Im Test: Elgato Eve Room – das HomeKit-Zimmerthermostat

Uns interessiert heute nicht nur das Wetter draußen, sondern oft auch die Luftqualität und die Temperatur in unseren Räumen. Hierfür gibt es einige Thermostate, doch nur wenige davon bringen eine HomeKit-Kompatibilität mit sich. Elgato ist einer der in diesem Meer mitschwimmt und hat mit dem Elgato Room ein HomeKit-Zimmerthermostat im Produktkatalog verzeichnet.

Bildschirmfoto 2017-01-31 um 20.18.45

Der Elgato Eve Room ist ein kleiner, weißer Kasten mit den Abmaßen von 12,5 cm  x 16,7 cm x 4,4 cm (L x B x T). Betrieben wird das Gerät mit drei AA-Batterien, welche im Lieferumfang enthalten sind und laut Herstellerangaben ca. 3 Monate hält. Nach dem Einlegen der Batterien bootet das Gerät und ist direkt bereit für die Einrichtung. Hierfür nutzt man einfach die Home-App, welche ab iOS 10 auf jedem iOS-Gerät vorinstalliert ist. Nach dem Öffnen der App wählt man das Hinzufügen eines neues Gerätes und folgt den Anweisungen. Die Einrichtung dauert im Allgemeinen ca. 3 Minuten und ist damit sehr schnell vollzogen. Nachdem das Gerät in die Home-App integriert wurde, stehen einem zwei Werte anhand der zwei verbauten Sensoren zur Verfügung – die Zimmertemperatur und die Luftfeuchtigkeit.

Bildschirmfoto 2017-01-31 um 20.18.56

Die Positionierung des Elgato Room erfolgt nach der Einrichtung und kann ganz frei gewählt werden. Bei mir steht der Sensor im Wohnzimmer und ist in der Home-App auch exakt diesem Raum zugeordnet. Wichtig ist, dass das Gerät mit Bluetooth LE arbeitet und daher in Reichweite eines Apple TV 4 stehen sollte. Hat man dieses nicht zur Hand, sucht das iPhone/iPad das HomeKit-Gerät in der Reichweite heraus, um die Daten abzugreifen. Durch die Einbindung in die Home-App kann auch Siri die Daten abgreifen und bereitstellen. Da der Elgato Room dem Raum „Wohnzimmer“ zugeordnet ist, lautet meine Frage an Siri „Hey Siri, wie ist die Temperatur im Wohnzimmer?“ und Siri gibt mir den derzeit gemessenen Wert wieder. Wer statt Celsius lieber Fahrenheit als Einheit nutzen möchte, kann diesen Wert in der Home-App auch umstellen. Das HomeKit-Thermostat misst in einem regelmäßigen Intervall und speichert die Daten intern ab. Einsicht auf diese Messergebnisse ermöglicht die hauseigene App des Herstellers.

‎Eve für HomeKit
‎Eve für HomeKit
Entwickler: Eve Systems GmbH
Preis: Kostenlos

Nach dem Öffnen dieser App, greift sie auf die HomeKit-Daten zu und ruft die Gerätedaten ab. So wird auch überprüft, ob die Firmware aktuell ist. Das Abgreifen der Daten erfolgt, je nachdem wann diese zuletzt abgerufen wurden, innerhalb von 2 Minuten, da alle Daten geladen und in einem Diagramm bereitgestellt werden. Wer der App die Hintergrundaktualisierung erlaubt, erlaubt ihr das Abrufen der Daten im Hintergrund, wodurch der Hauptteil der aufgezeichneten Raumdaten beim App-Start schon vorliegt. Die Daten werden übrigens in einem stündlichen Intervall aufgezeichnet. Diese Messungen kann man sich in der Eve-App in einer stündlichen, täglichen, wöchentlichen oder monatlichen Ansicht visualisieren lassen. Auch erlaubt die App das Vergleichen von Aufzeichnungen. Durch die Bewertung der Luftqualität sieht man, wann man eventuell Lüften sollte – dieser Wert wird mit Sehr Gut, Gut, Befriedigend oder Ausreichend bewertet und orientiert sich an der Höhe der flüchtigen, organischen Verbindungen in der Luft.

Der Raumsensor von Elgato ist mittlerweile mein erster Anlaufpunkt geworden, denn dank der HomeKit-Integration kann Siri auch auf dem Handgelenk schnell Auskunft geben und die Home-App liefert mir in der Favoritenansicht diese Daten beim Aufruf sogar direkt an die Hand. Ebenfalls kann man mit der Siri-Remote auch von der Couch aus auf dem Apple TV 4 diese Werte aufrufen.

IMG_1563

Alles Rund um HomeKit gibt es in meinem Buch „HomeKit – die Schnittstelle zum Zuhause“ – darin beschreibe ich die Einrichtung und den Umgang mit HomeKit-Geräten detailliert und zeige zeitgleich noch viele nützliche Tipps und Tricks auf. Der Elgato Eve Room hat darin sogar einen eigenen Abschnitt unter den 13 Kapiteln. Der Elgato Eve Room ist derzeit für ca. 79€ erhältlich. Der aktuelle Preis ist bitte dem unten hinterlegten Link zu entnehmen.

Das vorgestellte Zubehör kann online erworben werden: Klick hier

enthält Affiliate-Links

-----
Willst du keine News mehr verpassen? Dann folge uns auf Twitter oder werde Fan auf Facebook. Du kannst natürlich in Ergänzung unsere iPhone und iPad-App mit Push-Benachrichtigungen hier kostenlos laden.

Oder willst du mit Gleichgesinnten über die neuesten Produkte diskutieren? Dann besuch unser Forum!

Gefällt Dir der Artikel?

Matthias Petrat
twitter Google app.net mail

20 Kommentare zu dem Artikel "Im Test: Elgato Eve Room – das HomeKit-Zimmerthermostat"

  1. neo70 11. Februar 2017 um 09:03 Uhr ·
    Knapp 80€ zur Messung von Temperatur und Luftfeuchtigkeit? Respekt ✊
    iLike 23
  2. Womahadude 11. Februar 2017 um 09:09 Uhr ·
    Guter Artikel, ich finde es bloß schade, dass es kein Produkt gibt was Android UND HomeKit unterstützt, so ist man immer an Apple gebunden UND so ein Thermostat sollte zusätzlich noch einen Regler haben, dass man es zur Not ohne Smartphone/Watch steuern kann (für den Preis sollte es meiner Meinung nach 10 Jahre halten und wer weiß ob es da HomeKit in der Form noch unterstützt). Aus den Gründen hab ich davon bisher die Finger gelassen und mit bei Amazon 3 Thermostate für knapp 50€ gekauft die ich mit Android und iOS steuern kann (leider nicht per Siri), ABER die haben zusätzlich einen Regler und da gibt es auch eine Timer Funktion, Urlaubsfunktion etc. in der App. Lg.
    iLike 2
    • Halb&Halb 11. Februar 2017 um 12:19 Uhr ·
      Für was braucht man einen Regler an einem Thermometer, was laut Artikel nur die Temperatur und die Luftfeuchtigkeit misst?
      iLike 1
      • SicParvisMagna 11. Februar 2017 um 14:48 Uhr ·
        Damit man direkt über das Thermostat, was die Heizkörperregler ansteuert, die Temperatur einstellen kann.
        iLike 2
      • Halb&Halb 11. Februar 2017 um 17:41 Uhr ·
        Hmm… in dem Artikel steht nur, dass das Device in Intervallen die Temperatur sowie die Luftfeuchtigkeit misst und diese Daten in der dazugehörigen App anzeigt. Da steht nix, das man in der App die Heiztemperaturen regeln könnte/kann bzw. die Heizkörperregler ansteuert. Deshalb meine Frage, warum einen separaten Regler an dem Sensor? Wenn es doch NUR ein Thermometer ist. Habe ich da was, auch beim 3.x lesen überlesen?
        iLike 5
  3. Löw 11. Februar 2017 um 09:11 Uhr ·
    Soweit ist das Produkt ja ok, die Werte passen soweit. Was aber bei uns überhaupt nicht passt, war der hohe Batterie Verbrauch. Auch ein Umtausch brachte keine Besserung, wodurch wir den room und Thermostat zurück ging. Da auch die Steuerung von unterwegs, nur bedingt gut ging. Von keiner Verbindung oder falschen Übermittlung war alles dabei. 1-2 im Monat wollte sich auch elgato und der Apple TV3 auch nicht mehr kennen.
    iLike 2
    • Löw 11. Februar 2017 um 18:42 Uhr ·
      Soory für schlechter deutsch, bin von woanders.
      iLike 4
  4. ANBerlin 11. Februar 2017 um 09:50 Uhr ·
    Moin Matthias, erstmal Danke für deine Arbeit und die interessanten Artikel. Ich besitze auch diverse Elgato eve & Philips Hue Produkte und bin bisher sehr zufrieden. Aber was ich bisher am besten finde, ist der Elgato eve Door&Window Sensor mit dem letzten Push Update. So kann ich die Wohnungstür überwachen und bekomme beim öffnen und schließen immer gleich eine Push. Wann ist denn mal wieder dein Buch im Store im Angebot?
    iLike 1
  5. Stefan R. 11. Februar 2017 um 11:44 Uhr ·
    Was ich gern mal wüsste, ob HomeKit kompatible Bridges von anderen Herstellern, mit diesem Thermostat funktionieren?! Vielleicht kann man sich so das das AppleTV sparen, und hat trotz dem außerhalb der Bluetoothreichweite Zugriff (z. B. auch von unterwegs). Hätte die Frage gern dem Hersteller gestellt, aber die werden wohl kaum Interesse haben ein Fremdprodukt zu empfehlen.
    iLike 0
    • Matthias Petrat 11. Februar 2017 um 12:55 Uhr ·
      Von unterwegs aus bekommst du nur mit dem Apple TV oder einem iPad mit iOS den Fernzugriff gestattet. Ein Bluetooth-Extender steckt in der Pipeline. Dazubald mehr…
      iLike 2
      • DrQJr 14. Februar 2017 um 01:35 Uhr ·
        Ihr habt doch mal in einem Artikel erwähnt dass das iPad am Stromnetz angeschlossen sein muss. Also ich habe es ohne das es angeschlossen war getestet und es ging trotzdem. Ist das eine Fehler oder kann ich den Kauf eines Apple TV mir ersparen. Ich nütze das iPad Pro 9,7 als Zentrale das eh 24h am Tag zuhause ist, aber aus bedenken um den Akku hab ich mit dem Gedanken gespielt mir ein TV zu kaufen, aber wenn ich das iPad nicht immer angeschlossen sein muss brauche ich kein TV.
        iLike 0
  6. youless 11. Februar 2017 um 12:18 Uhr ·
    Danke für deinen Artikel, Matthias. Was mich interessieren würde ist, ob die Temperatur von diesem Luftsensor mit dem Elgato Heizthermostat abgeglichen wird?! Sprich: es wird so lange geheizt bis die gewünschte Temperatur (gemessen vom Luftsensor) erreicht wurde. Größte Schwachstelle derzeit bei meinen Elgato Thermostaten sind die hohen Temperaturabweichungen zwischen Heizung und Raum, da das Thermostat natürlich direkt an der Heizung sitzt. Trotz Temperatur Korrektur in der Elgato App, wird in Apples HomeKit App immer eine falsche Temperatur ausgegeben. Danke für deine Antwort ✌️
    iLike 1
    • Matthias Petrat 11. Februar 2017 um 12:59 Uhr ·
      Habe auch eine Korrektur eingegeben, was den Fehler löste. Beide Werte (Eve Thermo und Eve Room) sind in dem Raum daher fast gleicht – auf die Dezimalstelle genau, wird man das nie hinbekommen. In dem Fall heizt der Eve Thermo nur so lange, bis die Temperatur erreicht ist und dreht dann ab bzw. runter. Ich regel das aber nciht über das Erreichen einer Temperatur, sondern heize über Automationen für bestimmte Zeiten in bestimmten Wohnräumen. Wäre hier zu vie zu schreiben, daher habe ich dem Thema einen riesigen Buchabschnitt gewidmet.
      iLike 0
  7. Johannes 11. Februar 2017 um 13:04 Uhr ·
    Ich hab jetzt seit ca. 4 Monaten alles umgestellt. Hab ich im ganzen Haus Phillips hue Lampen verbaut in allen wichtigen Zimmern ein Elgato Room außen ein Elgato Weather insgesamt 4 Elgato Energys und ein Philipps Bewegungsmelder an außen Türen hab ich elgato door Schalter angebracht um festzustellen ob die Tür zu ist. Außerdem hab ich nach und nach iPad Minis überwiegend 4. Generation gekauft und die in allen wichtigen Zimmer bzw Gängen mit Wandhalterungen installiert. Von der Handhabung benütz ich morgen Siri zu aufstehen und den restlichen Tag dann die Szenen.
    iLike 2
    • Häh? 11. Februar 2017 um 21:50 Uhr ·
      Was muss ich altmodisch sein.
      iLike 5
    • Robert 12. Februar 2017 um 06:43 Uhr ·
      Wo bitte ist der Nutzen für den ganzen Müll?
      iLike 3
  8. Marc 11. Februar 2017 um 13:36 Uhr ·
    Das Eve Thermostat hat aber einen riesen Nachteil. Man kann es nicht manuell einstellen. Es bräuchte zumindest eine manuelle Boost Funktion um mal kurz durchzuheizen ohne erst die App zu öffnen.
    iLike 0
    • Matthias Petrat 11. Februar 2017 um 14:05 Uhr ·
      Geht über das Kontrollzentrum. Thermostat antippen, halten, Temperatur auf Maximum hochschieben – fertig.
      iLike 1
  9. Frank 11. Februar 2017 um 13:59 Uhr ·
    Was ich noch suche ist eine Push Benachrichtigung wenn die Außentemperatur gleich der Zimmertemperatur ist. Dann wüsste ich in einem heißen Sommer ab wann ich lüften kann. Kennt jemand hier eine Lösung vorzugsweise für Netatmo?
    iLike 0
  10. Andreas 11. Februar 2017 um 17:27 Uhr ·
    Batterie Eve Room: 3 Monate laut Hersteller, in der Realität tatsächlich runde 90 Tage. Siehe auch https://eve.help.elgato.com/customer/de/portal/articles/2075351
    iLike 1

Leider kann man keine Kommentare zu diesem Beitrag mehr schreiben.