IFA: Telekom rüstet MagentaMobil-Tarife bei Leistung und Preis auf

Die Deutsche Telekom hat die IFA 2019 wieder einmal genutzt, um neue Tarife zu präsentieren. So viel ist hier eigentlich nicht neu: Die Tarife werden in ihrer jeweiligen Vorjahresversion weiterentwickelt, was Schatten und Licht für die Neukunden und Wechsler bringt.

Jedes Jahr im September nutzt die Deutsche Telekom die Internationale Funkausstellung in Berlin, um ihr Tarifportfolio ein wenig umzugestalten – nun, fast jedes Jahr. 2019 bildet hier aber keine Ausnahme und so stellte der Magenta-Konzern auf seiner Pressekonferenz in Berlin die Änderungen in den diversen Magenta-Tarifen vor.

Gleich vorweg: Grundlegend ändert sich nichts an der Tarifstruktur, die bestehenden MagentaMobil-Tarife bleiben mit den selben Namen bestehen, aber die Leistungen ändern sich.

Teurer, aber mit mehr drin

Dabei setzt sich ein unheilvoller Trend der Telekom weiter fort: Die Tarife werden noch einmal teurer. Der nun günstigste aktiv beworbene Tarif MagentaMobil S kostet künftig 39,95 Euro im Monat. Das monatliche Inklusivvolumen steigt auf sechs GB.

Pluspunkt: Bei allen neuen Tarifen ist die 5G-Nutzung von Anfang an möglich. Wie bei der Telekom oft üblich, können die Kunden in allen Netzarten funken und erhalten die maximal verfügbare Datenrate. StreamOn ist ab MagentaMobil S in der Audio-Version kostenlos nutzbar.

MagentaMobil M kostet nun 49,95 und beinhaltet dafür auch ordentliche 12 GB monatliches Datenvolumen. Hier ist StreamOn auch mit Video kostenlos.

Noch einmal zehn Euro mehr und der Kunde erhält MagentaMobil L mit 24 GB monatlichem Datenvolumen und allen StreamOn-Varianten kostenlos.

Die echte Datenflatrate MagentaMobil XL kostet nun 84 Euro, bleibt bis auf die 5G-Freischaltung aber unverändert.

Auch die Business-Kunden erhalten entsprechend angepasste neue MagentaMobil-Business-Tarife. Gebucht werden können alle neuen Varianten ab morgen, dem 06. September. Bis dahin läuft noch eine Vorteilsaktion, bei der Kunden zu einem der alten Tarife für 24 Monate ab einem GB monatlich zusätzlich erhalten.

-----
Willst du keine News mehr verpassen? Dann folge uns auf Twitter oder werde Fan auf Facebook. Du kannst natürlich in Ergänzung unsere iPhone und iPad-App mit Push-Benachrichtigungen hier kostenlos laden.

Oder willst du mit Gleichgesinnten über die neuesten Produkte diskutieren? Dann besuch unser Forum!

Gefällt Dir der Artikel?

Roman van Genabith
twitter Google app.net mail

26 Kommentare zu dem Artikel "IFA: Telekom rüstet MagentaMobil-Tarife bei Leistung und Preis auf"

  1. Apple Park 5. September 2019 um 18:44 Uhr ·
    In Österreich bietet Magenta Telekom (früher T-Mobile) einen 5G Ready Tarif ohne Smartphone und Bindung mit unbegrenztem Datenvolumen (300 Mb/s), unbegrenzter Telefonie und SMS sowie 40 GB Datenvolumen im EU-Ausland für nur 59,99 € an. Mit Smartphone und 12 Monate Bindung kostet der Tarif 9,99 € mehr. Es gibt aber euch einen 5G Ready Tarif ohne Smartphone und ohne Bindung für 45 € pro Monat, ebenfalls mit unbegrenztem Datenvolumen österreichweit, jedoch mit 30 GB im EU-Ausland und einer Geschwindigkeit von 150/50 Mb/s. Mit Smartphone und ein Jahr Bindung gibt es jenes Angebot für 9,99 € mehr.
    iLike 3
    • Apple Park 5. September 2019 um 18:46 Uhr ·
      Das Tochterunternehmen„Magenta Telekom“ scheint von den Preisen her besser zu sein als der Mutterkonzern „Deutsche Telekom“.
      iLike 2
  2. Oldschool 5. September 2019 um 19:38 Uhr ·
    😂😂😂😂😂 die telekom mal wieder… teurer, aber mehr drin! 😂😂😂😂😂 sechs gb für 40€, aber 5g… so… ein… quatsch!
    iLike 13
  3. leo 5. September 2019 um 19:51 Uhr ·
    Zahle in Amerika nie t mobile 35$ für unbegrenzt, aber nur 4 G
    iLike 7
  4. Jon 5. September 2019 um 20:35 Uhr ·
    Viel zu teuer.
    iLike 7
  5. Laurent 5. September 2019 um 20:46 Uhr ·
    Was ist daran zu teuer? Es ist das beste Netz. Ihr vergleicht die Preise von o2 mit der Telekom. Das ist wie Fiat Panda gegen Ferrari. Die Preise sind völlig okay. Und wer es nicht zahlen will, fährt weiterhin Fiat Panda.
    iLike 4
    • Sharx 6. September 2019 um 18:45 Uhr ·
      😂😂 … genau. Der war gut.
      iLike 3
  6. Xyondesign 5. September 2019 um 20:46 Uhr ·
    Was regt sich hier eigentlich jeder auf? Das war bei der Telekom schon immer so teuer. Der S Tarif kostet jetzt „unbezahlbare“ 10€ mehr, bietet aber das dreifache Datenvolumen. … aber erstmal meckern oder nachzudenken. Wem das gute Telekom Netz zu teuer ist, hat andere Auswahlmöglichkeiten. Ist ja nicht so, dass jeder damit eine Verpflichtung eingeht
    iLike 7
    • Laurent 5. September 2019 um 21:08 Uhr ·
      So ist es.
      iLike 1
    • Jon 5. September 2019 um 21:32 Uhr ·
      So so, eine Meinung darf man nicht äußern, wenn sie dir nicht passt oder was? Es wurde ja nicht nur mehr Datenvolumen „spendiert“, im Gegenzug wurden auch Leistungen gestrichen. So wurde beispielsweise der Rabatt um fünf Euro reduziert, wenn man bei der Telekom auch einen Festnetzanschluss hat. Fasziniert schaut man in andere Länder, in denen die Telekom günstigere Tarife mit noch höherem Datenvolumen anbietet und fragt sich, warum es hier nicht geht und jedes Jahr nur Erhöhungen kommen. Außerdem brauche ich z. B. überhaupt nicht mehr Datenvolumen, eine flächendeckende Netzabdeckung wäre mir wichtiger. Seit Jahren ärgere ich mich, dass die zweite Simkarte immer noch zusätzlich 5€ kostet, früher war die kostenlos. Da erbringt die Telekom eigentlich gar keine zusätzliche Leistung. Jetzt ist sich bei mir der Zeitraum erreicht, an dem ich der Telekom den Rücken zukehren werde.
      iLike 19
  7. Laurent 5. September 2019 um 20:49 Uhr ·
    Ja
    iLike 1
  8. BluesLife 5. September 2019 um 20:59 Uhr ·
    Was regt Ihr euch so auf? Werdet Ihr gezwungen dort Kunde zu sein? Bin bewusst wieder zurück zur Telekom. Ist die einzigste mit der man hier realen Empfang hat. VF kannst da komplett in die Tonne hauen. LTE unter 3-4 MBits 🤦🏻‍♂️. Bin aktuell im L werde wohl auf den neuen wechseln. Preislich ändert sich nichts, da die Vergünstigungen bei meinen auslaufen. Würde ab Dezember eh knapp 60 Euro für 10GB bezahlen. Mit den neuen 24 GB 👍
    iLike 2
  9. Cüz 5. September 2019 um 21:22 Uhr ·
    4GB all net 7,99€
    iLike 1
  10. Maurice 6. September 2019 um 08:25 Uhr ·
    Magenta Prepaid L mit 2,5 GB (500 gibts immer als Monatsgeschenk) im Highspeed LTE für 15,- alle 4 Wochen, kann mich nicht beklagen 😎
    iLike 2
    • Maurice 6. September 2019 um 08:47 Uhr ·
      1. bin ich im besten Netz und 2. brauch ich keine 10GB mobile Daten, hab 4 Tage vor Ende grad mal 1,5GB Daten verbraucht – bin praktisch überall im Wlan 🤪
      iLike 1
  11. Maurice 6. September 2019 um 09:35 Uhr ·
    Keine Ahnung von nix, aber Fr*** aufreißen – die Jugend von heute, man, man, man. Also ich hab daheim Wlan, im Büro Wlan, im Auto Wlan, etc. PS: hat man mit den Vodafone-Dingens auch Roaming in CH 😉
    iLike 1
  12. Maurice 6. September 2019 um 09:43 Uhr ·
    PPS: du bis mit deinem Vodafone zufrieden und ich mit meinem Telekom-Vertrag. Worin besteht also „dein“ Problem 🤔
    iLike 1
  13. Maurice 6. September 2019 um 10:00 Uhr ·
    Merkt man ja schon anhand der Ausdrucksweise (und der Nutzung der Emojis) auf wen das wohl eher zutrifft 😉
    iLike 0
  14. Dani H. 6. September 2019 um 10:33 Uhr ·
    Die sind doch beklopt…
    iLike 2
  15. Tobi 6. September 2019 um 10:39 Uhr ·
    Hab mir statt dem Magenta L den M Vertrag geholt (dort gibt es nun Streamon Video&Audio), hsbe dort statt meinen alten 6GB nun 12GB und zahle 5€ weniger
    iLike 3
  16. IT Maik 6. September 2019 um 10:57 Uhr ·
    Ihr seht das wahre Problem nicht. 1. braucht man ein Handy das 5G unterstützt 2. Wo gibt es bis jetzt 5G ? (4-5 Städte h’m :-( )3. wenn man 5G nutzen kann dann ist das mehr an Datenvolumen auch schneller verbraucht(sehr viel schneller) Also unterm Strich geht es erstmal nur darum den Aufbau des 5G Netzes zu mit zu finanzieren!!!
    iLike 2
  17. Platon 6. September 2019 um 15:07 Uhr ·
    Ob man als Bestandskunden auf die neuen Tarife wechseln kann 🤔 Vielleicht ist die telekom auch mal nicht so geizig und stockt das Datenvolumen der Bestandskunden auf die neuen Tarife auf 😁 hoffen darf man ja
    iLike 1
    • Roman van Genabith 6. September 2019 um 15:09 Uhr ·
      Man dürfte problemlos wechseln und mehr bezahlen dürfen.
      iLike 3
      • Platon 6. September 2019 um 17:03 Uhr ·
        Die frage ist, ob die young Tarife nach dem gleichen Schema erneuert werden
        iLike 1
      • Roman van Genabith 6. September 2019 um 17:04 Uhr ·
        Hm Das weiß ich gerade nicht.
        iLike 1
  18. Benni 6. September 2019 um 15:59 Uhr ·
    Es ist einfach das beste Netz, es gibt mittlerweile 30000 LTE Sendestationen, wenn 1 Sendemast nur 50000€ kostet, dann hast Du ne Investition von 1,5MRD €, bei 20€ für 20GB Datenvolumen ist bzw. Billigtarife ist eine Kostendeckung nicht möglich, oder glaubt ihr die werden aufgestellt und laufen 100 Jahre, ständige Wartungskosten, Austauschteile, Personal,… oder der Vergleich mit den Österreichern hinkt, da gibt es 200 Stationen, also erheblich geringere Kosten
    iLike 1

Leider kann man keine Kommentare zu diesem Beitrag mehr schreiben.