iOS-Schlupfloch: Einfacher Trick gibt Fotos und Kontakte frei

Mit wenigen Handgriffen ist es bei nahezu allen iPhone- und iPad-Modellen ohne Passcode möglich, Fotos und Kontakte des Besitzers einzusehen. Erneut hilft Siri bei der Umgehung der Sperre. Apple muss reagieren.

bildschirmfoto-2016-11-17-um-00-10-53

Schon wieder ist es findigen Nutzern gelungen, ein Schlupfloch in Apples mobilem Betriebssystem iOS zu enttarnen. Über einen Anruf, die Nachrichten-App und Siri ist es möglich, jegliche Fotos sowie alle Kontakte ohne Code einzusehen. Der Fehler kann auf allen iPhones und iPads reproduziert werden, die mit iOS 10 und iOS 9 laufen. Selbst in der dritten Beta von iOS 10.2 ist das Schlupfloch noch vorhanden.

Die Telefonnummer oder eine hinterlegte eMail-Adresse für Facetime ist das einzige, was ein Nutzer kennen muss. Hat er diese nicht, kann er aber auch Siri dazu befragen.

Konkret muss man das Handy anrufen und auf diesem mit einer Nachricht reagieren. Ist man nun in der iMessage-App lässt man mit der Hilfe Siris Voice-Over aktivieren. Über einen Systemfehler kann der Nutzer nun mit etwas Geschick den Empfänger der Nachricht verändern und über dieses Feld auf jegliche Kontakte zugreifen. Mit einem weiteren Klick i-Symbol eines unbekannten Kontaktes und anschließend auf „Neuen Kontakt erstellen“ und „Bild bearbeiten“ ist auch die Foto-Mediathek frei einsehbar.

Wir konnten den Fehler auf einem iPhone 6 und einem iPhone 7 mit iOS 10.1 reproduzieren. Selbst auf einem iPhone 4s mit iOS 9 ist das Schlupfloch nutzbar, wie das oben eingebettete Video zeigt.

Siri im Lockscreen deaktivieren

Die einzig zielführende Möglichkeit, den Zugriff Unbefugter zu verhindern, ist derzeit Siri im Sperrbildschirm zu deaktivieren. Dazu klickt ihr euch in den Einstellungen zu Siri durch und legt den Schalter bei „Zugriff im Sperrbildschirm“ um. Es ist davon auszugehen, dass Apple den Fehler in der nächsten Beta von iOS 10.2 bereits beheben wird.

-----
Willst du keine News mehr verpassen? Dann folge uns auf Twitter oder werde Fan auf Facebook. Du kannst natürlich in Ergänzung unsere iPhone und iPad-App mit Push-Benachrichtigungen hier kostenlos laden.

Oder willst du mit Gleichgesinnten über die neuesten Produkte diskutieren? Dann besuch unser Forum!

Gefällt Dir der Artikel?

Robert Tusch
twitter Google app.net mail

24 Kommentare zu dem Artikel "iOS-Schlupfloch: Einfacher Trick gibt Fotos und Kontakte frei"

  1. Keno 17. November 2016 um 06:39 Uhr ·
    Funktioniert bei mir nicht :) Außerdem, wenn man sich trotzdem unsicher fühlt kann mans ja einfach deaktivieren
    iLike 4
  2. Keck 17. November 2016 um 06:56 Uhr ·
    ?
    iLike 1
  3. Miki 17. November 2016 um 06:57 Uhr ·
    Sehr unwahrscheinlich das dies jemand machen würde / wollte!? Aber schon spannend was es alles gibt und wie die Schlupflöcher gefunden werden ;)
    iLike 9
    • Exzellente 17. November 2016 um 08:27 Uhr ·
      Da kennst du meine Ex nicht ?
      iLike 33
      • bmbsbr 17. November 2016 um 10:50 Uhr ·
        Das war die Ex-zellente… ?
        iLike 2
  4. Michael 17. November 2016 um 06:59 Uhr ·
    Ich frage mich manchmal, wer auf solche Ideen kommt, an die Kontakten oder Fotos zu kommen…
    iLike 7
    • Peter Birnenkuchen 17. November 2016 um 12:28 Uhr ·
      Alles Jugendliche, die sich halt mit den iDevices spielen und per Zufall auf sowas kommen. Trotzdem nicht schlecht, wenn sowas herauskommt, es gibt zu viele Kriminelle.
      iLike 0
  5. hnk 17. November 2016 um 07:12 Uhr ·
    Geradezu spielend einfach… ?
    iLike 5
  6. Auge78 17. November 2016 um 07:12 Uhr ·
    Naja einfach….
    iLike 1
  7. Dr Zee 17. November 2016 um 07:38 Uhr ·
    Apple ist das neue Microsoft. Lauter Software Probleme.
    iLike 9
    • Jo 17. November 2016 um 09:21 Uhr ·
      Und Microsoft blieb Microsoft. Immer noch lauter Probleme und fehlerhafte Updates.
      iLike 8
      • Dr Zee 17. November 2016 um 22:25 Uhr ·
        Ja aber von denen erwartet man nichts anderes ?
        iLike 1
      • Wiepenkathen 18. November 2016 um 18:25 Uhr ·
        Dr Zee, ymmd ?
        iLike 0
  8. Agit 17. November 2016 um 07:49 Uhr ·
    Ihr hättet ruhig das Original verlinken können. Von idevicehelp. Habe Siri seit zwei Jahren deaktiviert. Vor allem im Sperrbildschirm sollte man es ausschalten.
    iLike 6
    • Tunichtgut 17. November 2016 um 08:51 Uhr ·
      Warum? Wenn du wirklich richtig arbeiten würdest, wüsstest du, wie brauchbar es ist, Siri im Sperrbildschirm Aufträge zu geben!
      iLike 5
      • freches Tier 17. November 2016 um 12:47 Uhr ·
        Wie gut dass du beurteilen kannst wie genau andere arbeiten oder überhaupt arbeiten.
        iLike 3
  9. Charisma 17. November 2016 um 09:25 Uhr ·
    Das ist qautsch, ich hab das iPhone so eingestellt das man ohne Code weder das Control Menü hoch ziehen kann noch kann man Siri verwenden oder das zuletzt Menü anzeigen. Unter Einstellungen: Siri Kontrollzentrum Den Punkt Zugriff im Sperrbildschirm deaktivieren sollte meiner Meinung nach jeder so einstellen weil sollte mal jemand das iPhone geklaut werden kann niemand den Flugmodus einstellen und so kann man das iPhone wieder finden via iCloud. Grüße
    iLike 4
    • Max 17. November 2016 um 16:03 Uhr ·
      Der Dieb kann es aber auch einfach ausschalten und schon kannst du es nicht mehr finden?!
      iLike 0
      • Petrus 18. November 2016 um 00:00 Uhr ·
        Natürlich kann man es finden. Sobald der Dieb es wieder einschaltet und mit WLAN verbindet oder überhaupt mit dem Internet. Kannst au von mir aus die SIM Karte verschrooten, egal. Und um mein iPhone suchen/finden auszuschalten musst eh erstmal den Code für die Apple/id kennen. Indem Sinn wehm Satzzeichen oder Fehler findet jeglicher Art kann sich……f……n……!
        iLike 0
      • Petrus 18. November 2016 um 00:05 Uhr ·
        Und letzten Standort senden gibt es auch noch. Oder nach 10 felgeschlsgen versuchen den sperrcode zu knacken kannst es auch verschrotten. Und wenns unbrauchbar wird egal Hauptsache der Dieb kann es in de Tonne kloppe…..vorausgesetzt es ist so konfiguriert wie es sein sollte. Weil nicht alles was so voreingestellt ist ist praktisch, Datenschutz und nutzerfreundlich nur zur Info
        iLike 0
  10. Mimijet 17. November 2016 um 09:38 Uhr ·
    Ich meine, dass dieses Problem schon älter ist. Ich hatte das früher zufällig beim Ausprobieren mal bemerkt und Siri dann im Sperrbildschirm ausgeschaltet. Ich dachte immer, dass das für einen Notfall gedacht ist, um über Siri schnell einen Anruf tätigen zu können. Allerdings habe ich es jetzt bei dem neueren IOS 9 und 10 noch nicht ausprobiert. Denn ich benutze Siri selten. Ich erinnere mich, dass es beim iPh 5 war.
    iLike 1
    • H.L 17. November 2016 um 10:07 Uhr ·
      … und jährlich grüßt das „Murmeltier“. Dieser Fehler existiert schon seit Jahren. Und wieder wird darauf hingewiesen. Darum ist Siri im Sperrbildschirm auch bei mir deaktiviert
      iLike 1
  11. Apfelkuchenl 17. November 2016 um 12:05 Uhr ·
    Apple eben. Datenschutz fangs gleich Null.
    iLike 0
  12. isi 17. November 2016 um 13:52 Uhr ·
    Habt ihr das Video auch richtig angeschaut???? Er sagt, dass man auch die Tastensperre umgehen kann, indem man es irgendwie zum abstürzen bringe!!! Das wird aber erst gezeigt, nachdem Apple diesen Bug stopft! De facto: Scheiss auf die Fotos. Das man ein iPhone entsperren kann ist viel schlimmer und ein absoluter FAIL.
    iLike 1

Leider kann man keine Kommentare zu diesem Beitrag mehr schreiben.