Hörbücher unterwegs: StreamOn jetzt auch mit Audible

Die Telekom hat erneut StreamOn erweitert: Die jüngste Welle bringt unter anderem den Hörbuchdienst Audible mit in die Option. Vodafone steht unterdessen erst am Anfang.

Die Telekom hat erneut ihre ZeroRating-Option StreamOn um neue Dienste erweitert. Erneut liest sich die Zahl der Neuzugänge zunächst beeindruckend, es handelt sich dabei aber beinahe gänzlich um kleinere oder größere deutsche Privatradios, viele davon werden bereits im Rahmen der Aufnahme der App Radioplayer abgedeckt. Einige der Neuzugänge gehören zur westdeutschen Mediengruppe Radio NRW.

Neue StreamOn Partner ab Oktober | Moritz Krauss

Neue StreamOn Partner ab Oktober | Moritz Krauss

Die beiden wirklich interessanten Kandidaten sind aber zweifellos der TV-Dienst TV.de und Audible. Während Amazon Video und Amazon Music Unlimited bereits länger zu StreamOn gehörten, wurde der Download der ebenfalls bandbreitehungrigen Hörbücher der Amazon-Tochter bislang noch auf das monatliche Inklusivvolumen angerechnet.

Während StreamOn, obgleich die Expansion auch viel Kleinkram mit sich bringt, langsam immer mehr zu einem Rundum-Sorglos-Paket für Nutzer mobiler Datendienste wird, steht ein vergleichbares Angebot von Vodafone, das die  Düsseldorfer unlängst gestartet haben, noch ganz am Anfang. Auch der Vodafone Pass wird bereits von der Bundesnetzagentur wegen möglicher Verletzungen der Netzneutralität untersucht.

-----
Willst du keine News mehr verpassen? Dann folge uns auf Twitter oder werde Fan auf Facebook. Du kannst natürlich in Ergänzung unsere iPhone und iPad-App mit Push-Benachrichtigungen hier kostenlos laden.

Oder willst du mit Gleichgesinnten über die neuesten Produkte diskutieren? Dann besuch unser Forum!

Gefällt Dir der Artikel?

Roman van Genabith
twitter Google app.net mail

6 Kommentare zu dem Artikel "Hörbücher unterwegs: StreamOn jetzt auch mit Audible"

  1. Robin 2. Oktober 2017 um 14:40 Uhr · Antworten
    Wäre schön, wenn in Zukunft auch noch Instagram, Snapchat und Facebook ohne Anrechnung aufs Datenvolumen nutzbar sind.
    iLike 0
    • Onkel Jürgen 2. Oktober 2017 um 15:15 Uhr · Antworten
      Wäre schön, wenn es nur noch unlimited Datenvolumen geben würde. Diese echten Flatrates sollten sich nur in Geschwindigkeit unterscheiden. (imo)
      iLike 2
    • Bethman 2. Oktober 2017 um 15:52 Uhr · Antworten
      Vodafone hat Facebook und Instagram im Social Pass
      iLike 0
  2. Robin 2. Oktober 2017 um 15:33 Uhr · Antworten
    @Onkel Jürgen ich bin ganz deiner Meinung
    iLike 1
  3. Christian B 2. Oktober 2017 um 15:41 Uhr · Antworten
    Wäre schön wenn auch O2 so etwas anbieten würde dann hätte das jeder Mobilfunk Anbieter.
    iLike 0
    • Stephan 2. Oktober 2017 um 17:44 Uhr · Antworten
      Wenn o2 so einen Dienst anbieten würde dann würden die Netze zusammenbrechen! Aussage eines o2 Mitarbeiters!
      iLike 0