iOS 12.1.4 kurz vor der Freigabe: Schon in Web-Statistiken gesichtet

iOS 12.1.4 steht offenbar kurz vor der Freigabe an alle Nutzer. Das Update wird die gravierende Lücke in Facetime schließen, die es erlaubte über einen Gruppenanruf auf Mikrofon und Kamera fremder iPhones zuzugreifen.

Apple wird wohl schon sehr bald iOS 12.1.4 an alle Nutzer verteilen. Die Aktualisierung zeigt sich bereits in den Web-Statistiken verschiedener Portale und wurde unter anderem von MacRumors gesichtet. Erste Zugriffe von Geräten, auf denen iOS 12.1.4 installiert war, wurden dort schon am 29. Januar registriert, einen Tag nachdem die Lücke bekannt geworden war. Diese hatte es ermöglicht, auf das Mikrofon und auch die Kamera von iPhones zuzugreifen, ohne dass deren Besitzer einen angezeigten Facetime-Gruppenanruf akzeptiert hatten.

Freigabe von iOS 12.1.4 noch in dieser Woche?

Apple hatte am Montag auf die Problematik reagiert und ein zeitnahes Update angekündigt, um den Bug zu beseitigen. Noch in dieser Woche sollte das Update erscheinen. Die Woche ist nun zwar auch bald um, doch Apple bleibt noch ein wenig Zeit.

In der Zwischenzeit hat Apple die Gruppenanrufe in Facetime deaktiviert, um eine Ausnutzung der Lücke zu verhindern. Inzwischen wurden in den USA schon erste Klagen aufgrund dieser Schwachstelle eingereicht, Apfelpage.de berichtete. Auch die Generalstaatsanwaltschaft des States New York ermittelt in dem Fall. Es soll geklärt werden, ob Apple hier fahrlässig handelte und früher hätte reagieren können.
Angeblich hat man in Cupertino schon länger Kenntnis von dem Problem gehabt.

-----
Willst du keine News mehr verpassen? Dann folge uns auf Twitter oder werde Fan auf Facebook. Du kannst natürlich in Ergänzung unsere iPhone und iPad-App mit Push-Benachrichtigungen hier kostenlos laden.

Oder willst du mit Gleichgesinnten über die neuesten Produkte diskutieren? Dann besuch unser Forum!

Gefällt Dir der Artikel?

Roman van Genabith
twitter Google app.net mail

4 Kommentare zu dem Artikel "iOS 12.1.4 kurz vor der Freigabe: Schon in Web-Statistiken gesichtet"

  1. Sej 31. Januar 2019 um 21:19 Uhr ·
    😴😴😴😴
    iLike 2
  2. Tom 31. Januar 2019 um 21:21 Uhr ·
    Da der Homo Stupidus meint sich immer mehr und nicht hinterfragend der Technik hingeben zu müssen, sind solche Pillepalle-Klagen erst der Anfang! Wie es wohl wird wenn es um richtige Fehler z. B. bei autonomen Fahrten geht?
    iLike 4
    • Tom 31. Januar 2019 um 21:24 Uhr ·
      Aber schön von Apple sich zeitnah um die Aktualisierung ihres mobilen OS zu kümmern. I❤️ !
      iLike 4
      • ApfelTom 1. Februar 2019 um 12:16 Uhr ·
        Aber warum erst klagen muss, bis Apple reagiert .. komisch… das sollte von Haus aus schon ernst genommen werden. Das hat Apple aber anscheinend nicht nötig … sie machen ja jedes Jahr Rekordgewinne
        iLike 0

Leider kann man keine Kommentare zu diesem Beitrag mehr schreiben.