iCloud wichtige Einnahmequelle und Mittel zur Kundenbindung für Apple

Goldman Sachs hat nun eine hochinteressante Studie aufgesetzt, die iOS Nutzer zu ihren Kosten durch Apple befragt. Dabei kamen sehr spannende Zahlen heraus.

Unter 1.000 befragten Anwendern gaben 30 Prozent an, für iCloud oder iTunes Match zu zahlen. Hochgerechnet heißt das, dass von 120 Mio. iCloud-Nutzern insgesamt 40 Millionen für mehr Speicherplatz oder Musik in der Wolke zahlen. Für Apple ist das dadurch eine sehr gute und wichtige Einnahmequelle.

Aber nicht nur das: die iCloud sorgt auch dafür, dass die iOS-Nutzer bei Apple bleiben. Nicht nur die intelligente Vernetzung der Geräte, sondern auch die Kosten spielen da mit rein. Bei einem Wechsel zu Android würden pro User laut Goldman Sachs 122 bis 301 US-Dollar anfallen.

Letztendlich sagen daher 21 Prozent der iOS-User, dass sie niemals zur Konkurrenz wechseln würden, egal wie hoch der Rabatt ist.

Doch das liegt sicher nicht nur an dem guten Kundenbindung über die Wolke, sondern auch einfach an der Faszination Apple selbst.

-----
Willst du keine News mehr verpassen? Dann folge uns auf Twitter oder werde Fan auf Facebook. Du kannst natürlich in Ergänzung unsere iPhone und iPad-App mit Push-Benachrichtigungen hier kostenlos laden.

Oder willst du mit Gleichgesinnten über die neuesten Produkte diskutieren? Dann besuch unser Forum!

Gefällt Dir der Artikel?

Philipp Tusch
twitter Google app.net mail

Kommentarfunktion ist leider ausgeschaltet.