Die neuen iPads: In Gold und mit Touch ID

Mit dem iPad Air 2 hat Apple heute die sechste Generation seines 9,7 Zoll-Tablets vorgestellt. Das in Weiß, Spacegrau und nun auch in Gold erhältliche Modell ist mit 6,1 mm gut 18 Prozent dünner und damit das dünnste Tablet der Welt, übernimmt generell aber die Form seines Vorgängers. Auch das iPad mini 3 erhält einen kleinen Auftritt – allerdings ohne Prozessor- und Kamera-Upgrade.

Die größte, auf Anhieb ersichtliche Änderung ist die neugestaltete Hometaste mit Touch ID: Der Fingerabdruck-Sensor dient wie beim iPhone dem Entsperren des Gerätes, kann für App-Käufe eingesetzt werden und arbeitet mit Drittanbieter-Apps aus dem Store zusammen. Außerdem sind die Lautstärke-Tasten nun im Gehäuse eingelassen und der Seitenschalter fällt weg. Dank einer neuen Beschichtung soll die Bildschirmoberfläche nun deutlich weniger spiegeln. Apple will damit die Bildschirmreflexionen um mehr als 50 Prozent reduzieren.

Das technische Herz des iPad Air 2 bildet Apples A8x-Prozessor, der etwa 40 Prozent schneller ist als der A7 (der auch noch im iPad mini 3 verbaut ist) – und das bei gleicher Akkulaufzeit. Die Grafikeinheit ist nochmal 2,5 Mal schneller. Außerdem ist der M8 vom iPhone 6 sowie ein Barometer für die Messung des Luftdrucks eingebaut. Ebenfalls übernommen wurde die in den USA verfügbare „Apple Pay“ Funktion – allerdings nur für softwareseitige Online-Käufe. Ein NFC-Chip besitzt das iPad also nicht.

Die Rückkamera wurde zudem auf 8 Megapixel aufgewertet und lässt nun die seit dem iPhone 5s bekannten Funktionen "Burst Modus" und „Slo-Mo-Videos“ für Zeitlupen zu. Videos können in Full HD aufgenommen werden.

Das neue iPad Air/mini verfügt außerdem über besseres WLAN und unterstützt 802.11ac mit MIMO. Es werden außerdem mehr LTE-Netze unterstützt.

Marktstart nächste Woche

Ab nächste Woche Freitag lässt sich das iPad Air 2 ab 489 Euro, also 10 Euro teurer, im Apple Store kaufen, morgen beginnt die Vorbestellung. In Spacegrau, Silber und Gold und 16, 64 und 128 GB – also auch hier muss die 32 GB Version weichen. Das iPad mini 3 erhält lediglich einen Touch ID Sensor und die goldene Farbe, ist aber 100 Euro billiger. Das iPad Air 1 fällt um 100 Euro im Preis, ebenso das iPad mini 2. Das Original-iPad-Mini kann nun für 249 US$ gekauft werden.

-----
Willst du keine News mehr verpassen? Dann folge uns auf Twitter oder werde Fan auf Facebook. Du kannst natürlich in Ergänzung unsere iPhone und iPad-App mit Push-Benachrichtigungen hier kostenlos laden.

Oder willst du mit Gleichgesinnten über die neuesten Produkte diskutieren? Dann besuch unser Forum!

Gefällt Dir der Artikel?

Robert Tusch
twitter Google app.net mail

25 Kommentare zu dem Artikel "Die neuen iPads: In Gold und mit Touch ID"

  1. Vithu 16. Oktober 2014 um 20:09 Uhr ·
    super *.*
    iLike 7
  2. BlaBla 16. Oktober 2014 um 20:10 Uhr ·
    Läuft
    iLike 2
  3. Ledoctore 16. Oktober 2014 um 20:18 Uhr ·
    Welche Auflösung hatte das iPad nochmal?
    iLike 1
    • Nick 16. Oktober 2014 um 20:22 Uhr ·
      2048 x 1536
      iLike 3
  4. heinz 16. Oktober 2014 um 20:31 Uhr ·
    Schade, dass das iPad mini 3 nicht dieselbe iSight hat wie das iPad Air 2.
    iLike 4
  5. Thomas 16. Oktober 2014 um 20:31 Uhr ·
    Laut Apple Store ist das iPad mini 3 mit A7 und M7 und keinem Slo-Mo
    iLike 3
    • Thomas 16. Oktober 2014 um 20:33 Uhr ·
      Keine neue Kamera, kein Anti-Reflex-Display usw nur Touch ID ist neu…
      iLike 3
    • Reality distorted iSheep 16. Oktober 2014 um 21:02 Uhr ·
      Man könnte meinen, sie wollen das Mini schon wieder sterben lassen. Alles wie beim alten (auch das farbschwache Display?), nur TouchID neu. Produktpflege sieht anders aus.
      iLike 13
  6. Mimijet 16. Oktober 2014 um 20:31 Uhr ·
    Laut Auskunft des neuen AppleStore in Hannover soll mit IOS 8.1 alle Fehler behoben sein. Ich verstehe nur nicht, wieso die Fehler so unterschiedlich ausfallen? Mein IPad 3 hat zZt. alle Teilstriche, also voller Empfang bei 2,4 GHz. Beide iPhone 5 und 6 haben jedoch einen Teilstrich weniger warum? ..und das in derselben Ecke.
    iLike 2
  7. Robin 16. Oktober 2014 um 20:33 Uhr ·
    Im Store sehen die specs zum Mini 3 aber ganz anders aus!!!
    iLike 5
  8. Papajobs 16. Oktober 2014 um 20:33 Uhr ·
    Das iPad Mini 3 hat den alten Prozi noch, nur Touch ID und Goldfarbe ist neu.
    iLike 3
  9. Andreas 16. Oktober 2014 um 20:36 Uhr ·
    „Das iPad mini 3 erhält die gleichen Neuerungen, ist aber 100 Euro billiger. “ Das stimmt nicht, es bekommt weder den A8X, die 8 MPixel Kamera noch das laminierte Display. Letzlich ist nur der TouchID Sensor neu.
    iLike 2
  10. Nick 16. Oktober 2014 um 20:37 Uhr ·
    Also ich finde das Upgrade des iPads in drei Dingen echt schwach. Da ist zum einen Die Speichervariante 16 GB. Man konnte sich vor einem Monat noch darüber streiten, ob es beim iPhone noch Sinn macht 16 GB anzubieten. Aber jetzt, wo das iPad die höhere Auflösung, der Content dank höherer Auflösung mehr MB verbraucht und die Fotos und Videos, die von der iSight-Kamera geschossen werden, jetzt auf iPhone Niveau sind, sehe ich keinen Sinn darin, ein iPad mit 16GB anzubieten. Der zweite Punkt ist das jetzt erschienene Touch ID. Warum konnte Apple Touch ID nicht schon letztes Jahr anbieten? Die Technologie war damals schon bereit dafür. Oder hat man so zwingend ein „Feature“ für die Zukunft gebraucht?? Der nächste Punkt ist die Kamera an sich. Wenn die iSight-Kamera in ein 6,1 mm dünnes Gehäuse passt und nicht hervorsteht, warum hat man das nicht auch beim iPhone 6 mit 6,9 respektive 7,1 mm geschafft? Die Linsen werden wohl bei beiden Modellen entsprechenden Platz gebraucht haben, der Qualität wegen.
    iLike 7
  11. Wilhelm 16. Oktober 2014 um 20:41 Uhr ·
    Warum zum Teufel lassen Sie den (Rotation\Lautlos ) Schalter Weg. Kann sowas überhaupt nicht nachvollziehen.
    iLike 3
    • Kermit 16. Oktober 2014 um 21:31 Uhr ·
      Hatte sich vorher ja schon angedeutet, hab’s aber auch nicht war haben wollen – schade…
      iLike 1
  12. Designer 16. Oktober 2014 um 20:50 Uhr ·
    Naja, lohnt sich nicht ein iPad zu kaufen, ist rausgeschmissenes Geld. Bin zufrieden mit meinen iPhone 5S, ich warte auf die neuen iPad’s im Jahr 2015
    iLike 4
    • Andreas 16. Oktober 2014 um 20:51 Uhr ·
      Weil man ja ein Smartphone mit einem Tablet vergleichen kann. Man Man Man.
      iLike 3
      • Designer 16. Oktober 2014 um 20:56 Uhr ·
        Technisch gesehen das gleiche, nur kann man mit dem iPad nicht telefonieren.
        iLike 2
    • TGSGM 16. Oktober 2014 um 22:38 Uhr ·
      Ich würde noch bis 2016 oder besser gleich 2017 warten, ab da ist es bestimmt kein rausgeschmissenes Geld mehr.
      iLike 0
  13. Kermit 16. Oktober 2014 um 21:16 Uhr ·
    Mein entschluß das neue air 2 zu kaufen stand felsenfest. Und nun – keine 2 gb RAM, kein Split Screen, kein retina HD… Bin schon enttäuscht…
    iLike 8
  14. papajobs 16. Oktober 2014 um 22:44 Uhr ·
    2,5 fache GPU Leistung und 1 GB-Ram ?! Nun wissen wir durch was Metal in der Zukunft begrenzt wird.
    iLike 4
    • General_Motors 18. Oktober 2014 um 11:37 Uhr ·
      wer sagt denn, dass 1gb RAM verbaut ist?
      iLike 0
  15. mavscounter 17. Oktober 2014 um 02:27 Uhr ·
    Bin noch stinkesauer,was in ein iPhone6 plus läuft oder passt,geht und läuft auch in einem iPad mini 3! In dem 3er sind keine fortgeschritten Spezifikation drin,da hatte ich auch vor 6-8 Monaten das 2er kaufen können und nicht solange warten müssen. Ich hätte gerne ein 4er mit A8X,2GB Ram,8MP und 401ppi,damit ich was für die nächsten 5 Jahre habe,und nicht A7 und 5MP und 326 ppi Da lässt ja fasst Nokia3210 grüßen,sorry ist doch wahr! Nee Apple,veräppeln lass ich mich nicht,ich kann so ein Teil mit solchen Spezifikation nicht kaufen,das kann ich mit meinem Gewissen und meiner Geldbörse nicht vereinbaren.
    iLike 4
    • General_Motors 18. Oktober 2014 um 11:37 Uhr ·
      Geile Zeichensetzung..
      iLike 1
  16. dany 17. Oktober 2014 um 16:56 Uhr ·
    ich hoffe für Apple das das iPad/Mini ein Flop wird, eins noch Vorbestellung für das iPad, dass ich nicht lache ich Kaufs nicht
    iLike 0

Leider kann man keine Kommentare zu diesem Beitrag mehr schreiben.