanzkörper auf und bildet einen geschlossenen Raum, so erhält man als Nutzer einen satten Klang und sogar Bässe. Je nach Material des Klangkörpers ist der entstehende Sound auch variabel. So klingt der MUG+ auf einem Glas anders als auf einer Tasse. Je nachdem welche Musik man hört kann man so also zusätzlich etwas an der Klangfarbe drehen. Ebenso interessant sind die sogenannten Vibrationslautsprecher, wie der Soundwaver einer ist. Dieser kann einfach auf einen Tisch oder einen Karton aufgesetzt werden und schon fungiert der untenstehende Gegenstand als Lautsprechererweiterung bzw. als Resonanzkörper.

MUG+ kann ab rund 30 Euro erworben werden. Die Auslieferung wird auf Februar 2017 datiert, man muss also noch etwas Wartezeit mit einberechnen. Durch die sonst sehr kompakte Bauweise des Lautsprechers kann dieser auch fast überall hin mitgenommen werden – man sollte im Vorfeld jedoch immer überlegen, ob sich am Reiseziel eine Tasse oder ein passendes Glas befindet, andernfalls klingt MUG+ leider nicht so toll.


EXE Watch – smart und günstig am Arm

exewatch-rosegold-min

Ähnlich wie auch Pebble möchte nun die EXE Watch den Wearable-Markt erobern. Auch hier geht der günstige Preis voran im Marketing, so soll die Uhr für jeden verfügbar und bezahlbar sein. Für Android und iOS ist die Smartwatch erhältlich und soll den Big Playern in nichts nachstehen. So kommt die Uhr mit rostfreiem Edelstahl oder Aluminium daher und schafft bereits auf Bildern neugierige Blicke. Besonders wichtig war dem Hersteller bei der Entwicklung der Smartwatch eine intuitive und somit einfache Bedienung. Ein Hands-Free-Feature soll den Umgang zusätzlich erleichtern. So genügt ein Drehen des Handgelenks, ein Schütteln der Hand oder ein „Nach-unten-drehen“, um eine bestimmte Aktion, wie zum Beispiel das Ablehnen eines Anrufs, einzuleiten.

Ebenso mit an Bord ist ein Herzfrequenz-Messer. Bis 20 Meter soll die EXE Watch sogar wasserdicht sein. Die 50 Gramm leichte Uhr wird mit ihrem 240 x 240 IPS Panel und 128 Gigabyte RAM überzeugen, so der Hersteller und schafft etwa 48 Stunden Akkulaufzeit – ob das der Realität entspricht, werden erste Alltagstests zeigen. Zwei Exemplare sind verfügbar. So nennt der Hersteller seine Modelle C2 und C7, die sich in Speicher und weiterer Hardware-Leistung unterschieden. Das günstigere Modell beginnt ab 40 Euro, während die C7 ab 80 Euro startet. In Roségold und Silber sind die Wearables verfügbar.

-----
Willst du keine News mehr verpassen? Dann folge uns auf Twitter oder werde Fan auf Facebook. Du kannst natürlich in Ergänzung unsere iPhone und iPad-App mit Push-Benachrichtigungen hier kostenlos laden.

Oder willst du mit Gleichgesinnten über die neuesten Produkte diskutieren? Dann besuch unser Forum!

Gefällt Dir der Artikel?

Aaron Baumgärtner
twitter Google app.net mail

22 Kommentare zu dem Artikel "Kickstarter-News: EXE Watch und Lautsprecher-Tasse"

  1. Kilian 15. Oktober 2016 um 14:39 Uhr ·
    Also 128 Gigabyte RAM überzeugen mich echt ?
    iLike 23
    • Tobo 15. Oktober 2016 um 19:44 Uhr ·
      Das Teil schreid gerade nach einem Patentstreit. Digitalkrown, induktives laden, und das Sportarmband sieht exakt aus, wie das von Apple.
      iLike 1
      • Auge78 16. Oktober 2016 um 11:24 Uhr ·
        Wenn überhaupt schreit das Teil!!!!
        iLike 2
    • Xuryon 15. Oktober 2016 um 19:49 Uhr ·
      Mit dieser Uhr lässt dich endlich das menschliche Gehirn erweitern!
      iLike 0
  2. amo 15. Oktober 2016 um 14:43 Uhr ·
    Krankes Teil. 128GB RAM. ??
    iLike 9
  3. Obi 15. Oktober 2016 um 15:06 Uhr ·
    128 Gigabyte RAM bei der Uhr? ;-) Werde ich mal beobachten.. Sozusagen als günstige Zweiuhr zur Applewatch.
    iLike 8
  4. Günther 15. Oktober 2016 um 15:07 Uhr ·
    128 GB RAM?!? Respekt!!! ?
    iLike 9
  5. ThomasF 15. Oktober 2016 um 15:08 Uhr ·
    Habe irgendwie erwartet, dass auf der EXE Watch Windows läuft..
    iLike 8
  6. DereinemitiPhone 15. Oktober 2016 um 15:17 Uhr ·
    128 GB RAM???? Ist das nicht ein bisschen viel
    iLike 8
  7. Marie 15. Oktober 2016 um 15:31 Uhr ·
    128GB RAM ist ziemlich viel für eine Smartwatch ??
    iLike 9
  8. Elena 15. Oktober 2016 um 15:36 Uhr ·
    Also das Design ist dreist kopiert von der Apple Watch (Digital Crown, Ladestecker, App Menü, Button, Farben, Bezeichnung,…)
    iLike 3
    • Extremstopfer 16. Oktober 2016 um 06:33 Uhr ·
      Klar,alles ist von der Apple W. kopiert ??
      iLike 0
  9. Thomas 15. Oktober 2016 um 16:09 Uhr ·
    Also 128GB RAM in einer Smartwatch ist schon krass ;D
    iLike 4
  10. Georg 15. Oktober 2016 um 16:26 Uhr ·
    128 GB RAM? Das bezweifle ich doch stark. ;D
    iLike 5
  11. Nophret 15. Oktober 2016 um 16:28 Uhr ·
    128 Gigabyte ist ne Ansage ;-)
    iLike 3
  12. PDdy 15. Oktober 2016 um 17:12 Uhr ·
    128 GB RAM bei der EXE-Watch? Soll wohl eher MB sein bzw normaler Speicher?
    iLike 3
  13. Exzellente 15. Oktober 2016 um 18:09 Uhr ·
    Wow also für ne Smart watsch 40-80€ ist echt ein super peiß ? für jemand der die nur gelegentlich brauchen würde und sie sieht auf jedenfalls hochwertiger aus als 40€ ??
    iLike 2
  14. inu 15. Oktober 2016 um 18:39 Uhr ·
    EXE-Watch mit 48 Stunden Batterielaufzeit – putzig! Meine Casio WMV M-150 T hat als Solar-Funkuhr unbegrenzte Batterielaufzeit, denn die Batterie ist die Sonne. Gibt’s die EXE-Watch wenigstens mit Saphirglas und Volltitan-Gehäuse und -Armband – sowie Funkmodul zwecks Ganggenauigkeit? … … …
    iLike 2
    • Alex 16. Oktober 2016 um 20:00 Uhr ·
      Ganggenauigkeit?? Das ist ne smartestes!
      iLike 0
  15. MaGie 15. Oktober 2016 um 21:38 Uhr ·
    Auf der Internetseite steht 128 bzw. 256 MB
    iLike 3
  16. Arne 16. Oktober 2016 um 20:11 Uhr ·
    Ich bin mal auf die Webseite gegangen und da steht, dass die Uhr in der kleinen Version 128 MB und die Große 256 MB Arbeitsspeicher hat. Da steht eindeutig Megabyte (MB) und nicht Gigabyte (GB), das ist ein kleiner Unterschied …
    iLike 2
  17. Jürgen 16. Oktober 2016 um 22:20 Uhr ·
    Die Uhr ist ja interessant, aber wie kann sie gleichzeitig für android- und ios-Systeme funktionieren? Muss man das bei der Bestellung angeben ?
    iLike 0

Leider kann man keine Kommentare zu diesem Beitrag mehr schreiben.