iPad Pro, MacBook Air und Mac Mini Reviews: Wie gut schlagen sich Apples neue Produkte?

Apple hat die Review Sperre für sämtliche neue Produkte fallen gelassen. Das heißt: Seit einigen Stunden hagelt es an Reviews und Testberichten zum iPad Pro, dem Mac Mini und dem MacBook Air. Wir fassen die Meinungslandschaft für euch zusammen.

Vorab: Alle drei Geräte kommen sehr gut weg. Denn alle drei werden in Sachen Leistung und bei der Bewertung der neuen Features auf höchstem Niveau gelobt. Doch bei der Einschätzung anderer Aspekte, etwa dem Preis, dem Release Zeitpunkt oder der Zielgruppe, gibt es manch kritische Stimmen.

Die iPad Pro Reviews

Beginnen wir doch mit dem iPad Pro. Man ist sich einig: Es ist ein unheimlich leistungstungsstarkes Produkt. Es stellt so manches MacBook in den Schatten und die alten iPads beziehungsweise alle iPhones sowieso. Es ist verrückt schnell. Bis zu einem Grad, dass selbst anspruchsvolle Spiele und Apps die volle Performance einfach nicht ausnutzen können.

Das neue iPad Pro könnte das erste iPad sein, das wirklich zu schnell ist, um vom vollen Chipsatz profitieren zu können. Warum? iOS! Viele Tester resümieren, dass es das beste iPad ist, das man sich eben vorstellen kann, indessen es niemals ein MacBook ersetzen könnte. Wiederum andere glauben, dass Apple dies gar nicht möchte. Viel eher ist man gerade dabei, eine neue Kategorie an mobilem Gerät zu erschaffen.

Eine Art Super Tablet. Doch das braucht um gegen Laptops ankämpfen zu können, mindestens noch ein oder zwei Jahre Software Entwicklung. Effizientes Multi Tasking und das Verwenden mehrere Inhalte gleichzeitig sowie das Arbeiten mit Fenstern ist einfach noch nicht auf dem iPad angelangt. Noch.

Denn mit diesem neuen iPad Pro ist ein weiterer Schritt in Richtung Zukunft getan. Nicht in Richtung Zukunft, in der das iPad den Mac ersetzt, sondern in Richtung Zukunft, in der das iPad auf Grund völlig neuer Möglichkeiten die reine Kategorie Tablet überschreitet.

It’s challenging to convince people who have already established a way of working to create with new tools and in a different way. It definitely felt weird at first for me to edit a video by essentially “drawing” with it using an Apple Pencil with the iPad Pro laid flat on a table instead of on a display parallel to my face. But after a few hours doing things in this new way, it felt natural. Working on a video felt new and the lightbulbs were going off in my head like they haven’t in ages. – Mashable

I still don’t think Apple is doing enough in software to support the speed and versatility that is provided by the hardware in the iPad Pro. While split screening apps and creating ‘spaces’ that remain in place to bounce between has been a nice evolution of the iPad OS, it’s really only a fraction of what is possible […] – TechCrunch

Apple isn’t wrong to call the iPad the future. Ask any two-year-old who already knows how to use one. It just has to figure out finger-first experience for a generation raised on doing work with a mouse and trackpad […]

When Apple first popularized the mouse in the 80s, people complained it required so much wrist motion. When the iPhone first arrived, people complained it lacked a physical keyboard.

I’m sure we’ll look back on the iPad Pro in the same way, but it still has some evolving to do. Until then, bring back my mouse. – The Washington Post

Die Macs

Bei den Macs sind die Fazits einfacher zusammenzufassen. Der Mac Mini wird heftig gelobt. Apple habe im Grunde alles richtig gemacht. Man kann den Mac Mini wieder empfehlen und der Preis geht für die Leistung absolut in Ordnung.

Das MacBook Air tendiert auch in diese Richtung. Viele sehen es als das MacBook für den Normalverbraucher an. Nur einige wenige zweifeln an, man solle doch gleich die paar Euros für das 13 Zoll MacBook Pro ohne TouchBar drauf legen. Wo man sich indessen einig ist: Apple hätte dieses neue MacBook Air schon seit Jahren auf den Markt bringen sollen. Man hinkte dem Markt etwas hinterher bei den dünnen 13 Zoll Rechnern und hat erst jetzt aufgeholt.

War man bei den leistungsstarken MacBook Pros schon immer einer der Pioniere, ist die Frage berechtigt: Kommt Apple vom Pionier Weg bei den dünnen Notebooks für jedermann ab?

When I started testing the new MacBook Air, I spent a lot of time thinking about what I should compare it to. For $100 more, you could get a 13-inch MacBook Pro with a more powerful processor and brighter screen that only weighs 0.27 pounds more […]

Is it […] like a 13-inch MacBook Pro (sans Touch Bar), just with cheaper parts? After all, if you set the latter down next to this new Air, you can barely tell them apart. – The Verge

-----
Willst du keine News mehr verpassen? Dann folge uns auf Twitter oder werde Fan auf Facebook. Du kannst natürlich in Ergänzung unsere iPhone und iPad-App mit Push-Benachrichtigungen hier kostenlos laden.

Oder willst du mit Gleichgesinnten über die neuesten Produkte diskutieren? Dann besuch unser Forum!

Gefällt Dir der Artikel?

Lukas Gehrer
twitter Google app.net mail

2 Kommentare zu dem Artikel "iPad Pro, MacBook Air und Mac Mini Reviews: Wie gut schlagen sich Apples neue Produkte?"

  1. macer 7. November 2018 um 05:08 Uhr · Antworten
    So ists. Tolles iPad, aber leider kein Laptop ersatz. Und das vor allem wegen felender Software und Bedienung
    iLike 0
  2. Stein 7. November 2018 um 16:41 Uhr · Antworten
    Das iPad sieht super aus – liest sich auch super von der Leistung her aber mir fehlt ein gescheiter Compiler bzw das man ansatzweise dadrauf programmieren kann.
    iLike 0