Home » Gerüchte » iPhone 5se und iPhone 7: Apple plant mit mehreren Zulieferern

iPhone 5se und iPhone 7: Apple plant mit mehreren Zulieferern

Um den Launch des mutmaßlichen „iPhone 5se“ so reibungslos wie möglich zu gestalten, lagert Apple neusten Gerüchte zufolge einen Teil der Produktion auf einen anderen Produzenten aus.

wistron-logo

So wird es die Firma Wistron sein, welche zusammen mit Foxconn die Produktion des 5se übernehmen soll. Auch das 5,5″ iPhone 7 wird auf die beiden aufgeteilt, während das 4,7″ Modell neben Foxconn auch von Pegatron gefertigt wird.

Da die Nachfrage nach iPhones bisher jedes Jahr gewachsen ist, sicherlich eine kluge Entscheidung von Apple. Was die teilweise Auslagerung an einen anderen Hersteller bringt, hat vergangenen Herbst das iPhone 6s gezeigt. Auch nach über einem Tag war das Gerät in fast allen Ausführungen immer noch auf Lager. Zugleich soll dadurch das Risiko fehlerhafter Komponenten sinken.

(via MacRumors)

-----
Willst du keine News mehr verpassen? Dann folge uns auf Twitter oder werde Fan auf Facebook. Du kannst natürlich in Ergänzung unsere iPhone und iPad-App mit Push-Benachrichtigungen hier kostenlos laden.

Oder willst du mit Gleichgesinnten über die neuesten Produkte diskutieren? Dann besuch unser Forum!

Gefällt Dir der Artikel?

Julian Senft
twitter Google app.net mail

11 Kommentare zu dem Artikel "iPhone 5se und iPhone 7: Apple plant mit mehreren Zulieferern"

  1. Steve 16. Februar 2016 um 17:01 Uhr ·
    Warum nicht. Mal was anderes!
    iLike 7
  2. André 16. Februar 2016 um 17:02 Uhr ·
    Das iPhonedesign im Bild um drauf zu klicken sah echt cool aus!
    iLike 18
    • Carsten 16. Februar 2016 um 17:27 Uhr ·
      Stimmt ?
      iLike 6
  3. Apple Tom 16. Februar 2016 um 17:10 Uhr ·
    Ich sehe es schon kommen… Bis ein Hersteller wieder negative Toleranzen hat. Siehe den Fall mit dem Prozessor der angeblich bei einem Hersteller mehr Akku saugt. Hersteller-gate :)
    iLike 5
  4. 123 16. Februar 2016 um 17:46 Uhr ·
    Warum sich das Risiko fehlerhafter Komponenten sinken sollen ist mir nicht klar. Das wird wenn dann verteilt. Die Fehleranfälligkeit sinkt mit der Ausbringungsmenge. Ich würde eher sagen, dass das Risiko steigt, zumal foxconn mehr Erfahrung in der Produktion von iPhones hat.
    iLike 7
  5. Brudi8 16. Februar 2016 um 19:41 Uhr ·
    Ist es eigentlich bereits schon offiziell bestätigt worden, dass das 4-Zoll iPhone „5 se“ rauskommt? Oder sind das alles noch Gerüchte?
    iLike 3
    • Tony 16. Februar 2016 um 20:11 Uhr ·
      Ja es kommt Mitte März mit dem iPad Air 3
      iLike 1
    • GGun 16. Februar 2016 um 21:41 Uhr ·
      Offiziell natürlich nicht! Sind alles nur Gerüchte im Moment! Wobei die sich schon so häufen, dass es wohl so sein wird!
      iLike 2
  6. neo70 16. Februar 2016 um 20:26 Uhr ·
    warum mit dieser Entscheidung das Risiko fehlerhafter Teile sinken soll, wird mir ein Rätsel bleiben. Außer bei einem systematischen Fehler in der Produktion, welcher von der Wahrscheinlichkeit her bei den restlichen Zulieferern eher nicht vorkommen wird. Wenn das iPhone 7 so aussieht, wie auf dem Bild, wird mein nächsten dann doch ein 6s. Das Ding auf dem Bild ist alles andere als Apple-Like. Vollkommen unharmonischer Übergang vom Rand zum Glas. Sieht aus wie aufgesetzt.
    iLike 1
  7. Andi 16. Februar 2016 um 22:15 Uhr ·
    Achtung iPhone 7 im Anmarsch!!
    iLike 0
  8. Felix 16. Februar 2016 um 22:29 Uhr ·
    Btw Neo70 haste dein IPad an den Mann gebracht? :) Falls nicht kannste mich mal anschreiben: felixduzinski@aol.com Mfg
    iLike 0

Leider kann man keine Kommentare zu diesem Beitrag mehr schreiben.