iOS 13.3.1 für alle Nutzer ist da: Repariert Kommunikationslimits für Kinder

Apple hat heute iOS 13.3.1 für alle Nutzer veröffentlicht. Das Update beinhaltet unter anderem Fehlerbeseitigungen für die Bildschirmzeit.

Heute Abend hat Apple iOS 13.3.1 und iPadOS 13.3.1 für alle Nutzer veröffentlicht, damit geht der laufende Beta-Zyklus zu Ende. iOS 13.3.1 bringt einige bereits erwartete Verbesserungen.

Das Update wird wie üblich in Wellen verteilt und ist aktuell womöglich auf euren Geräten noch nicht zu sehen. Ein wenig Geduld, dann taucht es auf.

iOS 13.3.1 repariert Kinderschutz-Feature der Bildschirmzeit

Wie erwartet bereinigt Apple mit dem Update auf iOS 13.3.1 ein Problem in einer mit iOS 13.3 eingeführten neuen Funktion. Eltern konnten damit die Kommunikation ihrer Kinder einschränken. Das Problem nun: Die Kinder konnten diese Sperre kinderleicht umgehen, das ist nun repariert. Apple hatte sich recht schnell nach der Freigabe von iOS 13.3 auf diese Tatsache aufmerksam machen lassen müssen und kündigte notgedrungen ein Update und einen Fix des Problems an.
Nachfolgend die vollständigen Notizen von Apple zum Update:
iOS 13.3.1 enthält Fehlerbehebungen und Verbesserungen. Dieses Update:

• Behebt ein Problem bei Kommunikationslimits, durch das Kontakte ohne die Eingabe des Bildschirmzeitcodes hinzugefügt werden konnten
• Fügt eine Einstellung hinzu, mit der die Verwendung der Ortungsdienste durch den U1 Ultrabreitbandchip gesteuert werden kann
• Korrigiert ein Problem, das eine kurze Verzögerung vor dem Bearbeiten von Deep Fusion-Fotos des iPhone 11 oder iPhone 11 Pro verursachen konnte
• Löst ein Problem bei Mail, durch das entfernte Bilder trotz deaktivierter Einstellung „Entfernte Bilder laden“ geladen werden konnten
• Behebt ein Problem, bei dem in Mail mehrere Dialogfenster zum Widerrufen angezeigt werden konnten
• Korrigiert ein Problem, bei dem FaceTime die rückseitige Ultra-Weitwinkelkamera anstelle der Weitwinkelkamera verwenden konnte
• Löst ein Problem, bei dem das Senden von Push-Mitteilungen über WLAN fehlschlagen konnte
• Korrigiert ein Problem mit CarPlay, das bei bestimmten Fahrzeugen zu verzerrtem Klang bei Telefonaten führen konnte
• Fügt Unterstützung für Siri-Stimmen in indischem Englisch für den HomePod hinzu

-----
Willst du keine News mehr verpassen? Dann folge uns auf Twitter oder werde Fan auf Facebook. Du kannst natürlich in Ergänzung unsere iPhone und iPad-App mit Push-Benachrichtigungen hier kostenlos laden.

Oder willst du mit Gleichgesinnten über die neuesten Produkte diskutieren? Dann besuch unser Forum!

Gefällt Dir der Artikel?

Roman van Genabith
twitter Google app.net mail

11 Kommentare zu dem Artikel "iOS 13.3.1 für alle Nutzer ist da: Repariert Kommunikationslimits für Kinder"

  1. Steve Jobs 28. Januar 2020 um 19:08 Uhr ·
    Ich liebe euch…..Apfelpage 😍
    iLike 7
    • neo70 28. Januar 2020 um 19:53 Uhr ·
      Jetzt übertreibe mal nicht 😉
      iLike 4
  2. Tom 28. Januar 2020 um 19:25 Uhr ·
    Wenn die finale Version so schlecht ist wie die letzte Beta, wieder mal gute Nacht.
    iLike 4
  3. Wippe 28. Januar 2020 um 20:09 Uhr ·
    Auf 11er und iPad 6G installiert. Mal schauen
    iLike 2
  4. Peter Hartz 28. Januar 2020 um 23:58 Uhr ·
    •Fügt eine Einstellung hinzu, mit der die Verwendung der Ortungsdienste durch den U1 Ultrabreitbandchip gesteuert werden kann /// wo?
    iLike 2
    • Neko 29. Januar 2020 um 10:18 Uhr ·
      Vermutlich unter Datenschutz, aber die wenigsten iPhones haben überhaupt den Chip. Hast du ein iPhone 11 mit U1?
      iLike 1
  5. Wippe 29. Januar 2020 um 12:23 Uhr ·
    Der U1 soll laut Apple in allen 11er Geräten sein
    iLike 1
  6. Viril 29. Januar 2020 um 23:01 Uhr ·
    Laut iphone-tricks.de soll die Einstellung für den U1-Chip hier zu finden sein: Datenschutz → Ortungsdienste → Systemdienste Hier hätte ich es auch vermutet. Beim meinem 11 Pro Max finde ich jedoch nichts dergleichen.
    iLike 1
    • Roman van Genabith 29. Januar 2020 um 23:04 Uhr ·
      wird auf meinem 11 Pro Max genau dort angezeigt, heißt „Netzwerk & Drahtlose Kommunikation“
      iLike 2
      • Viril 29. Januar 2020 um 23:13 Uhr ·
        Den Punkt habe ich dort auch. Da ich den jedoch auch bei meinem Diensthandy, einem iPhone SE, habe, dachte ich nicht, dass das was mit dem U1-Chip zu tun hat. Denn das SE hat, soviel ich weiss, keinen derartigen Chip.
        iLike 1
      • Roman van Genabith 29. Januar 2020 um 23:28 Uhr ·
        Das ist tatsächlich etwas seltsam, aber dies ist schon die passende Option. Im Moment weiß ich auch gerade nicht, wie sich das dann bei älteren iPhones auswirkt.
        iLike 1

Leider kann man keine Kommentare zu diesem Beitrag mehr schreiben.