Einige Gedanken zum iPhone: Die zukünftige Produktreihenevolution

Mit dem iPhone 5 im Herbst 2012, erhielt das iPhone ein Upgrade der besonderen Art. Statt eines 3,5-Zoll großen Displays, setzt man nun auf ein 4-Zoll-Display. Das bietet mehr Platz für angeordnete App-Reihen, Ordner und auch von Fotos, Videos und Spielen ist mehr zu sehen. Allgemein hat ein 4-Zoll -Display einfach mehr Möglichkeiten, was den Platz angeht. Neben dem Display wurde auch der Dock-Connector in den Ruhestand geschickt. Abgelöst wurde dieser durch den Lightning-Anschluss. Er ist platzsparender, beidseitig verwendbar und arbeitet zudem digital.

Seit dem iPhone 5 Release, wird neben dem Topmodell aber auch weiterhin das iPhone 4S und iPhone 4 angeboten. Bisher verkauften sich beide Geräte weiterhin sehr gut und womöglich könnte dies auch so bleiben – würde Apple weiterhin auf dieser Schiene verfahren. Fraglich ist aber, wo darin der Sinn liegen soll. Selbst der iPod Touch erhielt ein 4-Zoll-Display und einen Lightning-Anschluss und auch das iPad 3 bekam mit der vierten Generation ein überraschendes Upgrade und somit einen Lightning-Anschluss. Apple muss sich somit bei alle dem etwas gedacht haben. Die neuen Standards möchte der Konzern ,,durchdrücken“. Altem Standard soll demnach keine Aufmerksamkeit mehr geschenkt werden. Es ist somit klar, was uns im Herbst 2013 erwarten könnte. Eine Evolution der iPhone-Reihe.

Laut gewissen Theorien glaubt man daran, dass es ab Herbst 2013 künftig nur noch zwei iPhone-Modelle im Sortiment gibt. Das iPhone 5S und das günstigere iPhone, welches gerne als ,,Billig-iPhone“, oder ,,Plastik-iPhone“ betitelt wird. Beide Namen klingen allerdings unschön und stupide. Apple wird für das günstigere iPhone-Modell mit Sicherheit einen angebrachteren Namen geben, wie „iPhone 5C“.

Doch zurück zum Thema!

Wie schon gesagt, wird es in Zukunft eventuell nur noch zwei iPhone-Modelle geben. Das iPhone 5S wäre das optisch edlere Gerät. Es würde – wie gewohnt – aus Metall und Glas gefertigt werden. Zudem bietet es eine sehr leistungsfähige Kamera, eine hohe Rechenleistung und eine schnelle Anbindung an mobiles Internet (LTE) und WLAN-ac an. Für die User die genau auf DAS setzen, wäre somit das iPhone 5S ein Kaufkandidat.

Das iPhone der günstigeren Kategorie (Billig-iPhone, Plastik-iPhone) wäre ein logischer und vorteilhafter Schritt. Dieses iPhone-Modell erbt die Technik des iPhone 5. Auf LTE und ein schnelleres WLAN-AC müsste man hier aber eventuell verzichten. Doch nicht jeder braucht auch wirklich beides! HSDPA und WLAN-N sind für viele schon sehr ausreichend, was die Anbindung an das Internet betrifft.

low-cost-iphone-iphone-5-bottom

Der Sinn in dem Ganzen läge darin, dass durch die Technikvererbung Produktionskosten eingespart werden könnten, da entwickelte Bauteile weiterhin genutzt werden. Zudem würde dadurch das iPhone 4 und 4S abgelöst und von einer weitaus aktuelleren Technik ersetzt werden. Die Rede ist hier vom Lightning-Anschluss und einem 4-Zoll-Display.

Folgt man die Theorie weiter, so würde Apple jedes Jahr gleich zwei iPhone-Modelle präsentieren, die beide Hardwaretechnisch aufgerüstet sind. Das eine auf die aktuelleste Technik und das andere auf die Technik des Vorjahres – welche aber immer noch gut ist. Eine Fragmentierung, wie man sie derzeit in der iPhone-Produktreihe hat, wäre damit ausgeschaltet. Ein jeder Nutzer kann dann entscheiden, ob er die aktuellste Technik benötigt oder gut mit der des Vorjahres auskommt. Gerade für Einsteiger ist es oft nicht zwingend nötig, das leistungsstärkste Modell zu haben, da es hier ganz einfach nur auf den Einstieg und den allgemeinen Nutzen des Gerätes ankommt. Hersteller von Zubehör können somit ab Herbst Zubehör für das iPhone herstellen und sicher sein, dass es anschlusstechnisch für alle Modelle kompatibel ist. Denn alte Modelle fliegen raus. App-Entwickler hätten zudem nur noch eine Bildschirmauflösung auf die sie sich konzentrieren müssten. Das 3,5 Zoll Display könnte nur noch kurzzeitigen Support erhalten, welcher dann langsam aber sicher ganz eingestellt werden würde. Denn das Billig-iPhone sorgt dafür, dass das iPhone 4S/4 in den Geschichtsbüchern landet.

Wir werden sehen ob Apple diese Theorie teilt und genau diesen Schritt geht. Logisch wäre sie allemal!

-----
Willst du keine News mehr verpassen? Dann folge uns auf Twitter oder werde Fan auf Facebook. Du kannst natürlich in Ergänzung unsere iPhone und iPad-App mit Push-Benachrichtigungen hier kostenlos laden.

Oder willst du mit Gleichgesinnten über die neuesten Produkte diskutieren? Dann besuch unser Forum!

Gefällt Dir der Artikel?

Matthias Petrat
twitter Google app.net mail

30 Kommentare zu dem Artikel "Einige Gedanken zum iPhone: Die zukünftige Produktreihenevolution"

  1. Test 10. August 2013 um 11:49 Uhr ·
    ich teile die Gedanken des Autors. Die Vererbung wäre sinnvoll, kostensparend UND praktisch. Auch für Entwickler, falls Apple doch mal die displaygröße ändern sollte, dann wird der Support der alten schneller eingestellt. So ähnlich macht apple das schon beim ipad mini. Das gefällt mir da aber nicht, weil das iPad mini ein ziemlich anderes Gerät ist. Da sollten die auch mal lieber aktuelle Technik reinhauen. Beim iPhone 5C ist das nicht unbedingt nötig, das ist ja für einsteiger
    iLike 0
    • Test 10. August 2013 um 11:51 Uhr ·
      Apple baut ja eh einiges um. Bin gespannt was dann im Frühjahr kommt, wenn jetzt alles im Herbst verbraten wird
      iLike 0
  2. McFloid 10. August 2013 um 12:02 Uhr ·
    Sehr schöner und logischer Artikel! Weiter so!
    iLike 0
    • Horst 11. August 2013 um 17:17 Uhr ·
      Sehr schöner und logischer Kommentar! Weiter so!
      iLike 0
  3. Le app 10. August 2013 um 12:12 Uhr ·
    Wirklich schöner Artikel. Ich sehe das genau so wie oben geschrieben, habe aber auch noch einen Gedanken anzuhängen. Undzwar der iPod touch. Das gleiche was mit dem iPhone passieren könnte ist doch dieses Jahr schon mit dem iPod passiert. Apple hat den alten, 3,5″ iPod, mit dock-connector aus dem Sortiment geworfen und stattdessen einen günstigeren, mit schlechterer Hardware bestückten iPod touch veröffentlicht. Zudem sollte man überlegen, dass der iPod touch ausstirbt(siehe Quartalszahlen), dennoch kostet er 319€, nicht gerade günstig. Würde Apple also ein iPhone 5c (=> könnte mir das c durchaus für CLASSIC vorstellen) rausbringen, dass angenommen 400-500€ kostet, so würde der Apple Einsteiger eher zu einem iPhone greifen als zu einem iPod, Konsequenz der iPod touch würde uns ganz verlassen, oder nur noch als günstige Version bei den jüngeren als Spielkonsole aufschlagen.
    iLike 0
    • Matze 10. August 2013 um 12:21 Uhr ·
      Das der iPod ausstirbt ist für mich kein Wunder. Ich mein: ich kauf mir einmal einen musicplayer (shuffle) und der hält ewig. Mehr Brauch ich nicht. Genau das gleiche mit dem Apple TV, obwohl man da ja natürlich Features ergänzen kann
      iLike 0
    • Matthias P. 10. August 2013 um 12:35 Uhr ·
      Ich denke wir können uns alle darauf einigen, dass die iPods lange Zeit ihren Dienst getan haben und aussterben. Das dürfen sie auch gerne, denn iPhone und iPad sind ja mehr als gute Ablösegeräte.
      iLike 0
    • Äppler 10. August 2013 um 12:57 Uhr ·
      Ihr vergesst die Kiddies,mein Junior ist noch zu jung für ein Handy deshalb hat er einen Touch. Wäre schade wenn ich ihm einen Gameboy oder so einen Krempel kaufen müßte.
      iLike 0
  4. c7k 10. August 2013 um 12:34 Uhr ·
    Mh, ja und nein – Ich könnt mir vorstellen, dass weiterhin 3 Produkte zur Auswahl stehen: iPhone 5S, iPhone 5 und iPhone 5C. Mit einer Preisgestaltung wie in etwa der aktuellen, nur vermutlich ohne Preisunterschiede größer als 100€. Also eigentlich so wie es momentan bei der iPad-Reihe verläuft: Aktuelles Modell > 100€ weniger Vorjahrsmodell mit Technik letzten Jahres > etwas weniger als 100€ noch günstiger ein -technisch- weiteres Vorjahrsmodell, allerdings anders/aktueller verpackt. Vorteil, wenn man es bei 5S und 5C beließe: Man hätte eine einheitliche Zahl am Gerät stehen. Nachteil daran: Das Vorjahrsmodell würde plötzlich deutlich wertloser erscheinen, da nicht mehr von Apple vertrieben. Eine andere Frage, die ich mir stelle: Wie soll die Produktpalette dann nächstes Jahr aussehen?! iPhone 6 und… iPhone…6C? Wohl kaum, oder? Und was passiert dann mit dem iPhone 5C?! Würde das alle 2 Jahre neu vorgestellt werden (also Produktzyklus von 2 Jahren), würde es jedes Jahr die Technik vom Vorjahr erhalten (Namensgebung?), …?
    iLike 0
    • Matthias P. 10. August 2013 um 12:38 Uhr ·
      Auch im iPad-Bereich wird es womöglich ähnliche Änderungen geben. Ein neues iPad der 5. Generation sowie ein iPad mini der 2. Generation würde durchaus reichen. Das iPad 2 darf gerne, mit seiner veralteten Technik, die Bühne verlassen.
      iLike 0
  5. Lucky 10. August 2013 um 12:51 Uhr ·
    Ich kann mir gut vorstellen das Apple nächstes Jahr ein größeres iPhone bringt und somit jedes Jahr aktuelle Geräte im Sortiment hat.
    iLike 0
  6. Chris 10. August 2013 um 13:11 Uhr ·
    Hallo, ich hatte eigentlich vor im September ein Ihpone 4s zu kaufen ( besitze ein Androidhandy und hatte zuvor noch kein Iphone) und normalerweise werden die alten Geräte ja billiger, wenn im Herbst immer das neue Topmodell erscheint. Wie sicher ist es, dass Iphone 4s (4) mit dem 3,5 zoll Display im September nicht weiter angeboten werden, da sie von Apple – mit der Präsentation des Iphone 5s – aus dem Sortiment genommen werden? Sind die Gerüchte als sehr Wahrscheinlich einzustufen? Wird es dann so sein, dass direkt nach der Keynote im Sep. die 4s respektive 4 Modelle von der Applepage genommen werden und die freien Händler diesen Schritt folgen werden? Ich fände es sehr Schade, da mir das 3,5 Zoll Display für die komfortable Einhandbedienung eher zusagt.
    iLike 0
    • Robert 10. August 2013 um 13:35 Uhr ·
      Hallo Chris, Du kannst dir sicher sein, dass im September das iPhone 4S nicht komplett vom der Bildfläche verschwindet. Drittanbieter werden das Smartphone weiterhin und sehr billig anbieten, bei Apple ist man sich nicht sicher.
      iLike 0
      • Chris 10. August 2013 um 13:56 Uhr ·
        Danke. Ich rechne aber auch damit, das falls Apple das 4s selbst nicht mehr verkauft bzw. produzieren lässt, die Drittanbieter mit den Restbeständen tzd. noch Gewinn scheffeln wollen, da ja bekanntlich die Nachfrage nach dem 4s als auch dem 4er noch recht hoch ist und jeweils noch ca. 30% der Iphoneabsätze ausmachen. Sprich der Preis könnte immer noch bei 500 Euro für das 4s liegen. Mit einem Preissturz auf 4er Niveau (399€ OVP) rechne ich eigentlich nicht. Aber mal abwarten und Tee drinken.
        iLike 0
      • Robert 10. August 2013 um 14:04 Uhr ·
        Du kannst auch nach Bedarf ein gebrauchtes kaufen, die sind häufig sehr billig und geben dasselbe her
        iLike 0
      • Chris 10. August 2013 um 14:15 Uhr ·
        Ja das stimmt. Upgraded ihr Apfelpager eigentlich jedes Jahr zum neuen Iphone? Bzw. gibt es bei euch Autoren überhaupt jemanden der noch kein Iphone 5 benutzt, sondern noch mit einem 4s oder 4er unterwegs ist und auch nicht vorhat das 5s zu kaufen? Das würde mich mal interessieren.
        iLike 0
      • Robert 10. August 2013 um 14:19 Uhr ·
        Du kannst auf unserer Teamseite sehen, wer welche Geräte benutzt. http://www.apfelpage.de/team/ . Das iPhone 4S haben in der Tat noch Autoren. Die werden aber größtenteils auf das 5S upgraden.
        iLike 0
    • Roberto 10. August 2013 um 15:59 Uhr ·
      Wieso zur Hölle willst du dir ein total veraltetes Smartphone kaufen?
      iLike 0
      • Äppler 10. August 2013 um 18:18 Uhr ·
        Der Mann hat mehr Grips [entfernt]
        iLike 0
      • Roberto 11. August 2013 um 10:58 Uhr ·
        Scheinbar nicht und du scheinst auch nicht wirklich ein helles Licht zu sein.
        iLike 0
      • Äppler 11. August 2013 um 14:11 Uhr ·
        Für dich reicht’s allemal,ich hab zum Beispiel,im Gegensatz zu dir,den richtigen Blog für mich gefunden!
        iLike 0
  7. peter.s. 10. August 2013 um 15:08 Uhr ·
    Mit der Vererbung der Technikinnereien aus dem iPhone 5 würde sich Apple nicht nur die Entwicklung ersparen, es braucht auch keinen neuen Zulassungsprozess mit all den Netzbetreibern – denn die neue Antenne ist zwar entscheidend für die Empfangsstärke des Gerätes, hat jedoch keinen Einfluss auf die Stabilität der Mobilnetze. Auch softwaretechnisch ist der Aufwand so gleich null und Apple kann das iPhone 5C schon frühzeitig mit dem alten iOS 6 an den Start schicken, ohne von der Fertigstellung von iOS 7 abhängig zu sein. Allerdings wird Apple nicht nur beim Gehäuse einsparen und auf billigeres Plastik setzen, es wird wahrscheinlich auch beim Display Abstriche geben und die Variante aus dem iPod touch zum Einsatz kommen. Dafür sollte sich für das 8GB Modell wieder ein Preis um die 400 Euro ausgehen, während die 16 GB Variante das mittlere Modell ablöst. Die Vorteile liegen auf der Hand, Apple konsolidiert die Plattform auf eine einheitliche 4 Zoll Bildschirmgröße, auf einen einheitlichen Lightening Anschluss, auf eine einheitliche NANO SIM Karte. Man ersetzt 3 alte Geräte durch NUR EINE Neuentwicklung, denn für das alte Board konstruiert man ein neues Gehäuse und für das alte Gehäuse entwickelt man ein neues Board, das dann im nächsten Jahr im C Modell weiter verwendet wird. Mehr an Effizienz geht einfach nicht.
    iLike 0
  8. iSchaffy 10. August 2013 um 16:29 Uhr ·
    Ich glaube das Apple es dieses Jahr schafft uns zu überraschen. Ich rechne mit 2 iphones aber nicht 5s und 5c . Warum sollte ein komplett neues Handy eine 5 bekommen ? Apple nennt es bestimmt iPhone und iPhone mini. Sollte man diese Bezeichnung verwenden wäre es ein logischer Schritt das 4s und 5 bei Apple nicht mehr zu verkaufen. Ich habe auch das Gefühl das auch ein neues Design kommt , neues IOS im alten Kleid ? Das ist alles nur Theorie , wir wissen alle nicht was kommen wird aber ich bin dieser Meinung . Was sagt Ihr ?
    iLike 0
    • Äppler 10. August 2013 um 18:54 Uhr ·
      Ich glaube an 5s(bei dem Anderen gebe ich dir recht).Wie sollte das nächste sonst deiner Meinung nach heißen iPhone neu(ich meine man muß doch wissen um welche Generation es geht). Neues IOS im alten Kleid/das währe der Himmel,aber auch daran glaube ich nicht.
      iLike 0
  9. iSchaffy 10. August 2013 um 19:41 Uhr ·
    Ich wäre für iPhone ( Top Model ) und iPhone mini ( Günstiges Model ) die ganzen Zahlen müssen weg und das geht nur wenn die vorherigen Generation von Apple aus dem Programm genommen wird.
    iLike 0
  10. Tony 10. August 2013 um 22:03 Uhr ·
    Egal was im Sortiment bleibt oder nicht,die 4er Modelle sind viel schöner und robuster.
    iLike 0
  11. Tony 10. August 2013 um 22:04 Uhr ·
    Und von einem billig iphone halte ich persönlich gar nix :(
    iLike 0
  12. roffl 11. August 2013 um 00:08 Uhr ·
    Ich versteh den Sinn nicht ganz. Wenn man die Technik vom bisherigen Topmodell in das günstigere steckt, kann man doch auch einfach das bisherige Topmodell weiterlaufen lassen wie bisher und man braucht kein extramodell. Und wenn unbedingt nur zwei Modelle im Programm sein sollen, lässt man eben die bisherige älteste Generation weg.
    iLike 0
    • Matze 11. August 2013 um 00:20 Uhr ·
      Dann kann Apple ja keine möglichen neuen einheitsstandards durchsetzen (4,5 Zoll Display….)
      iLike 0
  13. iSchaffy 11. August 2013 um 00:27 Uhr ·
    Robuster waren die 4er allemal aber wer weiß wie weit die mit Liquid Metal sind. Ich hoffe das es im nächsten iPhone schon soweit ist.
    iLike 0

Leider kann man keine Kommentare zu diesem Beitrag mehr schreiben.