Home » iPad » iPad Air 5: Akkutausch einfacher, Reparatur damit wohl auch

iPad Air 5: Akkutausch einfacher, Reparatur damit wohl auch

Apple iPad Air 2022 Lineup Farbe Color M1 Thumb

Apple hat den Batteriewechsel des neuen iPad Air 5 erleichtert. Die Batterie ist nicht mehr fest verklebt, sondern lässt sich über das Lösen von Zuglaschen austauschen. Auch andere Apple-Produkte weisen bereits diesen inneren Aufbau auf, der nicht nur die Reparierbarkeit verbessert.

Apple hat das iPad Air 5, das das Unternehmen vor kurzem vorgestellt hatte, ein wenig reparaturfreundlicher gestaltet, das fanden die Reparaturexperten von iFixit heraus, die sich das neue Tablet natürlich umgehend angesehen haben. Diese Änderung betrifft den Akku, die Batterie lässt sich jetzt leichter tauschen.

Anstatt den Akku fest zu verkleben, wie es lange von vielen Herstellern bei zu vielen Geräten praktiziert wurde und auch noch wird, ist die Batterie über Zuglaschen zugänglich, die gelöst und wieder geschlossen werden können. So kann der Akku getauscht werden, ohne etwa Lösungsmittel wie Isopropylalkohol zu Hilfe nehmen zu müssen.

Hier klicken, um den Inhalt von YouTube anzuzeigen.

Erfahre mehr in der Datenschutzerklärung von YouTube.


Beim Tausch im Apple Store wird noch immer die ganze Einheit ersetzt

Es ist denkbar, dass in unabhängigen Werkstätten nun vermehrt von dieser Reparaturoption Gebrauch gemacht wird, sowieso wird das bei Privatreparaturen der Fall sein. Apple wird bei einem Akkutausch trotz heiß laufender Nachhaltigkeitsdebatte wohl nach wie vor die komplette Einheit tauschen, wenn ein Akkuwechsel ansteht, haben mit dem Thema vertraute Personen erfahren.

Auch andere Apple-Produkte setzen schon auf Laschen, etwa das iPhone 5s und neuer, das MacBook Pro 2021 und neuere MacBook Air-Modelle, sowie auch das iPad Pro und das neue iPad Mini. Hier ist der Akku allerdings zusätzlich doch noch verklebt, was die Reparatur wieder verkompliziert. Wie sich das beim neuen iPad Air verhält, ist noch nicht klar.

-----
Willst du keine News mehr verpassen? Dann folge uns auf Twitter oder werde Fan auf Facebook. Du kannst natürlich in Ergänzung unsere iPhone und iPad-App mit Push-Benachrichtigungen hier kostenlos laden.

Oder willst du mit Gleichgesinnten über die neuesten Produkte diskutieren? Dann besuch unser Forum!

Gefällt Dir der Artikel?

 
 
Roman van Genabith
twitter Google app.net mail

Kommentarfunktion ist leider ausgeschaltet.