Home » Sonstiges » iPhone ohne SIM-Slot? So gelingt der Wechsel zur eSIM

iPhone ohne SIM-Slot? So gelingt der Wechsel zur eSIM

Gerüchten zufolge könnte das diesjährige iPhone möglicherweise keinen Slot für die SIM-Karte mehr besitzen. Damit könnte dieses nur noch mit einer eSIM genutzt werden. Aus diesem Grund erklären wir euch im Folgenden, wie eine eSIM funktioniert und wie man sie auf dem iPhone einrichtet.

Grundsätzlich ist eine eSIM eine virtuelle SIM-Karte, die man im Gegensatz zu einer physischen SIM-Karte nicht aus dem Smartphone herausnehmen kann. Stattdessen wird diese innerhalb der Software auf dem Gerät installiert und kann später dort auch wieder gelöscht werden. Der Vorteil dabei ist, dass mehrere SIM-Karten gleichzeitig verwendet werden können und eine davon auch temporär deaktiviert werden kann. Dies kann vor allem bei Urlaubsreisen von Vorteil sein, da nach der Reise ein SIM-Karten-Wechsel ganz bequem über eine Einstellung im Handy vorgenommen werden kann. Eine Übersicht darüber, welche Mobilfunkanbieter eine eSIM anbieten und in welchen Tarifen sie enthalten ist, findet ihr hier.

So funktioniert der Wechsel zur eSIM

Um eine physische SIM-Karte in eine eSIM umzuwandeln, muss der Wechsel zunächst beim Anbieter beantragt werden. Anschließend wird die alte SIM-Karte gesperrt und man erhält meist einen QR-Code per E-Mail, den man mit dem iPhone scannen muss. Dazu muss in den Einstellungen der Menüpunkt „Mobiles Netz“ und anschließend „Mobilfunktarif hinzufügen“ aufgerufen werden. Da die neueren Modelle des iPhone (iPhone Xs/Xr und neuer) schon jetzt eine eSIM unterstützen, ist die Option dort bereits verfügbar.

Nachdem die Option ausgewählt wurde, öffnet sich die Kamera des iPhone und der Code kann eingescannt werden. Hat man jedoch keinen QR-Code erhalten, können alternativ die Daten auch manuell eingegeben werden. Es folgen lediglich Einstellungen darüber, ob die zu aktivierende SIM-Karte als primäre oder sekundäre SIM genutzt werden soll. Danach wird die Einrichtung abgeschlossen und die eSIM kann verwendet werden.

Fazit

Eine eSIM bietet gegenüber einer normalen SIM-Karte den Vorteil, dass bei der Nutzung mehrere SIM-Karten diese nicht einzeln aufbewahrt und transportiert werden müssen. Stattdessen sind sie einfach im Smartphone gespeichert und können entweder zur gleichen Zeit oder einzeln genutzt werden. Darüber hinaus ist die Einrichtung einer eSIM auf dem iPhone denkbar einfach und kostet wenig Zeit.

-----
Willst du keine News mehr verpassen? Dann folge uns auf Twitter oder werde Fan auf Facebook. Du kannst natürlich in Ergänzung unsere iPhone und iPad-App mit Push-Benachrichtigungen hier kostenlos laden.

Oder willst du mit Gleichgesinnten über die neuesten Produkte diskutieren? Dann besuch unser Forum!

Gefällt Dir der Artikel?

 
 
Ann-Kristin Stelter
twitter Google app.net mail

28 Kommentare zu dem Artikel "iPhone ohne SIM-Slot? So gelingt der Wechsel zur eSIM"

  1. AppleIuser 5. Februar 2022 um 15:46 Uhr ·
    Und Nachteil ist, dass man zusätzlich Gebühr für E-Sim zahlen muss. Zumindest bei meinem Anbieter…
    iLike 5
    • Hovhannes 6. Februar 2022 um 11:48 Uhr ·
      Interessant wäre wenn nur noch E-Sim möglich ist dann immer noch kosten entstehen werden?
      iLike 2
  2. Hugo 5. Februar 2022 um 15:51 Uhr ·
    Ich überlegte aus anderen Gründen auf eSIM umzustellen und werde das nicht machen. Wenn ich z.B. auf einer Reise aus irgendwelchen Gründen das iPhone auf Werkseinstellungen zurücksetzen muss dann ist auch die eSIM weg und der QR-Code muss neu beantragt werden um die SIM neu zu aktivieren. Das alleine ist schon blöd,. Nimmt der Provider dafür auch noch Geld dann hat man die A-Karte gezogen. Um mir die eSIM schmackhaft zu machen muss erstmal geklärt werden wie ich schnell oder dauerhaft einen Freischaltcode bekomme. Also, alles schön aber noch nicht gut.
    iLike 10
    • air 5. Februar 2022 um 16:30 Uhr ·
      Druck dir den QR Code aus und Steck ihn ins Portmonee…so einfach kann‘s gehen.
      iLike 9
    • Alengelander 5. Februar 2022 um 16:49 Uhr ·
      Die eSIM wird beim zurücksetzten nicht zwingend gelöscht. Du wirst vorher gefragt ob du die eSIM auch mit löschen willst.
      iLike 9
    • Alengelander 5. Februar 2022 um 16:51 Uhr ·
      Außerdem bieten die meisten Netzbetreiber den Downloads der eSIM in ihrer eigenen App an.
      iLike 1
      • Hugo 5. Februar 2022 um 16:57 Uhr ·
        Naja, jedenfalls scheinen bei der Telekom so einige Ärger zu haben und bekommen den Code per Post.
        iLike 0
      • Martin 7. Februar 2022 um 14:31 Uhr ·
        @Hugo: Ich habe den QR Code von der Telekom nicht per Post bekommen, sondern vom Bildschirm im Kundencenter gecannt.
        iLike 0
    • noex88 7. Februar 2022 um 18:57 Uhr ·
      Wo und wann sollte man auf Reisen wirklich den Grund haben, sein Telefon auf Werkseinstellungen zurückzusetzen. Wie oft im Leben kommt das vor? Jedem das seine aber immer auf alle Eventualitäten vorbereitet sein zu wollen, macht denkbar unflexibel.
      iLike 1
  3. Blackbirdxx9 5. Februar 2022 um 16:27 Uhr ·
    Das stimmt so nicht. Man muss nichts beantragen, wenn man eine eSIM erneut in ein Gerät einpflegen will. Habe mehrfach Geräte gewechselt und die eSIM per Hand eingerichtet.
    iLike 1
  4. Hugo 5. Februar 2022 um 16:52 Uhr ·
    @air: nachdem was ich in der Telekom Community lese ist der QR-Code nur einmal verwendbar.
    iLike 1
    • air 5. Februar 2022 um 19:33 Uhr ·
      Bei Vodafone kann man ihn immer wieder verwenden. Habe schon mehrere iPhones gewechselt und immer denselben Code eingescannt. Funktioniert einwandfrei und superschnell
      iLike 1
  5. Hugo 5. Februar 2022 um 16:54 Uhr ·
    @Alengelander: Danke für den Hinweis, habe genau das aber biseher nicht in Apples Beschreibungen gefunden.
    iLike 0
  6. Cj7Springs 5. Februar 2022 um 16:59 Uhr ·
    Was ist mit den ca. 5€ jeden Monat die ich zahlen muss also 120€ für den Vertrag so etwas kann nur in Deutschland passieren
    iLike 2
    • Aydin Appleseed 5. Februar 2022 um 21:05 Uhr ·
      Ne, sich aufregen, bevor überhaupt irgendwas passiert ist, kann einem nur in Deutschland passieren 😂 warte doch erstmal ab – vermutlich gibt es, bis es soweit ist (was ja vermutlich noch etwas dauert), Anpassungen in den Vertragsstrukturen 😂
      iLike 1
    • TommiW 5. Februar 2022 um 22:17 Uhr ·
      Wo zahlt man denn 5 EUR zusätzlich? Ich glaube da hast Du etwas falsch verstanden, wenn Du eine eSIM zusätzlich nimmst, also als 2.Karte, dann kostet das extra, aber wenn die SIM deaktiviert wird, dann nicht.
      iLike 4
  7. Cj7Springs 5. Februar 2022 um 17:01 Uhr ·
    Telekom Vodafone & Co wollen noch immer Geld dafür eine eSIM zu generieren statt Plastik zu versenden
    iLike 2
    • air 5. Februar 2022 um 19:36 Uhr ·
      Das stimmt so nicht. Habe bisher zweimal einen QR Code für die eSim generiert (den ersten habe ich nicht aufbewahrt). Habe dafür nichts zahlen müssen und im Gegensatz zur physischen SIM (Versand), war die eSim sofort einsatzbereit (Vodafone)
      iLike 2
    • Martin 7. Februar 2022 um 14:29 Uhr ·
      Mag tarifabhängig sein, ich habe jedenfalls für den Wechsel zur eSIM keine Gebühr bei der Telekom bezahlt.
      iLike 0
  8. Xx 5. Februar 2022 um 17:05 Uhr ·
    Danke für den Artikel
    iLike 3
  9. Bembelbeer 5. Februar 2022 um 18:37 Uhr ·
    Also ich habe bisher weder bei Vodafone, Congstar oder Telekom etwas für eine eSIM bezahlen müssen. Auch bei mehrmaligem Neubestellen nicht. Eine Multi SIM kostet ggf. zusätzlich, das ist aber erwas anderes.
    iLike 2
  10. apfel_heini 5. Februar 2022 um 21:00 Uhr ·
    Eine gleichzeitige Nutzung ist meines Wissens auch nicht möglich!
    iLike 0
    • apfel_heini 5. Februar 2022 um 21:06 Uhr ·
      Also ich meine damit eine Nutzung von mehreren eSIM-Tarifen gleichzeitig, lediglich ein Tarif kann aktiviert werden. Und auch ich habe von einem iPhone 11 auf ein 13 gewechselt, den QR-Code musste ich beim Provider (o2) neu beantragen. Dies verursachte keine Kosten. Der Code wurde per Mail zugeschickt. Nach einem Anruf der Kundenhotline war dieser innerhalb von 5 Minuten bei mir. Völlig problemlos.
      iLike 2
  11. SHF 6. Februar 2022 um 03:40 Uhr ·
    Telekom keine Gebühr und bei Wechsel von iOS Geräten Mitnahme möglich, Androide geht der Wechsel bisher noch nicht….
    iLike 0
  12. Devil97 6. Februar 2022 um 12:40 Uhr ·
    Das iPhone hat auch den Menüpunkt „in eSIM konvertieren“, wieso steht davon nichts in diesem passenden Beitrag. Geht das dann von alleine, spielt der Anbieter da mit, benötige ich dann überhaupt einen QR Code? Das sollte mal in einem Beitrag komplett ergänzt beschrieben werden
    iLike 2
  13. Tirolerin11 6. Februar 2022 um 18:34 Uhr ·
    Und was ist wenn mir zb. Mei. iphone runter fällt und Kaputt ist. Dann hab ich keine Sim Karte um sie in ein altes Gerät zu machen u d das zu nutzen.
    iLike 1
  14. Thorsten 6. Februar 2022 um 18:41 Uhr ·
    Ich bleibe bei der physischen SIM Karte.
    iLike 0
  15. Martin 7. Februar 2022 um 14:27 Uhr ·
    Als Nachteil sollte erwähnt werden, dass man bei einem Telefonwechsel nicht so einfach die alte SIM herausnehmen und in ein neues Telefon stecken kann. Hierzu muss man erneut eine Ersatz-SIM beim Anbieter beantragen. Die alte eSIM wird dann deaktiviert und man aktiviert die neue wie im Artikel beschrieben.
    iLike 0

Leider kann man keine Kommentare zu diesem Beitrag mehr schreiben.