Hübsches rundenbasiertes Stealth-Spiel von ARTE – App der Woche: Vandals

Neben zahlreichen Dokumentationen produziert der Fernsehsender Arte jetzt auch Apps. Die zweite App von Arte, die von Cosmografik entwickelt wurde, ist ein rundenbasiertes Stealth-Spiel und behandelt die Themen Graffitis und Street-Art.

Perfekt für Künstler und Taktiker

Das Ziel des Spiels ist Graffitis zu sprühen und dabei von der Polizei, Hunden und Kameras unentdeckt zu bleiben. Mit jedem Zug, den Ihr vollzieht, bewegt oder bewegen sich auch Eure Gegner in eine bestimmte Richtung. Kommen sie Euch zu nah, werdet Ihr geschnappt und müsst das Level von vorne anfangen. Zur Ablenkung der Polizei könnt Ihr Eure Pfeife benutzen oder Flaschen werfen. Diese sind auf der Karte verteilt und müssen erst eingesammelt werden. Um die volle Punktzahl zu erreichen, muss das Level in einer bestimmten Anzahl an Zügen beendet werden. Zudem kann man noch einen Bonuspunkt einsammeln und muss von der Polizei unbemerkt bleiben. Die Graffitis kann man selbst malen und anschließend mit Freunden teilen.

Geschichtsunterricht und Fazit

Es gibt fünf Städte mit jeweils mehreren Rätsel. Insgesamt kommt das Spiel auf 60 Rätsel. In manchen Leveln sind Infoblätter versteckt auf denen Informationen zu der Geschichte von Street-Art und Graffiti stehen. „Vandals“ punktet mit einem schönen Grafikstil und einem guten Soundtrack. Die ersten Level sind noch ziemlich einfach, danach steigt der Schwierigkeitsgrad aber schnell an. Das Spiel kostet im App Store 4,49 € und ist sowohl mit dem iPhone als auch mit dem iPad kompatibel. Wer diese Art von Gameplay mag oder sich für die Kunst interessiert, sollte sich „Vandals“ auf jeden Fall mal anschauen.

Vandals im App Store

-----
Willst du keine News mehr verpassen? Dann folge uns auf Twitter oder werde Fan auf Facebook. Du kannst natürlich in Ergänzung unsere iPhone und iPad-App mit Push-Benachrichtigungen hier kostenlos laden.

Oder willst du mit Gleichgesinnten über die neuesten Produkte diskutieren? Dann besuch unser Forum!

Gefällt Dir der Artikel?

Tim Heinig
twitter Google app.net mail

Kommentarfunktion ist leider ausgeschaltet.