Home » iPad » iPad Air 2: Ausgepackt und aufgeschraubt

iPad Air 2: Ausgepackt und aufgeschraubt

Der offizielle Verkaufsstart des neuen Apple Tablets iPad Air 2 in den Läden ist erst morgen früh. Vorbestellen ließ sich Gerät aber schon am Freitag. Heute sind daher die ersten iPads auch in Deutschland an ihre Käufer herausgegangen.

Der Reparatur-Dienst iFixit nutzt die Zeit in gewohnter Regelmäßigkeit, um die neuen Geräte einmal auf den Seziertisch zu legen und auseinanderzunehmen. Die Innereien des iPad Air 2 bringen dabei ebenfalls einige Überraschungen mit: Wie bereits gestern geschrieben besitzt das Tablet 2 GB Arbeitsspeicher und einen leistungsstärkeren A8X-Prozessor.

Allerdings geht die Dünne des Produktes auf Kosten des Akkus. Diesen hat Apple im Vergleich zum iPad Air um 15 Prozent verkleinert: Statt 8827 mAh kommt er nur noch mit 7340 mAh aus. In der Nutzungsdauer könnte das insbesondere Vielbenutzern auffallen. Die Akkulaufzeit soll laut Apple jedoch unangetastet 10 Stunden betragen. Auch beim iPad Air hat der Konzern das Bauteil im Vergleich zur vorherigen Generation bereits verkleinert.

Ebenfalls relativ interessant ist die Tatsache, dass Apple im Air 2 ein NFC Modul eingebaut hat, der dem des iPhone 6 gleicht (NXP 65V10). Allerdings besitzt das Modul im Tablet keine Antenne, weshalb es auch nicht für das mobile Bezahlen über Apple Pay genutzt werden kann.

Insgesamt vergibt iFixit einen Score von 2 aus 10 für die Leichtigkeit der Reparatur (10 wäre am leichtesten). Das iPad Air 2 sollte also wie seine Vorgänger nicht vom Laien geöffnet werden. Als besonders gefährlich stufen die Profis das Display ein, das beim Öffnen leicht beschädigt werden kann.

Die gefundenen Komponenten, die Apple nicht genannt hat:

  • NXP Semiconductors 8416A1 Touch ID Sensor
  • Parade Technologies DP675 LCD Driver
  • Texas Instruments TPS65143A LCD Bias Solution For LCD Panels
  • Apple APL1012 A8X 64-bit Processor
  • Elpida (Micron Technology) F8164A3MD (two identical chips)
  • SK Hynix H2JTDG8UD1BMR 128 Gb (16 GB) NAND Flash
  • NXP 65V10 NFC Module (as found in the iPhone 6 and 6 Plus)
  • Apple (Cirrus Logic) 338S1213 Audio Codec
  • NXP Semiconductors LPC18B1UK ARM Cortex-M3 Microcontroller (Apple M8 Motion Co-Processor)
  • Maxim Integrated MAX98721BEWV Boosted Class Amplifier
  • Broadcom BCM5976 Digitizer Controller
  • Texas Instruments TI48WHXDP 343S0583
  • Fairchild Semiconductor FDMC 6683 and FDMC 6676BZ (two chips that date all the way back to the iPad 2)

Die ersten Video-Reviews

Parallel dazu sind auch die ersten Video-Unboxings online gegangen. Die Rezensenten sind im Allgemeinen überzeugt vom neuen Tablet. Einige scheinen die verminderte Akkuleistung aber bereits gemerkt zu haben. Der Prozessor des Gerätes wird sich als Kaufargument durchdrücken, von der Anti-Reflex-Beschichtung solltet ihr allerdings nicht allzu viel erwarten. Im hellen Sonnenlicht ist das iPad immer noch nicht voll benutzbar. Einiger der Videoreviews haben wir angehängt:

[Direktlink]

[Direktlink]

[Direktlink]

[Direktlink]

-----
Willst du keine News mehr verpassen? Dann folge uns auf Twitter oder werde Fan auf Facebook. Du kannst natürlich in Ergänzung unsere iPhone und iPad-App mit Push-Benachrichtigungen hier kostenlos laden.

Oder willst du mit Gleichgesinnten über die neuesten Produkte diskutieren? Dann besuch unser Forum!

Gefällt Dir der Artikel?

Robert Tusch
twitter Google app.net mail

51 Kommentare zu dem Artikel "iPad Air 2: Ausgepackt und aufgeschraubt"

  1. Hihi 23. Oktober 2014 um 06:51 Uhr ·
    Hi, sry, passt vielleicht nicht hierhin, aber wie verwende ich iCloud Drive auf dem iPad? Wie komme ich zu der Maske, woich eigene Ordner anlegen kann? Ich finds nicht :(
    iLike 2
    • LukasDasOriginal 23. Oktober 2014 um 06:53 Uhr ·
      Die sind jeweils in den Apps drin (wie Pages oder Keynote)
      iLike 3
      • Hihi 23. Oktober 2014 um 06:57 Uhr ·
        Das kann doch nicht sein… Sicher? Eigentlich kann es laut diesen Bilder nicht sein: https://www.apple.com/de/ios/whats-new/icloud-drive/ Was du sagst ist ja einfach nur icloud an sich, wie früher…
        iLike 3
      • LukasDasOriginal 23. Oktober 2014 um 07:05 Uhr ·
        Ja sicher :) Vorteil: du kannst nun auch andere kompatible Dokumente in Pages öffnen, die nicht von Pages kommen
        iLike 1
    • Jonathan 23. Oktober 2014 um 07:48 Uhr ·
      Und wie verwende ich sie drop ? Weil das verstehe ich irgendwie bis heute nicht :/
      iLike 0
      • Jonathan 23. Oktober 2014 um 07:49 Uhr ·
        Air
        iLike 0
    • Quickmix 23. Oktober 2014 um 10:54 Uhr ·
      Apps wie GoodReader z.B. können auf die Ordner zugreifen.
      iLike 1
  2. LukasDasOriginal 23. Oktober 2014 um 06:53 Uhr ·
    Schwächerer Akku? Hör ich nicht gern :/
    iLike 20
  3. Hihi 23. Oktober 2014 um 06:54 Uhr ·
    Hmm hatte gerade den Bug, dass ich meinen geschriebenen Text nicht anpassen konnte. Daher wurde auch oben das „woich“ zusammengeschrieben. Ist das jetzt ein Bug in Apfelpage oder ist wieder das neue Update daran schuld:(
    iLike 0
    • TM 23. Oktober 2014 um 09:13 Uhr ·
      Wo die Leute immer „Bugs“ finden…
      iLike 4
      • Karl 23. Oktober 2014 um 10:15 Uhr ·
        Bloß nicht an die eigene Nase fassen…das übliche :D
        iLike 1
    • Tito1 23. Oktober 2014 um 14:13 Uhr ·
      Das hatte ich vor allem bei längeren Texten, allerdings vor dem Update mein ich. Einfach einmal „fertig“ und erneut ins Textfeld gehen dann müsste es wieder gehen.
      iLike 0
    • Xx 23. Oktober 2014 um 14:14 Uhr ·
      Ich hatte selbes Problem. Wahrscheinlich Bug in apfelpage
      iLike 0
  4. FPod 23. Oktober 2014 um 06:59 Uhr ·
    Mein iPad kommt leider erst morgen
    iLike 0
  5. Carl 23. Oktober 2014 um 07:20 Uhr ·
    Was bringt dem iPad NFC ohne Antenne?
    iLike 8
    • N1TeSH1FT 23. Oktober 2014 um 19:16 Uhr ·
      Nix ;-)
      iLike 0
    • Tim 25. Oktober 2014 um 16:34 Uhr ·
      Bestimmt ein Hinweis darauf, dass NFC bald universell verwendbar ist.
      iLike 0
  6. 23. Oktober 2014 um 07:23 Uhr ·
    Apple hat für eine 1,4 mm geringere Gehäusetiefe auf 15% Batterieleistung (mindestens eine Stunde mehr Laufzeit) verzichtet? *facepalm* Wozu? Was soll der Schnickschnack? „Form follows funktion“ war einmal …
    iLike 11
    • Flexo 23. Oktober 2014 um 08:32 Uhr ·
      Sowohl der Prozessor als auch das Display vebrauchen weniger Energie. Also sollte es am Ende dieselbe Laufzeit wie das Air haben.
      iLike 15
    • Michael 23. Oktober 2014 um 08:32 Uhr ·
      Eine Stunde? Das weißt Du woher? Quelle? Bevor hier wieder aus der üblichen Richtung auf die übliche Weise unberechtigte „Kritik“ kommt, muss man erstmal abwarten. Apple sagt, dass die Laufzeit gleichbleibt. Dass kann PR sein – muss es aber nicht. „In dubio pro reo“ gilt letztlich auch bei Werbung. Und vor allem: die zehn Stunden Laufzeit, die gelten für den andauernden Betrieb, den kaum ein User schafft. Insofern tangiert das sicherlich die Mehrheit überhaupt nicht und somit auch nicht die „function“ (übrigens mit ‚c‘). Viel mehr ist das iPad Air 2 ein Inbegriff dieser Ansicht, denn gerade ein Gerät, dass mit der Hand bedient und mit der Hand gehalten wird, muss leicht sein. DAS ist „form follows function“ und nicht irgendein unsinniger Vergleich der Batterieleistung. Ich würde mir hier gerne von allen Seiten ein bisschen mehr Verstand und Sinn wünschen, aber gerade beim Menschen selbst gibt es „form follows function“ offenbar nicht. Schade.
      iLike 18
      • OneWest 23. Oktober 2014 um 09:15 Uhr ·
        Geh mir net auf den …
        iLike 3
      • 23. Oktober 2014 um 09:17 Uhr ·
        Lies doch mal den Beitrag: „Statt 8827 mAh kommt er nur noch mit 7340 mAh aus“. Werden somit keine 1487 mAh vers(ch)enkt? Wenn dir eine Gewichtsreduktion von 478 g auf 444 g (34 Gramm!) wichtiger ist, als eine bessere Akkuleistung (mit der Kapazität des vorherigen Akkus), kann ich das natürlich verstehen – ist ja auch irgendwie ein „gewisser“ Fortschritt. ; )
        iLike 5
      • Travalon 23. Oktober 2014 um 09:34 Uhr ·
        Die Quelle ist einfache Mathematik: 7340mAh sind schon mal 83,15% von den 8827. Diese 83,15% reichen also für 10h. 1% somit für 7,216 Minuten. 100% somit für 721,6 Minuten also rund 12h. Es sind also sogar 2 Stunden mehr!! Und ja, das kann man bei mAh so hochrechnen. Die sind wie deine Liter Benzin im Tank. Jede Liter bringt dich gleich weit.
        iLike 5
      • Hans 23. Oktober 2014 um 09:41 Uhr ·
        @Michael um das herauszufinden braucht man keine Quelle da reicht auch schon der Dreisatz, um herauszufindenden was 15% weniger ausmachen.
        iLike 3
      • Markenschwein 23. Oktober 2014 um 13:16 Uhr ·
        …und wer von Euch sitzt geschlagene 10 oder 12 Std vor dem iPad? Habt ihr keine anderen Hobbies? Die Akkus gehen eh immer im unpassendsten Momenten aus….egal wieviel Leistung. Am besten wird das nächste „Päd“ wieder 10 mm dick….dann könnt ihr 24 Std daddeln….aber dann jammern wieder alle wegen des Gewichts…. Wer meckern will,findet immer was….
        iLike 8
      • 23. Oktober 2014 um 16:14 Uhr ·
        @markenschwein: bist du noch nicht so weit, dir vorzustellen, dass man ein iPad auch beruflich nutzten kann? Wenn dein Horizont nur bis „24 Stunden Daddeln“ reicht, trennen uns sicherlich Welten. Ich bin für jede zusätzliche Minute dankbar, in der ich mit dem iPad arbeiten kann – ohne zu laden! Spiele nutzte ich nicht.
        iLike 3
      • Markenschwein 23. Oktober 2014 um 17:35 Uhr ·
        Hey nu bleib mal geschmeidig. Man muss hier nicht persönlich werden!!!!Also Ball flach halten. Gejammert wird hier doch immer und wenn Du 10 Std und mehr am Tag vor einem iPad sitzt,dann kann ich nur sagen,machst Du was falsch.
        iLike 1
      • 23. Oktober 2014 um 18:29 Uhr ·
        @markenschwein: ich sitze eher gelegentlich zehn Stunden am iPad, weil ich Freiberufler bin und ziemlich viel richtig mach. ; ) (So lange hat der Akku des Air übrigens noch nie durchgehalten.)
        iLike 0
      • Capt1n 23. Oktober 2014 um 21:07 Uhr ·
        Ernstgemeinte Frage wo sitzt man 10h am iPad ohne das man mal nachladen kann? Ich würde in dem Fall sonst ein externes Akku pack empfehlen :)
        iLike 0
  7. TomKee 23. Oktober 2014 um 08:41 Uhr ·
    Als wenn man dann in die Zukunft schaut, dann kann man sagen das die iPads immer schmaler werden und die Akkus immer weniger Kapazität haben, somit die iPads auch akkutechnisch durchnitllich kürzer durchhalten im Alltag(obwohl Apple was anderes behauptet). Was will uns Apple eigentlich mit dieser „thin is thiner“ Philosophie beweisen ??
    iLike 3
    • Nick 23. Oktober 2014 um 09:48 Uhr ·
      Dass die keine Ideen mehr haben und irgendwelche Features bringen. Die haben sich an so einer „jedes Jahr immer dünner“ – Scheiße festgebissen, und versuchen das vehement durchzusetzen. Hauptsache man kann damit prahlen, wie dünn die Scheiße doch ist. Ist doch total unnötig -.-
      iLike 5
      • Septimus 23. Oktober 2014 um 11:48 Uhr ·
        Das sehe ich leider auch so! Bei einem Produktzyklus von 2-3 Jahren, würde mit Sicherheit niemand wiklich etwas verpassen. Durch diese Geldgeilheit der Unternehmen, werden wir sinnlos mit meist sinnlosen Konsumgütern zugeschüttet und dabei will gerade Apple so besonders Umweltfreundlich sein. Aber eigentlich, liegt das ja an uns… Wetten, das in einigen Wochen die meisten wieder nach Gerüchten über das iPad Air 3 gieren? ;-) Ich frage mich, wie viele ein iPad oder iPhone wirklich noch zum arbeiten benutzen.
        iLike 4
      • FPod 23. Oktober 2014 um 14:43 Uhr ·
        Schau dir Samsung an. Die hauen monatlich neue Geräte raus die meist das selbe können aber des eine hat dann 5mm größeren Bildschirm. Und bei Samsung muss man sich eigentlich jedes Jahr ein neues holen weil die einfach vom OS her abspacken (wenn sie nicht vorher sowieso kaputt gehen). Ein Apple Gerät hällt eigentlich ewig und keift auch noch nach 5 die meiste Software drauf.
        iLike 1
      • 23. Oktober 2014 um 16:19 Uhr ·
        Und wenn’s nicht mehr dünner geht, werfen sie nutzlose iWatches auf den Markt. Irgend ein naives Kind wird seine Konfirmationsknete dafür schon auf den Kopf hauen. ; )
        iLike 1
  8. Stefan 23. Oktober 2014 um 08:46 Uhr ·
    Lohnt sich der Umstieg vom iPad Air auf das iPad Air 2? Gruß Stefan
    iLike 1
    • Nick 23. Oktober 2014 um 09:51 Uhr ·
      Ist Touch ID für dich das Killerfeature? Nutzt du die Kamera in deinem iPad Air? Das sind die einzigen ausschlaggebenden Punkte, die man überhaupt für einen Kauf heranziehen könnte. Ich an deiner Stelle würde einfach mal das Air eine Zeit lang benutzen, das wird noch locker 2 weitere Jahre seinen Dienst tun und super flüssig laufen. Jedes Jahr 500+€ ist es nicht wert und du schonst die Umwelt nebenbei :)
      iLike 3
      • FPod 23. Oktober 2014 um 14:45 Uhr ·
        Alter des iPad Air 2 hat TrippleCore und 2GB Arbeitsspeicher. Des 1 nur DualCore und 1GB Arbeitsspeicher
        iLike 5
      • Nick 23. Oktober 2014 um 23:08 Uhr ·
        Mal im Ernst, wenn ich das iPad Air mein eigen nenne, wofür brauch ich ein Jahr danach ein neues iPad??? Da kann das iPad Air 2 auch 6 Kerne und 4 GB RAM haben, das ist kein Arbeitstier wie ein echter Computer, bei dem jeder GB und jedes GHz zählen. Du kannst dir das iPad Air 2 holen, es neben das Air legen und dir wird kein Geschwindigkeitsunterschied auffallen. Deshalb sind RAM und CPU in diesem Fall für mich zweitrangig.
        iLike 0
  9. Quickmix 23. Oktober 2014 um 10:57 Uhr ·
    Touch ID ist für mich ein unverzichtbares Feature, deswegen Instant Buy :)
    iLike 2
    • Heinz 23. Oktober 2014 um 11:19 Uhr ·
      Aber auch am iPad?
      iLike 2
  10. 23. Oktober 2014 um 10:59 Uhr ·
    Das tut mir leid! :(
    iLike 3
  11. Septimus 23. Oktober 2014 um 11:50 Uhr ·
    Das ist bestimmt ein Vorzeichen vom kommenden Weltuntergang… :-(
    iLike 4
    • 23. Oktober 2014 um 16:20 Uhr ·
      Das IST der Weltuntergang (zumindest für einen)! ; )
      iLike 3
  12. Markenschwein 23. Oktober 2014 um 13:10 Uhr ·
    Schon klasse wie sich hier die Gemüter erhitzen. Dabei ist ja wohl auch eines klar. Durch mehr Effizienz verbraucht es weniger Strom und dadurch braucht es auch nicht mehr die größere Batterie,um gleiches Durchhaltevermögen zu bewaren. Dazu brauche ich noch nicht einmal einen Dreisatz!!! Aber wartet doch erst einmal ab.. Wie hier gleich wieder alle auf den Zug aufspringen….alles nur noch scheisse… Keiner wird gezwungen sich eines zu kaufen und wenn,dann holt Euch doch das Air mit dicker Batterie. Also echt,kommt runter und wartet Praxistests ab. Immer das Gejammer und Gemecker im Vorfeld nervt echt.
    iLike 2
    • TomKee 23. Oktober 2014 um 15:39 Uhr ·
      Es soll doch schon bei einigen bemerkt worden sein das der Akku nicht die Ausdauer des Vorgängers hat. Also bleib du doch mal ganz ruhig. Und wenn es die Effizienz hat. Mein Gott , warum kann man dann den Akku nicht einfach so lassen und die dicke bei behalten. Ob nun 6.1 oder 7.4mm das juckt keinen der sich ein air oder air2 holt. Es juckt aber mehr Leute wenn es früher als erwartet schlapp macht.15%mehr Reichweite mit einer Akkuladung ist besser als 15%weniger Reichweite.Von dem energiesparenden Prozessorr der sein übriges leistet mal abgesehen.
      iLike 2
      • 23. Oktober 2014 um 16:24 Uhr ·
        Yo! : )
        iLike 1
      • Markenschwein 23. Oktober 2014 um 17:43 Uhr ·
        Ihr seid solche Erbsenzähler… Nutze es und vergleiche es mit deinem aktuellen pad. Wenn es besser und schneller ist,zudem genauso lange hält sei froh…wenn nicht,kannst immer noch sagen…Mist…
        iLike 0
      • 23. Oktober 2014 um 18:23 Uhr ·
        EbenD! Ich nutze derzeit das iPad Air. Das iPad Air 2 bringt mir außer einem schnelleren Prozessor nix. Und für ein Fingerabdruckerkennungsdings (welches angeblich laut CCC nicht sicher ist), lohnt sich ein Wechsel nicht. Es ist auch nicht nachhaltig, sich jedes Jahr neue Geräte mit geringem Mehrwert zu kaufen. Ich nutze u.a. noch mein altes 400 MHz Titanium, weil darauf noch teuer lizensierte Software läuft. Und der Jahrgang 2001 (Mercury) hatte noch keine geplante Obsoleszens inside.
        iLike 0
  13. Markenschwein 23. Oktober 2014 um 18:52 Uhr ·
    Wie ich schon sagte,es wird niemand gezwungen,sich ein Air 2 zuzulegen. Ich habe jetzt 2 Jahre iPad abstinent gelebt und möchte wieder eines. Da kommt mir ein brandneues Gerät gerade recht.
    iLike 1
  14. iFön 23. Oktober 2014 um 19:46 Uhr ·
    Was hat dich dazu bewegt, ein iPad Mini 3 zuzulegen? Ein iPad Mini 2 hätte es auch getan, für 50€ weniger hättest du die doppelte Speicherkapazität bekommen (ich geh‘ mal davon aus, dass du dir das Modell mit 16 GB gekauft hast).
    iLike 0
  15. ScoobyDoo 23. Oktober 2014 um 19:57 Uhr ·
    Eben, ich werde im Januar auch vom iPad 2 zum Air 2 wechseln, da meins langsam aber sicher den Geist aufgibt…
    iLike 0

Leider kann man keine Kommentare zu diesem Beitrag mehr schreiben.