iPhone 11 sorgt für sprunghaft wachsende iPhone-Verkäufe in China

iPhone 11 in allen Farben - Apple

Apple konnte zuletzt von allen Smartphoneherstellern in China am schnellsten wachsen. Das Unternehmen hat gegen einen negativen Trend im zweiten Quartal in dem Land deutlich mehr iPhones verkauft und demonstriert so ein robustes Geschäft in Zeiten der Krise.

Rückenwind für Apple: Kurz vor der Verkündung der Quartalszahlen kommen gute Nachrichten aus der Marktforschung. In China konnte zuletzt kein Smartphonehersteller so große Zuwächse hinlegen wie Apple. Die Verkäufe des iPhones legten im zweiten Quartal um rund 32% im Vergleich zum Vorjahreszeitraum zu. Das iPhone 11 war eines der beliebtesten Modelle und wurde im Juni eins der drei meistverkauften iPhones in China. Das iPhone 11 war auch durch seinen recht moderaten Preis schon zuvor nicht nur bei den Chinesen beliebt.

Smartphone-Verkäufe China Q2 2020 - Infografik - Counterpoint Research

Smartphone-Verkäufe China Q2 2020 – Infografik – Counterpoint Research

Wichtig anzumerken ist allerdings, dass die Nachfrage nach 5G in China rasch steigt, zumal dort auch der Netzaufbau im Stechschritt vorangetrieben wird. Im zweiten Quartal 2020 waren rund 33% der verkauften Smartphones 5G-fähig, ein deutlicher Anstieg im Vergleich zu 16% 5G-Smartphones in Q1. Im Juni stieg der Anteil 5G-fähiger Geräte gar auf 40%. Vor diesem Hintergrund kann das mutmaßlich 5G-fähige iPhone 12 in China gar nicht schnell genug starten.

iPhone wächst gegen die Krise

Allgemein zeigt sich der Smartphonemarkt in China, wie auch dem Rest der Welt, in einer schlechten Verfassung, hebt Mengmeng Zhang von Counterpoint Research hervor. Die Verkäufe sanken um rund 17% im Vergleich zum Vorjahreszeitraum. Auch eine Erholung um 9% im Vergleich zum Vorquartal, in dem die Auswirkungen der verhängten Lockdowns und anderer Maßnahmen noch voll auf die Märkte durchgeschlagen hatte, kann nicht darüber hinwegtäuschen, dass auch in China das Verbrauchervertrauen weiter stark in Mitleidenschaft gezogen ist.

Huawei konnte mit einem Marktanteil von rund 46% und einem Wachstum von 14% bei den Verkäufen im Vergleich zum Vorjahreszeitraum den Spitzenplatz für sich beanspruchen. Das hängt auch mit dem zuletzt rasch gewachsenen Portfolio an 5G-fähigen Geräten zusammen.
Um die Verkäufe trotz der schlechten Stimmung weiter anzukurbeln, setzen Netzbetreiber und Händler auf aggressive Werbung und Rabattaktionen, was zumindest für eine kurzfristige Belebung der Absatzentwicklung sorgt.

-----
Willst du keine News mehr verpassen? Dann folge uns auf Twitter oder werde Fan auf Facebook. Du kannst natürlich in Ergänzung unsere iPhone und iPad-App mit Push-Benachrichtigungen hier kostenlos laden.

Oder willst du mit Gleichgesinnten über die neuesten Produkte diskutieren? Dann besuch unser Forum!

Gefällt Dir der Artikel?

Roman van Genabith
twitter Google app.net mail