Home » Betriebssystem » iOS 16 Beta 2 bringt Beta-Verwaltung für den HomePod

iOS 16 Beta 2 bringt Beta-Verwaltung für den HomePod

iOS 16 bringt eine neue Option zur Verwaltung der Beta-Nutzung auf einem HomePod. Erstmals können auch registrierte Entwickler und freiwillige Tester am Beta-Programm für den HomePod teilnehmen, diese Betas waren bislang wenigen ausgewählten Entwicklern vorgehalten.

Apple ergänzt mit iOS 16 Beta 2 eine neue Option, um Betas für eigene HomePods zu verwalten. Diese ist standardmäßig nicht eingeblendet, sondern erscheint nur in der Home-App, wenn ein Beta-Profil für einen HomePod installiert ist.

Bis jetzt können die Developer gar nicht an Apples Beta-Test für den HomePod teilnehmen, nur wenige ausgewählten Nutzern war dies in der Vergangenheit möglich, das ändert sich kommenden Monat, wenn das reguläre Beta-Programm für den HomePod startet, Apfelpage.de berichtete.

Kommen die Betas nur für den HomePod Mini?

Interessant ist, dass in der Beta 2 von iOS 16 zunächst nur Beta-Tests für den HomePod Mini ein- beziehungsweise ausgeschaltet werden können. Der originale HomePod wird nicht mehr verkauft und wenn ein Fehler auftritt, könnte der Nutzer am Ende ohne funktionierenden Smart Speaker zurückbleiben.

Ob die Betas darum tatsächlich nur für den HomePod Mini zur Verfügung gestellt werden, muss abgewartet werden. In einer weiteren Meldung hatten wir darüber berichtet, dass Apple möglicherweise noch in diesem Jahr einen neuen HomePod auf den Markt bringt. Allzu große Erwartungen sollten sich Nutzer Aussagen aus gut informierten Kreisen aber in diesem Zusammenhang nicht machen.
iOS 16 und die HomePod-Software 16 werden im Herbst für alle Nutzer als finales Update kostenlos zur Verfügung stehen.

-----
Willst du keine News mehr verpassen? Dann folge uns auf Twitter oder werde Fan auf Facebook. Du kannst natürlich in Ergänzung unsere iPhone und iPad-App mit Push-Benachrichtigungen hier kostenlos laden.

Oder willst du mit Gleichgesinnten über die neuesten Produkte diskutieren? Dann besuch unser Forum!

Gefällt Dir der Artikel?

 
 
Roman van Genabith
twitter Google app.net mail