iPhone-Entscheidungshilfe: Prepaid oder Tarif? Was lohnt sich?

Das iPhone zählt mittlerweile bei mehreren Millionen Menschen zum Alltag dazu. Alltag heißt aber auch, dass das Smartphone der Premium-Klasse sich auch mobil einer intensiven Nutzung erfreut. Mobiles Internet, das ein oder andere Telefonat und Simsen mit Freunden oder Verwandten – für nahezu jeden iPhone-Besitzer ist das Gang und Gebe. Doch nicht alle setzen dabei auf dieselben Voraussetzungen: Prepaid oder Tarif (insbesondere Allnet-Flat). Beim Kauf scheiden sich die Geister.

iPhone 5s

Vorab – Prepaid-Karten haben eine sehr lange Geschichte. Sie sind für eigentlich jeden Einsteiger die erste Wahl, Wenignutzer bevorzugen die verbrauchsbasierenden Karten ohnehin. An der Kasse schnell sein Guthaben aufgeladen und dann nur zahlen, wenn man es wirklich braucht. Das reizt und lockt viele Nutzer zu den Prepaid-Karten. Doch lohnt sich das auch beim iPhone?

Fakt ist, dass das iPhone auf Internetdienste angewiesen ist. Als Smartphone hat es den guten alten Handys einiges voraus. Doch dieser Zug zum World Wide Web lässt die Prepaid-Karte, wo noch nach MB bezahlt wird, häufig alt aussehen. Daher ist es mehr als empfehlenswert, für iPhones zu einem Tarif, besser einer Allnet-Flat, zu greifen, um in den Genuss der Dienste zu kommen.

Fakt ist auch, dass beim Abschluss eines Vertrages im Rahmen einer Allnet-Flat nicht selten ein iPhone verbilligt gesponsert wird. Bei Schnäppchenseiten, wie hier bei HandyAgent24, wird das Handy sogar mit dem Vertrag geschenkt. Dabei kommt man nach zwei Jahren oft günstiger weg, als beim Kauf eines iPhones ohne Vertrag.

Ja ist Prepaid fürs iPhone jetzt sinnlos?

Nicht ganz. Zwar raten wir immer zum Tarif, doch für Auslandsaufenthalte oder als Übergang zwischen zwei Tariflaufzeiten kann sich so eine Prepaid-Karte für das iPhone schon mal lohnen. Und ganz ausgeschlossen ist es für diejenigen ja auch nicht, die wirklich kaum mobil ins Internet gehen, telefonieren oder surfen und verbrauchsabhängig zahlen.

Unser Tipp: Wenn ihr Wenignutzer seid, zückt doch mal den Taschenrechner und schaut, ob ihr mit einem Tarif nicht doch günstiger wegkommt, als mit dem Prepaid-Tarif.

-----
Willst du keine News mehr verpassen? Dann folge uns auf Twitter oder werde Fan auf Facebook. Du kannst natürlich in Ergänzung unsere iPhone und iPad-App mit Push-Benachrichtigungen hier kostenlos laden.

Oder willst du mit Gleichgesinnten über die neuesten Produkte diskutieren? Dann besuch unser Forum!

Gefällt Dir der Artikel?

Philipp Tusch
twitter Google app.net mail

1 Kommentar zu dem Artikel "iPhone-Entscheidungshilfe: Prepaid oder Tarif? Was lohnt sich?"

  1. clsmooth 3. September 2014 um 19:42 Uhr ·
    „Fakt ist, dass das iPhone auf Internetdienste angewiesen ist. Als Smartphone hat es den guten alten Handys einiges voraus. Doch dieser Zug zum World Wide Web lässt die Prepaid-Karte, wo noch nach MB bezahlt wird, häufig alt aussehen. Daher ist es mehr als empfehlenswert, für iPhones zu einem Tarif, besser einer Allnet-Flat, zu greifen, um in den Genuss der Dienste zu kommen.“ Mal ernsthaft wer braucht eigentlich eine Allnet-flat, wenn mann vielleicht stundenlang dar mit telefoniert, würde ich bei einem Handy oder Smartphone aber nicht unbedingt empfehlen und surfen kann mann auf ein kleinen Display, wie z.B. beim iPhone, auch nicht wirklich. Prepaid ist natürlich auch eine Option, aber dar sind die Geräte einfach zu teuer.
    iLike 0

Leider kann man keine Kommentare zu diesem Beitrag mehr schreiben.